Dienstag, 16. August 2011

Produkttest: Mudis II

Ich durfte euch im Mai schonmal mudis vorstellen. HIER könnt ihr den Bericht dazu finden. :) In dem ersten Test durften Schatzi und ich testen. Diesmal waren meine Pupsis dran denn zum testen kam das Tierkissen.

Vom aussehen gab es zu unserem Kissen erst mal kein Unterschied. Ein 40x30cm Kissen mit orangem Bezug. Auch hier wieder unten mit Reißverschluss. Innen laut Aufkleber auf der Verpackung Dinkelspelz. Ich habe das Kissen auf die Couch gelegt und den Dingen seinen Lauf gelassen. Es hat nicht wirklich lange gedauert und der erste lag drauf. :D

Warum aber ein solches Kissen fürs Haustier? Die Spelze sind ein bisschen wie ein Wasserbett. Sie passen sich dem Tier an und somit ist es speziell für ältere Tiere, oder welche mit Gelenkproblemen oder Rheuma sehr optimal. Milben, Flöhe und sonstiges Getier oder Bakterien haben es sehr schwer durch die Naturfüllung, also ist es auch für Tiere mit Allergien geeignet.Verfügbar ist das Kissen in orange und blau. Man kann es in 40x30cm, 60x50cm, 100x80cm und 155x100cm bestellen. Für normale Katzen und kleine Hunde ist das 40x30cm perfekt. Da ich ein Moppelchen und einen großen Kater habe wäre ein 60x50cm auch gut gewesen. Die beiden ließen sich aber nicht davon abbringen auch auf dem Kissen zu schlafen...selbst wenn es etwas enger wurde. :DNun kommt bestimmt die Frage was so anders von den Tierkissen zu einem anderen Kissen ist. Das habe ich am Anfang auch nicht gemerkt..erst nach einem Kotzunfall. Ich sah mich innerlich schon die Dinkelspelze waschen und in Sieben trocknen. Nix da! Als ich den Bezug abgemacht habe kam das innere Kissen indem die Spelze sind zum Vorschein und das ist anders. In einem normalen Kissen ist das ja normaler Stoff durch den also Erbrochenes oder Pipi durchgehen würde...in dem Tierkissen ist ein Atmungaktives und Wasserabweisendes mudiSafe-Inlett. Das gibt es nur bei Mudis und ist total genial. Es fühlt sich rutschiger an, so als ob eine dünne Plastikschicht drauf wäre. Nichts ist durchgesickert! Ich habe den Bezug in die Waschmaschine getan, das Inlett mit einem feuchten Tuch abgewischt und schon war das Tierkissen wieder einsatzbereit. Fantastische Sache!Meine Katzen sind zwischen 7 und 9 Jahren...außer dem kleinen Lucky den ich vor 2 Wochen gefunden habe. Sie sind also schon im reiferen Alter und deshalb ist das Kissen wirklich toll. Whiska liegt fast nur noch drauf zum schlafen. Oft kommt es vor das jemand anderes drauf liegt und sie dann hoch springt und mit Pfoteneinsatz denjenigen vertreibt. Es muss sich also sehr gut zum schlafen anfühlen.Wie auch schon das Kissen für uns hat dieses Tierkissen sehr überzeugt. Die Katzen lieben es und liegen ständig drauf. Es ist leicht zu reinigen und sehr pflegeleicht. Wer also ein Haustier hat sollte sich dieses Kissen echt mal anschauen und seinem Liebling damit eine Freude machen. :)

1 Kommentar:

  1. Wow, das ist ja mal ne klasse Erfindung!
    Sowas bräuchte ich für meinen Süßen eigentlich auch, denn er hat auch schon 11 Jahre auf dem Buckel.
    Danke für den Tipp :)

    Viele Grüße,
    Erdbeerchen

    AntwortenLöschen