Donnerstag, 14. April 2011

Produkttest: Arla® Svensø

Dank Brandnooz hatte ich mal wieder die Chance ein tolles neues Produkt zu testen. Diesmal war es Arla® Svensø. Ein Scheibenkäse von Arla®.
Erstmal aber ein bisschen zu Arla® Svensø.

"Unberührte Natur, beeindruckende Stille, eine weite Seenlandschaft – das prägt die Länder Skandinaviens. Hier ist die Heimat von Arla® Svensø. Das nussig-milde Aroma verleiht ihm seinen einzigartigen Geschmack. Mit Arla® Svensø bereichert Arla® das Schnittkäse-Sortiment um einen echten Trend. Denn Großlochkäse erfreut sich in Deutschland sehr großer Beliebtheit und steht bei Käsefreunden ganz oben auf der kulinarischen Wunschliste. Diesen Verbraucherwunsch erfüllt Arla® Svensø auf unverwechselbare, typisch-skandinavische Art.

Ohne Zusätze, ohne Laktose, ohne Gluten: purer Genuss
Das Geheimnis des unverfälschten aromatischen Geschmacks von Arla® Svensø liegt in seiner Herstellung: Er wird ausschließlich aus natürlichen Zutaten hergestellt.

Nährwerte pro 100g
Brennwert 1369 kJ (330 kcal)
Eiweiß 25,0g
Kohlenhydrate <0,1 g Fett 25,5 g Weitere Zutaten: Keine Laktosefrei (<= 0,1 g pro 100g); glutenfrei."

Ich finde das echt Klasse. Es sind keine Zusätze dabei und es wird nichts verfälscht. Toll ist natürlich auch das es mein Bruder trotz Laktose-Allergie essen kann und auch die Tochter meiner Freundin mit der Gluten-Allergie. Das ist bei Käse eher selten. :) Gut gekühlt kam mein Paket an mit 5 Packungen Arla® Svensø. Ich habe ihn gleich in den Kühlschrank gepackt. Schatzi fand ihn nach der Arbeit gleich und die erst Packung wurde aufgemacht. :) Er isst Käse auch gerne pur und zum testen ist da ja sehr optimal. In der Packung sind schöne Scheiben die von der Größe ideal auf ein Toastbrot passen. Sie kleben nicht aneinander, sondern lassen sich schön entnehmen. 7 Scheiben sind in jeder Packung. Die Packung selbst ist festeres Plastik, also auch etwas stabiler in der Einkaufstüte und der Käse ist nicht gleich matsch.

Der Geschmack soll nussig-mild sein. ich bin nicht so der Scheibenkäse Fan..ich ziehe Streichkäse vor. Schatzi allerdings liebt Käse. Probiert haben wir beide mal eine Scheibe pur. Er ist etwas herzhafter als ein Gouda und man merkt tatsächlich eine leichte nussige Note.

Es dauerte net lange und Schatzi hatte die erste Packung leer gegessen. Diese Schicksal sollte den restlichen 4 Packungen erspart bleiben und ich versteckte sie im Kühlschrank um damit was anderes zu machen. :P

Abends machten wir dann Brotzeit und Schatzi machte sein Frühstück für die Arbeit und da viel im doch gleich ein das ja noch Käse zu testen da war. Ich habe also Packung Nr 2 geholt und es wurden Butterbrote raus gemacht. :)

Mit dem Salat und dem Fleisch schmeckt die nussige Käsescheibe auch sehr lecker. Das frische, knackige vom Salat und der Tomate und dann das würzige vom Fleisch. Passt echt ideal zusammen. Da fand ich es persönlich besser als pur.

Nun schlummerten nach einem Tag nur noch 3 Packungen im Kühlschrank und haderten ihrem Schicksal.

Nach einigen Tagen war mal wieder so ein "Fixes Essen" Tag bei uns und ich habe einen meiner schnellen Lieblinge gemacht. Mac and Cheese! Seit ich in Amerika gelebt habe esse ich das total gerne.

500g Maccaroni (gehen aber auch die meisten anderen Nudeln)
4 Tassen geriebener Käse (normalerweise Cheddar, aber in diesem Fall Arla® Svensø)
1 Tasse geriebener Parmesan
6 Tassen Milch
1/2 Tasse Butter
5 TL Mehl
4 TL Butter
1 Tasse Brotkrümel

Die Nudeln werden bissfest gekocht und abgegossen.

In einem Topf die 1/2 Tasse Butter schmelzen. Mehl dazugeben, einrühren und eine Mehlschwitze machen. Langsam die Milch dazugeben und alles gut verrühren. Die beiden Käse dazugeben und verrühren bis eine dicke Sauce entstanden ist.

In einer Ofenfesten-Form die Nudeln und dann die Sauce drüber geben. Gut vermischen.

Die 4 TL Butter schmelzen und die Brotkrümel dazugeben. Die Mischung über die Nudeln geben.

Bei 175°C für 30 Minuten backen.Es schmeckte schon etwas herber als mit Cheddar, aber extra dafür kaufen würde ich es nicht, da es mir zu schade um den Geschmack wäre. Der geht hierbei nämlich unter.

Da waren es dann nur noch 2 Packungen und ich musste Schatzi ganz oft davon abhalten sie einfach pur zu essen. :DFür die vorletzte habe ich mir dann überlegt mal ein Brot zu machen. Vielleicht schmeckt man den Käse da besser als beim Mac and Cheese.

Ich habe einen normalen Brotteig aus Mehl, Milch, Salz und Hefe gemacht. Dazu habe ich ein Teil der Packung geschnippelt. Den Rest habe ich oben drauf gelegt zum über backen, als das Brot schon fast fertig war.Da war der Käse wieder besser zu schmecken. Ich habe nur ein bisschen Butter auf das Brot getan und es war echt lecker. Diese nussig würze des Käses war sehr gut zu schmecken.

Nun lag nur noch eine Packung Arla® Svensø ganz einsam und allein im Kühlschrank und ich wollte mir was ganz besonderes dafür einfallen lassen.Ich habe mit der letzten Packung Käse-Sandwichs gemacht. die meisten haben dafür ja so einen Sandwich-Maker. ich allerdings habe in Amerika gesehen das die dort ohne gemacht werden und hab mir das so angewöhnt.

Pfanne erhitzen, aber kein Öl oder so was rein. Toastbrot buttern und mit der Butterseite nach außen in die Pfanne. Käse drauf und was man sonst noch so will und dann wieder eine Scheibe Toast mit der Butterseite nach außen. Nach einer Weile das ganze umdrehen. Ist etwas schwierig da der Käse noch net klebt, aber es geht. Die Seite die unten war ist schon schön bräunlich. Mit dem Pfannenwender nun das ganze fest nach unten quetschen. So wird es flacher und durch den Käse der schmilzt klebt es.Und das ist auch mein Favorit geworden. Man schmeckt den Käse echt super und das Sandwich hat einen nussigen Kick. Es ist cremig weil geschmolzen und lecker und hmmmmmmm. Wir waren total begeistert.

Das Testpaket war nun aber leider zu Ende. :( Ich habe auch gleich den Auftrag bekommen beim einkaufen neuen mitzubringen. :DIch hoffe ich habe euch ein bisschen Hunger gemacht und wenn ihr nun Arla® Svensø im Laden seht nehmt mal eine Packung mit und probiert ihn aus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen