Freitag, 4. Dezember 2015

Weihnachtliches Menue von Bofrost

Weihnachten kommt immer näher und das einzige was noch fehlte ist das Weihnachtsessen. Heiligabend gibt es immer das selbe bei uns. Kartoffelpüree, Sauerkraut und Würstchen. Am 1. Feiertag wird dann in der Familie gefeiert, aber am 2. Feiertag sind wir meist nur zu zweit und genießen da etwas für uns.

Nach 2 Tagen kochen möchte ich dann eigentlich net nochmal groß in der Küche stehen und so habe ich mir dieses Jahr ein Menü bei Bofrost raus gesucht. So muss ich net ganz so viel in der Küche machen und kann den Tag entspannt mit Schatzi genießen. Damit an dem Tag alles passt haben wir mal ein Probeessen gemacht und alles genau ausprobiert.

Ich habe uns als Vorspeise ein Cremesüppchen mit Räucherforelle raus gesucht. Im beutel findet man 2 Packungen mit je 200g. Gemacht war die ganz einfach. Wasser aufkochen und die Beutel dort rein legen und 20 Minuten kochen lassen. 

Es fiel gleich auf das schön viele Fischstücke drin sind. Man hat also auch genug zu kauen und net nur Suppe. Die Suppe selbst ist sehr cremig und lecker. Man schmeckt eine ganz leichte Weißweinnote, die toll zu dem Fisch passt. Mit 200g ist die Menge auch wirklich passend für eine Vorspeise.

Für die Hauptspeise habe ich uns Schweinefilt-Rosen mit Steinpilzen, Pommes Williams und Rotkraut gemacht. Die Schweinefilet werden 30 Minuten im Backofen gemacht und können so gut vorher rein gepackt werden. Die Pommes Williams kann man dazu tun oder wie ich in die Fritteuse. Rotkraut wird natürlich einfach im Topf gemacht.
Der Quark-Öl-Teig aus dem die Rosen sind ist schön golden geworden und hatte eine tolle Krusten. Das Fleisch war so zart! Ich esse ja keine Pilze, aber habe ich die Masse einfach mit einem Löffel entfernt und Schatzi gegeben. Der hat sich gefreut, denn es ist eine cremige Masse mit schönen kleinen Steinpilzstücken drin. 

Die Pommes Williams sind Kroketten die aussehen wie kleine Birnen. In der Fritteuse sind sie super knusprig außen geworden. Nach dem backen tut man oben Nelken rein (die beiliegend sind) um den Stiel zu erstellen. Sieht so niedlich aus auf dem Teller. Waren richtig lecker und im Beutel sind genug für 2 mal Essen.

Natürlich musste auch ein Nachtisch sein. Ich habe mich da für den Weihnachtsschicht-Dessert Pflaume-Zimt entschieden. 4 kleine Behälter die man einfach nur auftauen lässt.
Unten sind Spekulatiusbrösel, dann eine Pflaumenmischung und oben eine Zimt-Sahne. Die brösel hätte ich mir etwas kompakter...mehr wie Kuchen...gewünscht. Das Pflaumenmus ist schön fruchtig und lecker. Ein Traum ist allerdings die Zimt-Sahne. Ganz luftig und fluffig, mit einem tollen Zimtgeschmack.

Nachmittags haben wir uns dann noch etwas leckeres zum Kaffee gegönnt. Ich hatte im Katalog Crêpe Suzette entdeckt und konnte net widerstehen. Ich esse das zu gerne, aber immer nur im Restaurant.
Man stellt die Schalen (es sind 2 in der Packung) in die Mikrowelle für ein paar Minuten und schon ist es fertig. Es roch schon sehr eindeutig nach Orange, mit dieser Mischung aus Grand Marnier®. Die Crêpes sind ganz dünn und dann gefaltet. Es sind feine Orangenstücke in der Sauce vorhanden. Die Sauce ist ein Traum! So lecker fruchtig, aber net süß. Einfach perfekt.

Wir waren richtig begeistert und unser Essen für den 2. Feiertag steht. Ich habe noch einen Spekulatius-Dessert entdeckt und glaube ich werde den Nachtisch auswechseln...oder ergänzen...mal sehen. :D Suppe, Fleisch, Beilagen und der Nachmittags Dessert waren aber zu 100% unser Fall und grandios lecker.

Falls ihr noch net wisst was ihr zu den Feiertagen essen wollt, dann schaut mal bei den Kulinarischen Festtagen von Bofrost rein. Dort könnt ihr alle passenden Produkte für ein leckeres Essen entdecken und euch sogar passende Menü-Vorschlage anschauen. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen