Donnerstag, 4. August 2016

Orimoto und die Kunst zu falten #DIY #FrechVerlag #basteln


*sponsored Beitrag mit einem Schuss Werbung*

Ich habe früher unglaublich viel gebastelt und gehandarbeitet. Irgendwie ist das dann aber untergegangen, denn es gab immer anderes zu tun. Seit gut einem Jahr bastel ich nun wieder regelmäßig und es macht mir wieder so viel Spaß Es gibt mittlerweile so viele interessante neue Dinge, die ich neu kennenlerne und ausprobiere.

Die tollen Bücher und Produkte vom Frech Verlag sind da echt Klasse für. Man bekommt viele Ideen und gleich die passenden Anleitungen dazu. Ich habe euch ja schon einige Produkte vorgestellt und auch heute habe ich wieder 2 tolle Bücher für euch.

Die Zencolor Malbücher für Erwachsene fand ich ja total toll. Bei den Juni Neuheiten habe ich etwas Ähnliches entdeckt. Malen nach Zahlen mal anders. :P Das Mal-Die-Zahl Wild Buch ist etwas ganz besonderes. Im Grunde ist es ein Malen nach Zahlen, aber alle Formen sind Dreiecke....sogenanntes geometrisches Ausmalen.
In dem Buch sind ganz viele Wilde Tiere wie Tiger, Wölfe, Koala, Pinguine und mehr. Es gibt ganzseitige Bilder und kleinere, wo mehrere auf einer Seite sind. Hinten im Buch sind dann noch 8 Seiten auf denen die Tiere Masken sind. Nach dem Ausmalen schneidet man sie aus und macht ein Band dran.
Was ich sehr schön finde ist das auf jeder Seite 2 Farbanleitungen sind. Oben hat man immer die realistische und unten dann eine bunte Anleitung. Ich habe bei diesen Anleitungen allerdings schnell gemerkt das ich mehr Buntstifte brauche. :D Da die Farben echt realistisch sind, braucht man schon mehrere Brauntöne z.B. So ein Bär oder Tiger ist ja nicht nur in einem Braun. ;)
Mittlerweile habe ich einige Tiere gemalt und habe echt viel Spaß dran. Ich werde mir noch einige Buntstifte holen und dann kann ich auch einige Tiere malen, die ich jetzt erst mal auslassen musste. Toll ist es echt und die Bilder sehen nachher echt schön aus.
Das zweite Buch knüpft an ein Experiment von mir an. Letztes Jahr kurz vor Weihnachten habe ich online einen Tannenbaum gesehen, der aus einem Buch gefaltet war. Ich habe mir angeschaut wie das geht und es nachgemacht. Das Resultat war zwar nett, aber nicht ganz so wie auf dem Bild. Ich habe nun gelernt das diese Kunst Orimoto heißt und habe mir beim Frech Verlag das passende Buch dazu geholt.
Dieses Buch ist so fantastisch!!! Wer Orimoto machen möchte sollte sich das hier auf alle Fälle bestellen. Vorne ist eine allgemeine Anleitung drin und da merkte ich schon meine Fehler vom Experiment. Es wird erklärt welche Bücher am besten sind und worauf man achten muss. Man kann nicht einfach jedes Buch nehmen das gerade rum liegt.

Das Buch erklärt danach genau wie man so etwas faltet und bietet dann in verschiedenen Kategorien Anleitungen und Vorlagen. Angefangen mit ganz einfache Orimotos, wo man fast nur die Seiten mittig faltet oder zu einem Dreieck. Dann kommen die ersten Orimotos mit Vorlagen für Muster. Danach kommen dann Grafiken wie Herzen, Sterne, Füßchen und ähnlichem.  
Ich habe mich als erstes Orimoto für ein Herz entschieden. Ich hatte auch nur ein Taschenbuch da und es empfiehlt sich eher ein Gebundenes Buch. Trotzdem habe ich es genutzt, denn das Buch erklärt auch wie man ein Taschenbuch verstärkt.

Alle Vorlagen aus dem Buch kann man sich von einer speziellen Seite downloaden. Im Buch gibt es einen Zugangscode für die Vorlagen und man druckt sie sich dann einfach aus. Im Buch wird dann erklärt wie man das ganze macht und ich musste nur dem ganzen folgen.
Dank der Vorlage ist es wirklich nicht schwer. Man faltet Seite für Seite und muss nur auf den Winkel des Knickes achten. Das habe ich am Anfang nicht gemacht und es sah recht unsauber aus....also musste ich alles nacharbeiten. So lernt man also aus den Fehlern. :P

Am Ende habe ich dann das Buch verstärkt nach den Anleitungen im Orimoto Buch. So steht es nämlich stabiler und sieht auch besser aus. Das Herz selbst habe ich noch mit Filzstift in rot etwas aufgepeppt. :P
Es war zwar nur ein Orimoto, aber ich wollte mehr! Nun mussten nur Bücher her. Ich habe mir erst einmal ein günstig online bestellt und werde bald mal auf einen Flohmarkt und dort Bücher kaufen.

Für mein zweites Orimoto bin ich eine Stufe höher im Buch und habe eines mit Schriftzug gemacht. Dank des Codes im Buch konnte ich in einem Programm online meine ganz eigene Vorlage erstellen und so meinen Namen in ein Buch falten.
Der Unterschied beim Falten zu einem Taschenbuch ist schon sehr bemerkbar und ich verstehe das Gebundene Bücher empfohlen werden. Das Resultat am Ende finde ich echt toll! Hat natürlich ein bissl was gedauert, aber basteln geht nie schnell. ;)

Die Profi Stufe steht mir nun noch bevor. Einen 2 oder 3-Zeiler in ein Buch zu falten. Hier muss man nämlich die Seite entsprechend leicht einschneiden und es ist natürlich um einiges aufwändiger. Sobald ich wieder Bücher habe will ich es aber probieren. Das Resultat bekommt ihr dann natürlich auch zu sehen. ;)

Orimoto wird für mich definitiv etwas sein, dass ich häufiger mache. Es macht viel Spaß und ich finde die Resultate schön zum Verschenken. Ich habe beim Frech Verlag nun ein Orimoto Buch für Weihnachten entdeckt...vielleicht stell ich euch das ja bald vor. :P

Was findet ihr besser....das Mal-die-Zahl Buch oder ein Orimoto?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen