Donnerstag, 2. September 2010

Monster Heartbeats von Lady Gaga

Ich habe mich im Juli bei den Hightech Divas für einen Test der Heartbeats von Lady Gaga beworben. Mitte August kam dann ein Mail in dem stand das ich angenommen wurde und schon ein paar Tage später hatte ich ein Päckchen.

Erstmal aber zu dem Produkt. Heartbeats sind In-Ear Kopfhörer der Marke Monster. Sie sind von Lady Gaga zusammen mit Dr Dre entworfen worden. Diese Kopfhörer sind genauso einzigartig wie Lady Gaga.

Es kam ein echt großer Karton in weiß mit edler silberner Beschriftung. Hinter drauf eine Erklärung von Lady Gaga und die Vorteile der Heartbeats. Dazu auch mehr etwas später. :)

Ich habe dann erst mal alles ausgepackt. Im Lieferumfang sind natürlich die Kopfhörer, ein Heft mit Anleitung (z.B. zum Wechsel der Stöpsel) und dem Garantieschein (3 Jahre!), 5 verschiedene Stöpsel in verschiedenen Größen zum wechseln und eine schicke kleine Tasche um alles sicher aufzubewahren. Wenn der MP3-Player nicht allzu groß ist passt sogar der gut in die Tasche.

Erhältlich sind sie in schwarz, rot und silber/weiß. Meine sind in schwarz. Das ist edel und passt zu allem. ;) Die Kabel sind matt und das Ohrenteil glänzend.

Wo wir beim Ohrenteil sind. So sehen sie aus...Schick hmm?! Die fallen auf alle Fälle auf und bis jetzt haben mich echt viele Leute drauf angesprochen.

Nun aber nochmal zu den Vorteilen...

- präzise Klangwiedergabe über einen kompakten Treiber mit großer Brandbeite
- spezielles Kabeldesign, das Kabelsalat verhindert
- Ohrhörer mit Geräuschisolierung für perfekten Sitz und zum blockieren von Umgebungsgeräuschen
- strapazierfähige Kabelummantelung aus Duraflex

Fangen wir mit dem einfachen an. Dem Kabel. :P
Wie man sieht ist es flach im Gegensatz zu den meisten anderen. Es fühlt sich sehr stabil und strapazierfähig an. Ich habe es mir öfters um Finger gewickelt oder es aufgerollt und trotzdem entstand nie ein Knoten. Nachts schlafe ich mit iPod und auch da hatte ich morgens keine Knoten drin.

An den einzelnen Kabel ist ein Metallclip mit R und L...wobei ich recht schnell raus hatte welches rechts und welches links gehört, da sie durch das Design aussen sich etwas anders anfühlen. An der Stelle wo das Kabel sich trennt ist auch ein Metallclip mit der Unterschrift von Lady Gaga eingraviert.

Weiter geht es mit den Ohrhörern. Ich habe sehr kleine Ohren und habe deshalb eigentlich fast immer Probleme mit In-Ears. Sie fallen immer wieder raus, was echt stört. Durch die 5 Stöpsel hatte ich aber genug Chancen das ein Paar zu meinen Ohren passt. Ich habe einige durchprobiert und die letzten passen wirklich. Sie sind sehr klein und sitzen perfekt in meinen Ohren. Selbst bei Kopfbewegungen fallen die Stöpsel nicht raus und da sie gut sitzen höre ich auch keine Geräusche von außen. So kann ich meine Musik total genießen!

Nun aber zum wichtigsten...der Klang!!!

Für diesen Test habe ich zusätzlich meinen Freund eingespannt, da er ein sehr gutes Ohr für Musik hat. Ruck zuck etwas größere Stöpsel drauf und er konnte loslegen. :)Er hat sich für den Test einige Lieder auf den MP3 Player gepackt und sich in aller Ruhe angehört und dazu Notizen gemacht.

Auf dem ProgrammProgram standen U2, Elton John, Michael Jackson, Vaya Con Dios, Tanita Tikaram, Dire Straits und Snap. Da ein bisschen aus jedem Bereich dabei war konnte er gut testen wie die Kopfhörer bei verschiedenen Klängen sind.

Rythm is a Dancer von Snap - hat ja einen recht fetten Bass, der gut zur Geltung kam und den man echt gut hören konnte.

Song for Guy von Elton John - das Lied ist ein fast komplettes Instrumental und begeistert durch das Klavierspiel. Man hat die Klavieranschläge sehr klar raus gehört und bei dem Klangspiel hat man ganz fein gezeichnet Höhen.

Still a Man von Vaya Con Dios - dort hört man die schön gespielten Gitarrenseiten sehr genau aus.

Valentine Heart von Tanita Tikaram - in diesem Lied spielen Streicher mit und diese kamen sehr gut zur Geltung.

Moment of Surrender von U2 - dort ist ein unglaubliches Gitarrensolo das einfach nur klasse klingt und man konnte dies klar hören.

Thriller von Michael Jackson - dieses Lied hat eine enorme Räumlichkeit da er von rechts nach links läuft.

Private Investigations von Dire Straits - sie haben die Bühne voll ausgenutzt was man anhand der großen Räumlichkeit hört. Im Hintergrund fällt ein Glas was man eindeutig hinten links zuordnen kann.

Zum Schluss kommt natürlich die Frage des Preises. Sie liegen zwischen 99€ und 149€. Jetzt schlucken natürlich viele. Habe ich auch offen zugegeben. ABERRRRR...Qualität kostet doch etwas mehr.

Mein Fazit. Ich bin ganz begeistert. Die Kopfhörer haben einen super Klang, egal ob bei sanften Tönen oder fetten Beats. Man hört die feinsten Details heraus. Sie sitzen perfekt in den Ohren und rutschen nicht immer wieder raus. Kein Kabelsalat und eine schicke Aufbewahrungstasche. Durch das außergewöhnliche Design wird man immer wieder angesprochen. Preislich sind sie zwar recht teuer, aber ich finde das sie es wert sind.

Danke nochmals ganz herzlich an die Hightech Divas das ich bei diesem tollen Test dabei sein durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen