Dienstag, 3. Mai 2016

Cinny auf Zypern - Teil 2

Zeit euch noch ein bissl mehr von Zypern zu erzählen. Schließlich haben wir so viel erlebt und gesehen. Am Abend des ersten Tages hatten wir ein Treffen mit jemanden von unserer Reiseagentur. ich weiß noch, dass Schatzi und ich das in Dubai auch hatten. Das scheint normal zu sein und ich finde das praktisch. Sie geben einem Tipps wo man hin kann und helfen einem Ausflüge zu buchen.

Wir hatten sie gefragt warum es alles so anders aus sieht als früher und sie erklärte und das Limassol mittlerweile um einiges Größer ist und wir 7 km von dem alten Kern entfernt sind und deshalb alles so anders ist. Wir sind nach dem Frühstücken und Schwimmen los zu einem Tagesausflug. Die Linie 30 hielt ein paar meter von unserem Hotel und das in einem 20-30 Minuten Takt. Für 1,50€ ging es ab zum Old Port. Schon im Bus sahen wir plötzlich bekannte Dinge und ich sah wie sehr meine Mutter sich freute.    

Ein großer Kreisel, der früher schon da war, war unser Ausgangspunkt. Den kannten wir und wir wussten um die Ecke ist eine kleine Burg. Wir sind also einfach mal los gewandert. Cafes und Restaurants waren neu und modern, aber dazwischen immer wieder ältere Teile. Zwischen drin eine große freie Fläche und die Burg. 

Die Gegend um die Burg hat man total neu gemacht. Es sind viele Flächen die bepflanzt waren und es standen einige alte Olivenpressen und sowas auf einer Fläche. Wirklich sehr hübsch gemacht. Wir wollten eigentlich in die Burg, da meine Mama ein Bild hat wo sie oben steht. Wir wollten das als Vergleich nachstellen. Früher konnte man da so rauf, aber jetzt kostet es etwas. Klar...die Pflege und alles muss auch gezahlt werden, aber für ein Foto war es uns das nicht Wert. :P

Wir sind lieber erst mal in einen Eisladen. Meine Mama wollte unbedingt ein Roseneis. Nicht das sie es mögen würde, aber früher gab es das immer an einem Eiswagen der bei uns in der Strasse rum fuhr. Ich habe lieber etwas genommen das ich mochte und habe die richtige Wahl getroffen. Sie fand es schmeckte immer noch nicht. :D

Auch Cyprus Corner gab es noch. Das war früher ein ganz dunkler Laden, der irre viel anbot und alles chaotisch und unsortiert. Das ist auch bis heute so geblieben. Wir sind mal durch gewandert und fanden es total lustig. Daneben war dann eine Gasse, wo es ein paar schöne Geschäfte gab. Am Ende war dann ein Laden wo es diese Hautfische gibt. :D Ja...sie heißen anders, aber ich weiß net wie. Man steckt die Füße rein und sie knabbern alte Haut ab. Ich wollte das immer mal probieren und das war meine Chance.

Zuerst wurden meine Füße gewaschen und mit neutraler Seife gereinigt. Hygiene für die Fische, damit sie nicht krank werden. ;) Dann ging es zu einem Sitz über dem Becken. Sobald meine Füße über dem Wasser baumelten sammelten sich unten schon alle Fische an. Atem anhalten und Füße rein! Attacke der Fische!
Ich habe die ersten 5 Minuten mit lachen verbracht. Das hat so gekitzelt! Die knabberten überall an meinen Füßen rum und so weit hoch am Beim wie ich im Wasser war. Nach den ersten Minuten hörte das kitzeln dann auf und es wurde echt angenehm. Ich habe mich mit Mama unterhalten während die ihre Arbeit taten.
Nach 15 Minuten kam die Angestellte und hat mir die Füße noch mit warmen Öl massiert. Das hat schön gerochen und sich toll angefühlt. Die ganze Behandlung hat mir echt gut gefallen. Schade das wir so etwas nicht bei uns in der Nähe haben....ich wäre regelmäßiger Kunde. Meine Füße haben sich so gut angefühlt und waren tagelang echt weich.

Wir sind dann weiter durch die alten Gassen geschlendert. Mal in einigen Geschäften angehalten und rum gestöbert. Man sah das wir im alten Teil waren, denn vieles war älter und hatte diese gewissen Charme. Mir hat es gefallen. 
Auch hier wieder überall Katzen und ich musste jedes mal anhalten und eine Runde schmusen. Hat mein Heimweh nach meinen Pupsis etwas gemindert. :P
Es hatte ganz früh morgens mal kurz geregnet, aber auf Zypern heisst das nichts. Da regnet es aus Eimern und dann ist es den Rest des Tages schön. Als wir so langsam zu der neuen Promenade kamen, sah es am Himmel aber ganz schön düster aus. Da es schon nach Mittag war und wir eh Hunger hatten, wollten wir uns etwas zum rein setzten suchen.

Lange mussten wir nicht suchen, bis wir ein schönes kleines Cafe ganz aus Glas fanden. Wir saßen keine 2 Minuten als es anfing zu schütten! Teilweise kam sogar Hagel runter. Das Cafe war bald voll, denn immer mehr flüchteten rein. :D  
Wir haben uns etwas zu trinken bestellt und nur ein Sandwich. Was dann kam haben wir echt net erwartet. Ein tolles 3stöckiges Sandwich, Pommes in einem niedlichen Fritierkörbchen und dazu passende Saucen....und das alles für keine 5€. Es war so lecker und wir waren nachher richtig satt. 
Als wir fertig waren mit dem Essen tröpfelte es nur noch hin und wieder und wir entschieden uns zurück zu einer Bushaltestelle zu gehen. Dabei habe ich entdeckt, das einige Strassen noch immer wie früher sind...kein Gulli und somit ein Schwimmbad nach Regen. :D
Wir sind einfach in Richtung unseres Hotel gewandert und wollten einen Bus nehmen wenn gerade einer an der Haltestelle ist. Als wir an einem Laden der La Croissant hieß vorbei kamen, hoffte ich auf einen Latte. Sie hatten auch einen auf der Karte und ich bestellt mir einen. Leider war es nur aufgeschäumte Milch mit Nescafe und dann auch noch lauwarm. :(

Kurz darauf haben wir einen Bus erwischt und sind zurück zum Hotel. Dort haben wir es uns im Bett bequem gemacht und einfach nur TV geschaut. Es hat zwischen drin immer mal wieder leicht geregnet und wir fühlten uns ganz wohl. Ich muss dazu sagen, dass meine Mama letztes Jahr eine Knie OP hatte und immer noch gewisse Probleme hat. Wir hatten uns also vor dem Urlaub vorgenommen, es nicht zu übertreiben, damit sie keine Probleme bekommt. Nach dem Somit war ein Nachmittag im Hotel ganz gut.

Zum Abendessen sind wir dann natürlich rüber. Das gute Essen wollten wir uns nicht entgehen lassen und trotz des großen Mittagessens war irgendwann wieder Hunger da. :P Am Pool vorbei und wieder eine Katze zum schmusen. :D 
Damit ihr seht wie schön der Pool im Dunkeln aussah, habe ich das natürlich auch noch mal geknipst. Ich fand es echt schön. 
Zur Verdauung sind wir dann doch noch mal etwas spazieren gegangen. Hinten am Strand war ja ein kleiner Spazierweg und da waren immer Leute unterwegs....egal welche Uhrzeit. Man hat sich also nie allein oder unsicher gefühlt.  
Ich hatte eine neue Kamera mit und habe mal ein bissl rum experimentiert. Mit Nachtbildern war es nicht ganz so einfach. Ich hatte mich entschieden kein Stativ mit zu nehmen und habe es da echt bereut. Trotzdem sieht man wie schön Limassol bei Nacht aussieht finde ich. 
Wieder im Zimmer kam dann der übliche "Gute Nacht" Chat mit Schatzi und noch etwas TV vorm einschlafen. Diesmal sind wir mit sehr viel Vorfreude eingeschlafen. Am nächsten Tag hatten wir uns mit einer Freundin von früher verabredet. Darauf haben wir uns riesig gefreut. Der Tag war wirklich wunderschöne, aber das kommt im nächsten Bericht. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen