Freitag, 24. August 2012

Cinny in Haidmühle Teil 3

Mit Tag 5 und unserem Besuch in Tschechien geht es heute weiter :)

Der Tag fing so an wie der davor...Schatzi ist früh raus und ich habe weiter geschlafen. :D Er ist wieder raus zu den Wasserfällen im Wald zum knipsen. Es sind ein paar sehr schöne Bilder bei raus gekommen.






Schön oder?

Gegen 9 Uhr war ich wach und fertig und als Schatzi kam konnten wir gleich frühstücken. Dazu muss ich net viel sagen..es war so Klasse wie bis jetzt jeden Tag. Nach dem Frühstück sind wir wieder hoch ins Zimmer und ich habe ein Körbchen gepackt mit Trinken und Snacks und es ging ab nach Tschechien. Den weg dahin kannten wir ja und dank der Karte von dem Info Center und dem Flyer haben wir Cesky Krumlov ganz einfach gefunden.

In der Stadt selbst waren die Parkplätze gut ausgeschildert und wir hatten ganz schnell einen. Durch den Flyer hatten wir eine Karte und so fanden wir den Weg in das Stadtinnere ohne Probleme... dauerte auch nur 2 Minuten. Fast der komplette Stadt-Kern ist hier Denkmalgeschützt... was ich verstehen konnte bei dem was man zu sehen bekam. Das Wetter war schön und es war richtig voll. :)

Wir sind erst ein bisschen rumgewandert und dann im Kern der Stadt gelandet.
Wir hatten uns im Flyer einige Orte rausgesucht wo wir hin wollten und hier im Kern waren gleich 2 davon. Wir sind mit dem Haus der Fotografie angefangen. Es sollte tschechische Fotografen ausstellen und Grafiken von Salvator Dali haben. Schatzi mag Salvator Dali und Fotografie ist natürlich immer etwas für ihn. Wir hatten kein Geld gewechselt, aber überall würde auch Euro genommen. Der Eintritt hier war 4€ pro Person. Auf 2 Etagen waren dann Bilder von Jan Saudek....einige sehr schön, aber einige würde ich schon als Kinderpornografie bezeichnen. Von Salvator Dali konnte man Poster kaufen...mehr net. Wir waren in 5 Minuten durch...also eher enttäuschend.

Net weit davon war das Museum der Tortur und Folteranlage. Eintritt hätte 5€ pro Person gekostet oder als Kombi mit dem WaxMuseum für 7€. Da ich eh ins WaxMuseum wollte haben wir das Kombiticket genommen.

Es war alles Unterirdische und düster...es tröpfelte und man hörte Schreie. Es war ein schönes Gewölbe in dem das ganze aufgebaut war. Im ersten Raum waren viele Vitrinen mit Foltergeräten.
Es ging dann weiter in den nächsten Raum wo Folterarten nachgestellt waren und so ging es in den nächsten Räumen weiter.





Ich fand es doch eher enttäuschend. Ich hatte mehr so was wie im ersten Raum erwartet, aber es war eigentlich mehr ein Geisterbahn zum durchlaufen. Wenn Informationen da standen konnte man sie kaum lesen weil es so düster war. Nach 10 Minuten standen wir schon wieder draußen.

Da es mittlerweile Mittags war haben wir uns entschieden essen zu gehen. Uns genau gegenüber war ein China Restaurant. Draußen war eine Karte und die Preise waren echt gut. Chinesisch essen wir eh gerne, also rein da. :P Für knapp 3,50€ hatte ich echt viel Reis, gebackenes Hähnchen und süß/sauer Soße und Schatzi Reis mit angebratenem Gemüse. Es war sehr lecker und für das kleine Geld echt viel.

Schatzi ist dann runter in den Kern der Stadt weil da Musiker waren und er natürlich knipsen wollte.


Ich bin in der Zeit in das Info Zentrum um nachzufragen wie man zur Sternenwarte kommt. Das war noch auf unserer Liste. Man konnte mit dem Auto bis zur Basis des Berges Klet und dann nur zu Fuß weiter und das war uns dann doch zu viel. Auch die Floßtouren rund um den Stadtkern fand ich ganz interessant, aber Schatzi war net so begeistert....zum fotografieren zu nass. :D

Wir sind dann ein Stück runter zum WaxMuseum. Dort hätte das Kombi Ticket nur 6€ gekostet... schon unverschämt fand ich. In der unteren Etage waren Bergarbeiter...allerdings recht dunkel. Dann kamen die Adeligen...hier sah man das die Figuren doch recht schön gemacht waren.

Noch etwas weiter kamen dann Berühmtheiten. Der Papst, Mutter Theresa, Bill Clinton, Einstein, Salvator Dali, Picasso, etc.

In einem Raum weiter war eine Bühne aufgebaut und da war Michael Jackson und Tina Turner. Wir haben uns mit den Figuren geknipst, aber da der Raum so dunkel war und wir Blitz nehmen mussten waren die Bilder eher mööp. Auch hier waren wir nach gut 10 Minuten wieder durch.

Ich hatte noch das Puppen Museum und das Museum für Baugeschichte und Handwerk angekreuzt, aber nach den Pleiten bis jetzt hatte ich keine Lust mehr. Viel Geld für wenig zu sehen. Wir sind lieber noch durch die Stadt gelaufen, haben in den Läden gestöbert und uns die Gebäude angeschaut.



Irgendwann haben wir uns dann natürlich entschieden wieder zum Auto zurück zu gehen und uns Richtung Hotel auf zumachen. Wir sind dann noch an dem Museum Fotoatelier Seidel vorbeigekommen. Eigentlich wollten wir da auch noch rein, aber nach den ganzen Pleiten waren wir unsicher. Schatzi ist dann mal nach Preis und so was fragen gegangen und man sagte ihm das der Eintritt 5,80€ sei und man eine Tour in Deutsch mitmachen würde die ca. 45 Minuten dauern würde. Das klang nun doch mal vernünftig. Ich habe ihn allein reingehen lassen, da Fotografie ja doch mehr seines ist. Ich bin in der zeit noch etwas rumgebummelt, habe ein Eis gegessen und es mir dann in dem schönen Garten des Museums bequem gemacht. Schatzi kam natürlich mit vielen Fotos wieder raus.


Wir sind dann zurück zum Auto und haben ganz einfach wieder zurück auf die Straße Richtung Deutschland gefunden. In Horn musste er dann nochmal anhalten, denn ich musste unbedingt in einen Tschechischen Supermarkt. Ich liebe es in ausländischen Supermärkten zu stöbern. Wir haben an Wasser aufgestockt und einiges zum Abendessen gekauft und einige Sachen die ich lustig fand. 

In Lipno kam dann der nächste Stop. Auf der Hinfahrt hatten wir schon den tollen Stausee gesehen und uns vorgenommen den zu fotografieren. Viele Booten drauf, Wassersportler und drumherum Campingplätze. Mit 4650 Ha ist der echt riesig und sieht von oben ganz toll aus. Wir sind einem Schild gefolgt das zu einem Campingplatz führte. Dort konnten wir schön parken und dann direkt an den Stausee.


Als wir dort ankamen waren keine anderen Leute direkt am Wasser. Es kamen dann aber doch welche und die gingen auch ins Wasser...ich musste also doch mal probieren wie kalt das Wasser ist.
Eigentlich net so kalt wie ich dachte. Die Leute sind auch ganz weit raus gelaufen bevor es tiefer wurde, also auch für Kinder optimal. Wir sind keine Fans von Camping...ein richtiges Bett und Bad muss schon sein...aber wer so was mag sollte hier echt mal campen gehen. 

Wir sind dann weiter gefahren und wollten oben nochmal anhalten um den Stausee zu knipsen. So was wie Haltebuchten gab es net und auch keine Wege die mal von der Straße abgingen. Wir sind dann an einem Privaten Zoo vorbei und da gab es die Möglichkeit anzuhalten und Bilder zu machen.

Ich wäre schon gerne in den Zoo, aber verstand das Schatzi keine Lust hatte. Er war mitten im Nichts an ein privates Haus gebaut. So was wie Wilde Tiere dürften da nun net sein. Wir hatten aber beim einsteigen ins Auto das Glück im Käfig neben dem Auto ein schwarzes Joe zu sehen.

Vor der Grenze haben wir dann nochmal getankt und dann ging es zurück zum Hotel. Der Tag war wirklich sehr schön, wenn auch teilweise enttäuschend. Was wir gelernt haben ist das es doch besser ist Geld zu wechseln und net mit Euro zu zahlen, da jeder einen anderen Wechselkur nimmt. 

Im Hotel haben wir dann zu Abend gegessen und dann ist Schatzi nochmal in die Infrarot Kabine, während ich mich mit Harald Glööckler auf VOX amüsiert habe.  :P Den Abend haben wir dann zu zweit vor dem TV ausklingen lassen und uns auf einen weiteren entspannten Wellness Tag im Hotel gefreut. Dazu aber dann morgen mehr. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen