Mittwoch, 2. Februar 2011

Produkttest: Dosenbrote.de

Heute stell ich euch Dosenbrote.de vor. Brot in der Dose kannte ich ja vorher. Rundes Brot in Scheiben in der Dose. Habe ich schon in meiner Ausbildungszeit gerne gekauft und gegessen. Dosenbrote.de ist allerdings ganz anders. Hier wird das Brot in der Dose gebacken! Man bekommt also nichts vor geschnittenes, sondern ein Laib in der Dose das man selbst schneidet. So kann man große oder kleine Scheiben schneiden, so wie man es mag. Sehr praktisch fand ich.

Ich habe nun eine Zeit gebraucht um alle Sorten zu testen, aber nun sind wir durch. :)

Die Dose wird ganz normal oben mit einem Dosenöffner geöffnet und das Brot raus gerutscht. Man sieht an dem Brot das es wirklich in der Dose gebacken wurde, wegen der Form. Gerochen haben alle angenehm. Oben auf dem Bild seht ihr das Holzmilchbrot.

"Saftiges Bio Roggenbrot mit Leinsamen und den typischen Brotgewürzen Kümmel, Anis, Fenchel und Koriander."

Beim schneiden blieb eine klebriger Rest am Messer, was meist ja heißt das das Brot noch nicht ganz durch ist. Es ist auch recht hell gebacken, was Schatz gar nicht gerne mag.

Geschmacklich ist es aber sehr lecker wie ich fand. Gut 12 Scheiben habe ich raus bekommen, was bei einem Inhalt von 450g echt gut ist. Als nächstes kommt das Amaranth Brot.

"Bio Mischbrot mit viel Amaranth, dem Urkorn der Inkas aus Südamerika. Sehr bekömmlich mit hohem Anteil an pflanzlichem Eiweiß."

Ein helleres, sehr leckeres Brot. Gut durch gebacken. Ich habe dieses Brot sogar getoastet, was echt lecker war mit etwas Marmelade. Das Amaranth Brot war definitiv mein Lieblingsbrot.Dann war das Roggenbrot dran.

"Bio Roggenbrot. Nur mit Mehl, Salz und Wasser gebacken."

Normalerweise ist ein Roggenbrot dunkler und das hier ist sehr hell. Es war ein Riss drin was das schneiden sehr kompliziert machte. Geschmacklich war es aber gut.Nun zu etwas ungewöhnlicherem. Das Apfelbrot.

"Bio Vollkornbrot aus Roggen und Weizen und Dinkel mit saftigen Apfelstückchen."

Ich bin kein Fan von herzhaftem mit süßem, aber das hier ist so was von lecker! Es sind echt viele Apfelstücke drin...nicht nur ein Hauch von Geschmack.Sieht das nicht gut aus? Ein bisschen Frischkäse drauf und fertig. Echt zu empfehlen.

Dann kam das Brot das ich nicht getestet habe sondern Schatzi...Blutwurstbrot.

"Unser Blutwurstbrot ist eine ganz leckere Spezialität für den Kenner und Genießer saftiges Roggenmischbrot mit eingebackener Blutwurst."

Ich bin kein Fan von Blutwurst, aber Schatzi mag sie. Normalerweise reichte es den Deckel oben ab zumachen und das Brot rutsche raus. Hier war es aber recht fest drin und alles schütteln half nicht. Ich habe also den Dosenboden auch abgemacht und das Brot raus geschoben. :PMan sah die Blutwurst gut und es war nicht nur so ein Ministück, sondern richtig gut was drin.Das schneiden ist leider etwas schwierig. Die Blutwurst ist ja locker drin und rutscht hin und her und wenn man sie raus nimmt quetscht man das Brot zusammen weil ja nun ein Hohlraum da ist. Ich fand das was raus kam war mehr Verstümmlung als Scheiben schneiden. :D

Gegessen hat Schatz es trotzdem und das mit viel Genuss. :P

Ganz zum Schluss kommt kein Brot, sondern ein Hamburger. In der Dose ist fast alles drin.

"Leckerer hausgemachter Hamburger mit Jungrindfleisch, Röstzwiebeln, Gurken, Senf und Ketchup. Warm und kalt zu genießen."Man macht die Dose oben und unten auf, der Burger rutscht raus und ab in die Mikrowelle. Dann Salat und Tomate dazu und fertig.

Nachdem er aus der Mikrowelle kam habe ich ihn mal aufgemacht. Ich fand das er nicht gerade lecker aussah, und leider war es dann auch so. Irgendwie nicht nach Hamburger. Das Fleisch gehört doch einfach in eine Pfanne. :)

Es gibt wirklich sehr leckere Brote bei Dosenbrote.de und ich denke da jeder Geschmack anders ist sollte man einfach alles selbst probieren. :)

Kommentare:

  1. Wow, ich glaube, die muss ich auch mal anschreiben *_*. Finde ich total faszinierend, vielleicht schicken sie mir auch was zum Testen XD.
    Lg
    San

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Hamburger in der Dose hat mein Internetspezl Kato aus Japan probiert.......er lebt immer noch im Gebiet um Fukushima.
    Mangels deutscher Sprachkenntnisse/japanischer Backanleitung hat er das Teil roh gegessen...Vielleicht könnte man die diversen Gebrauchsanleitungen in Form von Piktogrammen darstellen?

    AntwortenLöschen