Sonntag, 4. März 2012

Produkttest: Crazy Gum

Jeder mag Kaugummi! Ich erinnere mich noch als ich ein kleines Mädchen war...da gab es noch Bazooka Joe! Das war ein flaches aber recht klobiges rosanes Kaugummi. In jedem Kaugummi war so ein kleiner Cartoon. Die Dinger passten kaum in meinen Mund und ich habe ne Minute mit Mundsperre rumgekaut bis ich es weich genug hatte. Ich hab es geliebt!!! Es war süß und man konnte super Blasen mit machen. In den 90igern wurde es dann leider eingestellt.

Sorten gibt es aber ja genug heutzutage. Hubba Bubba mit süßem Geschmack und toll für Blasen, Zahnpflegekaugummi, Streifen, kleine Chicklets, mit Zucker oder ohne...für jeden das passende. Bei Crazy Gums findet man so einige Kaugummis und toller weise viele die man evtl noch net kennt.




Crazy Gums bietet Kaugummi aus USA, Spanien, Frankreich, Mexiko und viele andere Länder. Man kann sie sich nach Formen und Farben sortieren lassen, nach Einsatzgebiet, nach Art und sogar nach Inhaltstoffen. Ich bin begeistert was es da an Kaugummi gibt.

Zum testen bekam ich nun ein Produkt das ich noch nie gesehen hatte...ein Kit zum Kaugummi selber basteln!Das Kit kommt aus Amerika, aber es wird eine deutsche Anleitung dazu geliefert. Innen eine Schale und viele Beutelchen.Ich habe das ganze an einem Sonntagnachmittag dann mal in Angriff genommen und bin nach Anleitung an das ganze ran gegangen. Der Corn-Syrup ist der klare Sirup und der musste weich gemacht werden. Dazu den Beutel einfach in heißes Wasser und drin liegen lassen.Nun kam die Hälfte des Puderzuckers auf die Arbeitsfläche. Kenne ich vom Hefeteig machen. Da kommt das Mehl auch zu einem Häufchen und die Zutaten einfach in die Mulde. :PNun musste man die Base bearbeiten. Ich fand die sahen aus wie so Pellets für Hasen. :DDen Inhalt der Tüte einfach in die schwarze Plastikschale und laut Anleitung in die Mikrowelle. Volle Leistung und 1 1/2 Minuten. Bei Bedarf dann nochmal 1/2 Minute. Als ich meine raus holte waren die noch so hart wie zu Anfang. Ich hab sie also nochmal 2 Minuten rein...und nochmal. Nun konnte ich sie quetschen aber flüssig waren die net. Ich wollte es einen letzten Versuch geben und habe einfach 10 Minuten eingestellt und hab drauf geachtet ob es schmilzt. Nach 7 Minuten war es dann endlich in einem flüssigen Zustand.Die Masse ist sehr heiß und sehr klebrig, also vorsichtig damit umgehen. Ich habe mit einem Löffel gerührt...nehmt da am besten einen alten. Die Masse habe ich nie wieder abbekommen!

Der Sirup ist durch das heiße Wasser schön flüssig geworden und wird zu der Base gegeben und einfach unter gerührt.Die Masse wird wieder etwas fester und man merkt schon wie sehr sie klebt. Die Masse wird dann einfach auf den Puderzuckerhügel gegeben und man knetet sie wie bei einem Brotteig. Durch den Puderzucker wird es weniger klebrig und man kann gut mit arbeiten. Sobald der Teig fertig ist macht man einfach 2 Teile daraus.Es waren 2 Beutel mit Aroma dabei. In dem einen war Bubblegum. Beim Aufmachen schon sehr eindeutig zu riechen! Das Pulver einfach über die eine Hälfte und wieder unter kneten.In den zweiten war Triple Berry...also Dreifach Beere. Das war allerdings kein Pulver sondern feste Teilchen.Auch das habe ich gut unter gemischt.

Nun einfach mit einer Teigrolle und Puderzucker flach ausrollen. Ging recht gut und es bliebt net an der Rolle kleben.Nun muss man es nur noch schneiden. Wenn man kleine Chiklets daraus macht bekommt man gut 50 Stück raus. Wir haben erst mal nur jeweils eine Ecke abgeschnitten zum kosten.

Das Triple Berry schmeckt eigentlich nach nichts. Innen sind zwar Stücke von dem was im Beutel war, aber das gibt nur kurz etwas Geschmack ab. Das Bubble Gum allerdings schmeckt irre gut und hält auch echt lange. Die Kaugummistücke geschnitten einfach in Folie oder einen Ziplock Beutel und schon hat man sein eigenes Kaugummi!

Ich finde die Idee echt lustig und es hat Spaß gemacht eigenes Kaugummi zu basteln. Wenn ihr also Kaugummi mögt schaut mal rein...wetten ihr findet das passende!?!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen