Dienstag, 22. August 2017

Mit Aukey wird das Leben wieder etwas praktischer #Kealive #Technik #Computer

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Mein letzter Bericht über Aukey ist nun schon etwas her und es wird Zeit für einen Neuen. Ich nutze die Produkte immer noch sehr gerne und meine Amazon Wunschliste beherbergt noch so einige Produkte von Aukey, die ich gerne hätte. :P

Das letzte Paket enthielt 5 Produkte, die nun im ganzen Haus verteilt genutzt werden. Ok...4 werden im ganzen Haus genutzt und eines habe ich verschenkt. Es gab einen Selfie-Stick, den ich für die Tochter meiner Kollegin genommen hatte. Sie ist halt typisch Teenie und macht gerne Selfies. :)

Ich habe mir vor einigen Jahren einen Laptop gekauft. Als Laptop nutze ich ihn gerne auf Reisen, aber zuhause nutze ich ihn eher wie einen normalen Rechner. Er steht an der Seite meines Schreibtisches und ein Monitor, Tastatur und eine Maus sind angeschlossen.

Da er dort recht "eingeschlossen" steht, wird er sehr schnell heiß. 2 Seiten sind durch den Schreibtisch zu und daneben steht noch eine hohe Truhe mit dem Drucker drauf. Es ließ sich einfach nicht vermeiden, dass er an langen Tagen heiß wird. Um diesem etwas entgegenzugehen, habe ich mich für einen Laptop Kühler entschieden.
Der Laptop Kühler ist wie ein großes Brett, auf dem der Laptop steht. Es sind 4 große Ventilatoren innen unter einem Gitter. Man verbindet den Kühler per USB-Kabel mit dem Laptop. An einer Seite ist ein dann ein Drehrad und damit schaltet man die Ventilatoren an und stellt die Stärke ein.

Wenn man den Laptop normal nutzt, dann hat der Laptop Kühler noch eine zusätzliche Funktion. Man kann ihn in der Höhe verstellen und so den Laptop leicht kippen. Dadurch kann man besser an ihm arbeiten. Fällt bei mir halt flach, da ich ja so selten direkt am Laptop tippe.  
Da an dem Laptop Kühler USB-Anschlüsse sind, kann man auch sehr gut hier externe Geräte anschließen, wie einen Drucker oder eine Maus. Die Ventilatoren laufen angenehm leise und ich fühle mich nicht gestört durch sie. Der Laptop ist nun immer gut gekühlt und ich muss mir keine Sorgen wegen Überhitzung machen.

Das nächste Produkt ist in der Küche gelandet. Eine LED Unterschrank Leuchte. Ich habe zwar eine schön helle Lampe in der Küche, aber wenn ich an einigen Stellen der Arbeitsfläche arbeite, ist es durch die darüber hängenden Schränke einfach etwas dunkler.
Die LED Leuchte ändert das schnell und einfach ab. Man hat eine kleine Stab-Leuchte, eine Magnetische Halterung, ein Set mit Schrauben und Dübeln und einen doppelseitigen Klebestreifen.

Die Anbringung der Halterung ist sehr einfach. Man kann sie entweder durch anschrauben oder ankleben anbringen oder wenn man eine Metallfläche hat, hält sie durch den Magneten in der Halterung.
Die Leuchte wird dort einfach fest gesteckt und auch sie hält durch den Magneten. Da ich sie ja für unter dem Küchenschrank wollte, habe ich mich dann für den doppelseitigen Klebestreifen entschieden.

Mit einem kleinen Schalter an der äußeren Seite schaltet man die Leuchte ein oder aus. Es gibt auch die Möglichkeit sie auf Auto zu stellen. Das bedeutet, dass sie durch einen Sensor automatisch angeht, wenn eine Bewegung unter ihr stattfindet.
Diese Option fand ich sehr praktisch, denn so ging das Licht automatisch an, wenn ich darunter arbeitete. Trotzdem musste ich es wegmachen, denn die Katzen laufen einfach zu viel auf der Küchenarbeitsfläche rum und so waren die Batterien ständig leer. :D

Für Schatzi´s Studio war dann noch ein Aroma Diffusor dabei. Obwohl wir das Zimmer erst vor einiger Zeit renoviert haben, gibt es dort einen komischen Geruch. Ob das an den alten Mauern liegt oder das dort so selten einer drin ist oder das dort soviel Elektronik steht weiß ich nicht. Ich fand es nur unschön und wollte das ein schönerer Geruch im Raum ist, wenn wir ihn nutzen.
Der Aroma Diffusor hat eine Holz-Optik, durch die er gut bei uns rein passt. Die Nutzung ist sehr einfach. Man dreht den Deckel und zieht ihn hoch. In den Behälter füllt man nun Wasser und gibt ein paar Tropfen Aroma dazu.

Bei dem Diffusor ist ein USB-Kabel dabei. Dadurch kann man ihn an jedem PC anschließen. Mit einem Adapter kann man ihn aber natürlich auch direkt in die Steckdose stecken.
Sobald man ihn anschaltet, leuchtet ein dezentes Licht und nach kurzer Zeit kommt oben ein feiner Nebel raus. Das sieht optisch toll aus und Schatzi hat es schon einige male fotografiert. Ein dezenter Duft kommt mit dem Nebel aus dem Diffusor und verteilt sich so im ganzen Raum. Es riecht also nach nur kurzer Zeit richtig gut im Raum.

Das letzte Produkt ist an meinem Schreibtisch gelandet. All unsere Steckerleisten haben einen Schalter, um sie komplett auszuschalten, wenn wir die Geräte daran nicht nutzen. Schatzi achtet sehr auf den Stromverbrauch bei uns und wir sparen durch solche Leisten einiges an Geld. Die Super Charger x 6 Leiste ist aber doch etwas anders.
Wie bei den anderen Leisten habe ich Platz für 4 (teilweise haben wir sie mit 6) Stecker und außen einen Schalter, den ich Abends vorm Schlafengehen ausschalte. Hier gibt es aber noch 6 USB-Anschlüsse!

Ich habe so meinen Monitor, den Laptop und die Lautsprecher mit Strom versorgt und kann gleichzeitig mein Smartphone laden. Theoretisch hätte ich genug Platz das auch über eine Steckdose zu tun, denn wir haben damals beim Bau mehr als genug Steckdosen überall einbauen lassen. Ich kann aber so nicht vergessen, dass ich da noch Strom verbrauche.
Die Steckerplätze sind leicht quer und so kommen sich die einzelnen Stecker nicht in den Weg. Es ist also egal, ob ich einen schmalen Stecker habe oder so einen riesigen Klotz...es passen immer 4 rein! Auch das 1,3 m lange Kabel ist ein Vorteil. Gerade hier wird viel zu oft gespart und dann langt es nicht.

Mal wieder finde ich die Produkte sehr praktisch und sie lassen sich sehr gut nutzen. Es wird sicherlich noch weitere Produkte von Aukey bei uns geben. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen