Montag, 8. August 2011

Produkttest: blend-a-med Frischetest

Deutschland macht den Frischetest und ich teste mit. :) blend-a-med hat zum Frischetest aufgerufen. blend-a-med dürfte eigentlich jeder kennen. Seit den 50igern gibt es schon Zahnpasta von blend-a-med und ich erinnere mich dran es schon in meiner Kindheit genutzt zu haben. Mir wurde von klein auf beigebracht wie wichtig Zähneputzen ist und das ist bis heute so geblieben. 

Mein Testpaket kam Ende Juni und die Zahnpasta ist nun leer und die Zahnbürste wird nächste Woche auch ersetzt. Die Zahnpasta war die blend-a-med complete Schutz Mundspülung und die Zahnbürste die Oral-B complete.
Was ist nun das besondere an diesen Produkten? Fangen wir mit der Zahncreme an. Es handelt sich hierbei um eine Zahncreme die alles hat für eine umfassende Zahnpflege und zusätzlich eine Mundspülung. So hat man saubere Zähne, einen gepflegten Mund und auch noch einen frischen Atem. Es soll einen frischen Minze-Kick geben beim putzen, der lange anhält.

Die Zahncreme schützt vor Karies durch den Wirkstoff Natriumfluorid, sie verhindert bis zu 99% der Bakterien, wirkt dank Silikate gegen Verfärbungen und gibt einen frischen Atem mit einem Pfefferminzgeschmack.

Nun zur Zahnbürste. Die hoch-tief Borsten der Oral-B Complete 3 in 1 gelangen zwischen die Zähne, um Plaque zu entfernen. Mittels des Zungenreinigers entfernt sie Geruchbildende Bakterien gründlich und schonen vom Zungenrücken – für einen spürbar frischeren Atem. Gleichzeitig massiert sie mit weichen Zahnfleischstimulatoren das Zahnfleisch.

Ich habe am Tag nachdem das Paket ankam gleich morgens zur neuen Zahnbürste und Zahnpasta gegriffen. In der Verpackung sieht die Zahnbürste noch recht normal aus. Nach dem auspacken sieht man aber das sie doch was ganz besonderes ist.Der Griff ist unten schön rund und hinten gummiert. So liegt er echt super in der Hand. Die Borsten haben 3 verschiedene Längen. In der Mitte sind sie etwas kleiner, außen dann gemischt klein und groß und an der Spitze der Zahnbürste sind sie schräg und länger. So passen sie sich optimal den Zähnen an und auch die Zwischenräume werden mitgeputzt. Hinten am Kopf ist eine gummierte Stelle die ein Zungenreiniger ist. Kleiner Erhebungen kann man gut zum putzen der Zunge nutzen, aber auch beim normalen Zähneputzen stimulieren und putzen sie den Mund-Innenraum.

Am Anfang hat es sich recht komisch angefühlt und ich habe einige Tage gebraucht bis ich mich daran gewöhnt hatte die verschiedenen Borsten und diese gummierte Rückseite zu nutzen. Mittlerweile aber möchte ich es garnet mehr missen.

Die Zahncreme riecht beim öffnen erst mal wie ein Pfefferminz-Kaugummi. Schatzi mag scharfe Zahncremes ja net, also musste ich erst mal allein testen. :PDie Zahncreme ist weiß mit grün. Das grüne ist das Mundwasser. Außerdem sind kleine grüne Punkte drin. Scharf fand ich sie überhaupt net und so testete Schatzi auch mit. Wir haben den Geschmack beide als sehr angenehm empfunden.

Die Zahncreme bildet einen schönen Schaum beim putzen und ist sehr angenehm zu benutzen. Nachdem wir nun schon seit 5 Wochen damit putzen kann ich sagen das sie wirklich toll ist. Mein Mund fühlt sich immer wieder richtig gut an. Die Zähne sind schön sauber und gepflegt und der frische Minze-Atem hält tatsächlich eine ganze Weile an. Allerdings hat das auch einen Nachteil. Erst Zähneputzen und dann Kaffee trinken ist etwas unangenehm...also erst den Kaffee trinken und dann die Zähne putzen. :P

Für uns ist der Frischetest sehr positiv verlaufen und wir haben die Zahncreme schon nachgekauft und nun werden die Zahnbürsten auch neu gekauft. Ich kann beides wirklich nur empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen