Mittwoch, 26. Oktober 2011

Produkttest: Kikkoman Sojasauce

Schatzi und ich essen sehr gerne asiatisch und dadurch bin ich zur Sojasauce gekommen. Die kann man aber bei soviel mehr einsetzten als nur zum Sushi oder im Wok-Gericht. Genau das durfte ich nun testen dank der Empfehlerin. Dort wurde ich nämlich zu einem Kikkoman Test eingeladen.

Sojasauce ist eine asiatische Würzsauce, die aus Wasser, Sojabohnen, Getreide und Salz hergestellt wird und sich zum Würzen und Verfeinern von Speisen eignet. Seit über 2500 Jahren gibt es sie schon und wird in vielen Küchen auf der ganzen Welt eingesetzt. Ich habe auch immer welche da, muss aber zugeben das ich sie eigentlich nur zu Sushi oder asiatischen Gerichten benutzt habe.

Das hat sich nun in den letzten 4 Wochen geändert! Mein Testpaket kam nämlich Anfang des Monats.Im Paket 2 große Flaschen Kikkoman Sojasauce, einige kleine Portionsbeutel und eine Flasche zum ausgießen. Außerdem gab es ein Rezepftheft für neue Ideen. Ich war überrascht wo man überall Sojasauce nützen kann, aber dann las ich warum. Da Sojasauce salzig ist, ist sie ein perfekter Salzersatz und durch den Geschmack passt sie vielseitig zu anderen Lebensmitteln.

Ich habe viele Suppenrezepte gefunden und dort wird Sojasauce als Salzersatz und zum würzen genutzt. Da wir viele Tomaten im Garten hatten dieses Jahr habe ich diverse Varianten von Tomatensuppe gemacht. Einfach kurz vor ende einen Schuss Sojasauce zufügen und einköcheln lassen. Passt wirklich perfekt.

Für Salatdressings gab es auch einige Rezepte, allerdings muss ich zugeben das ich da eher die schlichte Essig/Öl Variante oder ein Joghurtdressing vorziehe und habe es deshalb net ausprobiert.

Beim Fleisch kam sie dann wieder ganz oft zum Einsatz. Mit etwas Honig ist sie eine tolle Marinade. Das Fleisch klein schneiden und in die Marinade, alles gut durchmischen und dann eine Stunde stehen lassen. Danach einfach anbraten und fertig. Dann habe ich Hamburger selbst gemacht und einen guten Schuss mit dazu gegeben. In Aufläufen passt es auch toll anstatt Gewürzen.

Natürlich haben wir sie auch oft einfach als Würze zu fertigem Essen genommen. Ein bissl auf eine Lachspizza geträufel, als Dip zum Sushi...oder einen Schuss über die gebratenen China-Nudeln...Wir haben sie also sehr viel genutzt in letzter Zeit und waren wirklich begeistert. Zum Schluss haben wir dann aber noch einen Test gemacht. Unsere übliche Sojasauce gegen Kikkoman. Gibt es da Unterschiede? Lohnt es sich etwas mehr zu zahlen oder tut es die billige auch?

Wir haben dran geschnuppert, sie uns genauer angeschaut, sie getestet. Bei Kikkoman auf der Homepage gibt es einige Tipps wie man da eine gute Sojasauce erkennt.

Beim riechen habe ich nicht ganz so viele Unterschiede gemerkt...die Kikkoman war etwas süßlicher. Beim sehen merkt man sofort den Unterschied. Die Kikkoman ist bräunlich und dünner....die günstige war fast schwarz und sehr dickflüssig. Ganz eindeutig war aber der Geschmacksvergleich. Die Kikkoman ist weicher und angenehmer.

Sojasauce stand also schon vorher immer im Schrank, allerdings wird es ab jetzt keine günstige mehr sein sonder Kikkoman oder eine bessere. Probiert es mal aus...ihr werdet den Unterschied merken :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen