Sonntag, 3. Juli 2016

Gemütlich ums Feuer sitzen dank Feuerschalen-Shop

*sponsored Beitrag mit einem Schuss Werbung*

Wir sitzen öfters draußen bei uns im Hof und haben einige Freunde zu Besuch. Wer auf dem Land wohnt, kennt das bestimmt auch. Man sitzt draußen nach getaner Arbeit und dann fährt jemand vorbei den man kennt und hält an und kommt dazu. Am Ende sitzt dann eine ganze Gruppe zusammen und es wird ein schöner Abend.

Wenn es noch nicht ganz Sommer ist oder langsam in den Herbst übergeht, wird es dann allerdings schon etwas kühler dabei. Wir haben dafür eine kleines, halbiertes Fass gehabt. Darin kann man ein Feuer machen und hat eine schöne Wärme. Das Problem daran ist nur das es a) nicht schön aussieht, b) langsam kaputt geht und c) nachher lange rum steht bis es kalt genug ist um es weg zu räumen. Ich habe mich also nach etwas spezielleren umgeschaut und bin beim Feuerschalen-Shop gelandet.

Neben Feuerschalen in verschiedenen Designs und Ausführungen gibt es hier noch Feuerkörbe, Räucheröfen, Gartenkamine und Schwenkgrille. Alles was man für einen schönen Abend im Garten braucht. ;)

Ich habe mich für eine schlichtere Variante bei den Feuerschalen entschieden. Die Schale Vancouver ist groß, stabil und praktisch. Alles was ich suchte. Sie ist aus Stahl und in schwarz gehalten. Mit 60cm Durchmesser und 22cm Höhe ist sie schön groß. Sie kam hier gut verpackt in Blasenfolie an. Die 3 Füße sind bei der Ankunft nicht dran. Diese muss man selbst anschrauben, was schnell ging.   
Die Griffe sind an der Feuerschale angeschweißt und so muss man sich keine Gedanken machen, dass die sich mal lockern. Man kann die Schale sehr gut damit tragen und hat einen festen Griff. Egal ob die Schale leer war oder befüllt...wir konnten sie gut umstellen.
Bei der ersten Benutzung ist die Schale natürlich noch schön sauber und schwarz. Nach der ersten Nutzung hatten wir dann unten leichte Spuren und nach mehrmaliger Nutzungen blieben mehrere Spuren. Allerdings gehört sich so etwas bei einer Feuerschale finde ich. Auch unser Kamin sieht ja nicht mehr aus wie neu. Das tut der Schale nichts an, sondern sieht sogar ganz gut aus. ;)
Die Schale gibt es auch noch in 80cm Durchmesser, aber für uns reicht die 60cm Variante vollkommen aus. Mit einem kleinen Stapel Holz in der Mitte bekommt man eine gute Glut, welche dann für ein gutes Feuer reicht.
Kaum war die Feuerschale das erste Mal an und ich saß gemütlich daneben, hielt auch schon das erste Auto an und einer unserer Freunde kam rüber. Schatzi war gerade dabei hinten Gras zu mähen und nahm das als Chance für die Pause.
Beim Reden kam heraus das beide noch nie Stockbrot gegessen haben. Ich habe das in meiner Kindheit ganz oft gegessen....bei Nachtwanderungen oder im Jugendclub. Ich bin also schnell in die Küche und habe Stockbrot gemacht. Mein Rezept ist ohne Hefe und so dauert es ja nichts lange. Einige Stöcke hinterm Haus geschnitten und etwas abgeschliffen und schon konnte es los gehen.
Mittlerweile war noch eine Freundin mit Sohn gekommen und so waren wir eine echt gemütliche Runde. Die Stöcke wurden über die Feuerschale gehalten. Es war ein windiger und leicht kühler Tag, aber wir hatten es dank des Feuers schön warm.
Wenn das Feuer zu niedrig wurde haben wir einfach noch einen Holzscheit aufgelegt und bei Bedarf hätten wir sogar noch einige mehr rein tun können. Da wir nur eine kleine Runde waren, wollten wir das Feuer aber nicht zu groß machen. Wenn man mit mehr Leuten ist und nicht ganz so nah am Feuer sitzt, dann kann man das Feuer einfach vergrößern und alle bekommen noch genug Wärme mit.
Am Ende haben wir das Feuer dann einfach ausgehen lassen. Die Schale haben wir dann zu zweit an eine Stelle im Hof gebracht, wo alles gut auskühlen kann und die Asche trotzdem nicht weg fliegt. Hier haben wir gemerkt wie vorteilhaft so eine Feuerschale mit Griffen ist. Die Tonne mussten wir immer an Ort und Stelle stehen lassen bis sie ganz ausgekühlt ist. Die Schale haben wir einfach mit dicken Handschuhen angehoben und dann bequem versetzt.

Mittlerweile haben wir die Feuerschale schon einige mal angehabt und einen gemütlichen Abend mit Freunden drumherum verbracht. Die Schale sieht natürlich innen nun gebraucht aus, aber ist sonst noch genauso stabil und gut wie am ersten Tag. Die Griffe sitzen noch fest und die Füße wackeln nicht. Wir überlegen jetzt noch einen Schwenkgrill dazu zu holen, denn wenn man das Feuer eh schon brennen hat kann man dich auch gleich Fleisch grillen. :P

 Würde euch so etwas gefallen? Oder findet ihr eine andere Variante aus dem Shop schöner?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen