Montag, 5. September 2016

Eine Schuhregal zum drauf sitzen #Songmics #Schuhbank #Möbel

*sponsored Beitrag mit einem Schuss Werbung*

Wir haben echt viele Schuhe und sie stehen in verschiedenen Schränken und Regalen. Schatzi hat einen Schuhschrank in seinem Ankleidezimmer. Neben seinem Schreibtisch oben steht dann ein Regal für die Schuhe der er häufig nutzt. Ich habe einen kleinen Schuhschrank in dem die normalen Schuhe stehen und das Regal im Flur mit meinen High Heels. Im Windfang steht dann ein Regal aus Weinkisten wo die Garten- und Waldschuhe drin stehen.

Für das Schlafzimmer musste nun für mich ein Regal her, denn ich habe so viele Schuhe das sie dort in einer Kiste liegen. :D Vor kurzem hatte ich euch den Kleiderschrank von Songmics vorgestellt. Zeitgleich habe ich noch ein zweites Produkt bestellt. Eine Schuhbank...also eine Kombi aus Sitzbank und Schuhregal.

Sehr toll finde ich wie das Regal verpackt war. Innen alles in einer Schale aus Styropor. Die Ecken zusätzlich mit Plastikkappen verstärkt. So könnte der Karton auch mal auf eine Ecke fallen und trotzdem würde nichts am Holz kaputt gehen.
Die Schuhbank kommt in Einzelteilen und man muss sie noch selbst zusammen bauen. So hat man einen recht flachen Karton. Die einzelnen Teile sind innen noch mal durch eine Schutzfolie getrennt. So gibt es auch hier keine Schäden oder Kratzer.
Das Regal von Schatzi hat nur 1/3 von dem gekostet was das Songmics Regal kostet, aber schon beim Auspacken hat sich gezeigt warum. Das Holz ist schön schwer und sehr stabil. Es wird geschraubt und nicht nur einfach gesteckt. Da hat man was richtig stabiles und auf das von Schatzi würde ich nicht mal eine unserer Katzen setzten.
Neben den 7 Holzteilen war noch ein Beutel voller Schrauben, etc. und das passende Werkzeug dabei. So kann man gleich loslegen, auch wenn man kein Werkzeug besitzt. Ich finde das echt gut, denn selbst wenn man Werkzeug da hat...irgendwie genau das richtige fehlt dann doch. :P
So ein Regal ist eigentlich total selbsterklärend, aber man weiß ja nie...manche brauchen dann doch vielleicht eine Anleitung. Es war auch eine dabei, allerdings war die so hell gedruckt, das man kaum was erkannt hat. :D
Ich bin auch ohne gut klar gekommen. Man muss ja eigentlich nur alles nach und nach zusammen schrauben. Erst kamen die 4 Füße dran. Die habe ich nicht ganz fest gemacht, damit ich dann die Böden noch gut rein bekommen. Man verbindet die Füße mit Schrauben und Muttern.
Danach die beiden Böden. Diese werden Mit Schrauben und speziellen Teilen angebracht. Ich weiß leider nicht wie diese Teile heißen. Man steckt sie in die vorgebohrten Löcher im Boden und dann steckt man die Schraube durch den Fuß und schraubt sie in dieses Teil.
Durch eine Vertiefung in den Füßen sieht man nachher auch keine raus stehende Schraubenköpfe. Sie versinken im Holz und auch das zeugt von Qualität.
Es ist wirklich toll wie stabil diese Schuhbank ist. Ich habe mich da ohne Angst drauf gesetzt und es hat nichts gewackelt oder mir ein unsicheres Gefühl gegeben.
In das Regal passen gut 6 Paar Schuhe, wenn man wie ich eine normale Größe hat. Stiefel und sehr hohe Heels passen nur oben drauf. Man kann da schön einiges drauf stellen, es aber auch als Sitzbank nutzen. Ich mag gerade das, denn ich kann mich hinsetzten und meine Schuhe anziehen. Ich plane schon ein Sitzkissen für oben drauf zu nähen. So finden es dann bestimmt auch die Katzen bequem. :P

Wie auch beim Kleiderschrank bin ich total begeistert. Ich glaube das war nicht das letzte Mal das Songmics Produkte bei uns im Haus landen. Was denkt ihr? ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen