Samstag, 28. Juni 2014

Wir testen die Samsung NX30...Sie ist da!

Viele wissen ja das Schatzi ein Hobby-Fotograf mit viel Talent ist. Seine Kamera begleitet ihn über all hin und wir haben viele tolle Bilder. Als trnd nun vor einer Weile eine Einladung zu einem Kamera-Produkttest schickte, hat er sich natürlich gleich beworben.

Montag kam per Mail die Zusage und hier wurde erst mal gefeiert. :D Wie man es von trnd gewöhnt ist war das Paket dann auch schon am Mittwoch da und hier fing das große spielen an. :)


Wir hatten mit dem Body und einem Objektiv gerechnet. Es kamen auch 2 Kartons und dazu dann noch eine Speicherkarte. Logisch..ohne geht es ja schlecht. :P Die Kamera und das Objektiv darf Schatzi nun 5 Wochen testen und dann muss er sie wieder zurück senden. Die Speicherkarte darf bei uns bleiben. :P

Zu testen gilt es die Samsung NX30....eine Spiegelreflex Kamera. Es gab auch noch die Möglichkeit die Samsung NX mini zu testen, aber Schatzi knipst nur mit Spiegelreflex. Normalerweise kopiere ich ungerne Texte von der Homepage, aber in diesem Fall muss es sein, denn ich möchte euch ja die Kamera genau vorstellen und da geht es am besten mit den Angaben des Herstellers. ;)

Erstmal natürlich auspacken! Beim öffnen der Schachtel des Body´s kam eine schöne Box raus in der alles gut verpackt lag. Der Body in einer Art Stoffumschlag und daneben ein Objektiv. Es war ja noch eine Schachtel mit einem Objektiv da, also gibt es für diesen Test 2 Objektive! Die Freude war nun noch größer.
Der Body selbst ist sehr leicht. Hatte ich net erwartet. Gerade mal 367g wiegt der Body. Das Objektiv das dabei ist ist das 18-55mm Objektiv.
Das zweite Objektiv das dabei ist ist ein 50-200mm Objektiv. Zum Schutz gleich mit einem Beutel.
Als wir alles ausgepackt hatten war einiges auf dem Tisch. Die Kamera mit einem Objektiv, das zweite Objektiv, zwei Streulichtblenden (eine Tulpe und eine Runde), Akku, Ladekabel, Gurt, Speicherkarte und der Beutel für das Objektiv.
Die Kamera musste nun zum fotografieren startklar gemacht werden.
Unten ist ein Fach wo der Akku und die Speicherkarte rein kommen. Natürlich wurde das als erstes gemacht und der Akku geladen.
Hier kam das erste mal ein negatives Gefühl auf. Der Akku wird in der Kamera geladen und nicht in einem externen Ladegerät. Das Kabel ist auch noch sehr kurz. Man muss die Steckdose also sehr nah haben. Für Schatzi ist das mit dem Laden ein großer Nachteil. Er hat oft einen Akku im Ladegerät während er mit einem anderen fotografiert. Bei der Samsung kann man während der Ladezeit nicht knipsen und ist an die Akku-Laufzeit gebunden. :(

Jetzt gibt es Bilder der Kamera die wir gemacht haben und die versprochenen Daten zu der Kamera. :)

Ausgestattet mit einem großen, lichtempfindlichen Bildsensor sorgt die Smart Camera NX30 für eine überzeugende, brilliante Bildqualität. 
Denn dank der Größe von 23,5 x 15,7 mm und 20,3 Megapixel Auflösung fängt der APS-C CMOS-Sensor wunderschöne, rauschfreie Bilder und Videos ein - selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen. 
Mit dem um 80° schwenkbaren elektronischen Sucher (2.359 Bildpunkte Auflösung) der NX30 hast du den gesamten Bildinhalt immer zu 100% im Blick. 
Und für Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven nutzt Du das 76,2mm (3,0") große Super AMOLED Touch-Display, das sich um 270° vertikal und 180° horizontal drehen lässt.
Mit der rasanten Verschlusszeit von nur einer 1/8.000 Sekunde hältst Du mit der NX30 auch bewegte Motive gestochen scharf fest, die selbst das menschliche Auge kaum erfassen kann. In Kombination mit dem schnellen Hybrid-Autofokus entstehen so wirklich lebendige, detailreiche Bilder ohne Bewegungsunschärfe. 
Manchmal bleibt Dir nur der Bruchteil einer Sekunde, um den richtigen Moment zu erfassen. Mit der Serienbilderfunktion nimmst Du bis zu 9 Bilder pro Sekunde in Folge auf. Dabei sorgt das hochentwickelte Hybrid-Autofokus-System für eine kontinuierliche Schärfe des bewegten Objekts.
Die NX30 erlaubt Aufnahmen von ISO 100 bis zu ISO 25.600 und ist damit doppelt so lichtempfindlich wie das Vorgängermodell. So machst Du natürliche Aufnahmen mit kurzer Belichtungszeit bei minimalem Rauschen und Unschärfen - selbst im Innenbereich oder bei Nacht. 
Von der Samsung DSP Image-Engine angetrieben, fängt der leistungsstarke DRIMe IV Bildprozessor die ganz besonderen Momente Ihres Lebens überaus präzise und verblüffend lebendig ein. 
Er ist schneller als sein Vorgänger und bietet eine insgesamt höhere Gesamtleistung, wie zum Beispiel überlegene Farbwiedergabe und Rauschunterdrückung. 
Die NX30 ist mit einem Hybrid-Autofokus System der nächsten Generation ausgestattet. Dieses verbindet Phasenerkennungs- und Kontrast-Autofokus - für eine blitzschnelle und extrem genaue Fokussierung, die zusätzlich Schärfentiefe- und Fokussiereffekte erlaubt. 
Nimm Videos in 1080/60p Full HD-Qualität auf. Die Smart Range+ Funktion sorgt für lebendige Details, natürlich sanfte Bewegungsabläufe und automatisch verbesserte Farbtondetails. Außerdem kannst Du ein zusätzliches Mikrofon anschließen und eindrucksvollen Stereoklang einfangen.
Jederzeit und überall Erinnerungen direkt teilen, posten, speichern und sichern: Das ist mit der NX30 ganz selbstverständlich - egal ob via NFC mit Freunden in der Nähe oder dank Wi-Fi auf der ganzen Welt. 
Zum Schluss dann noch 4 Bilder zu denen wir schon mal persönlich etwas sagen können, da man doch schon ein bissl was ausprobiert und gesehen hatte.

Zum Laden ist an der Seite der Kamera eine kleine Klappe die sich schön und einfach öffnen lässt und nachher mit einem click wieder schließt.
Was uns beide aufgefallen ist und sofort gefallen hat ist das oben der Blitzschuh nicht offen ist wie bei unserer jetzigen Kamera, sondern einen kleinen Schutz hat den man rein und raus schieben kann.
Wie sich das heutzutage für eine Kamera gehört ist unten natürlich ein Gewinde womit man die Kamera auf einem Stativ befestigen kann. Schatzi knipst oft mit Stativ und deshalb ist so was sehr wichtig.
Nachdem der Akku geladen war gab es noch etwas das ich machen musste bevor Schatzi damit knipsen durfte. Ich habe eine Schutzfolie auf den Bildschirm gemacht. Sie ist ein bissl klein, weil wir nur welche für unsere Kameras da hatten, aber es ist besser als ganz ohne Schutz. So hat man net sofort Kratzer auf dem Bildschirm...speziell das diese Kamera ja einen Touch-Sensor hat und wir bestimmt oft auf dem Bildschirm rum stupfen werden.
Die Kamera ist nun schon seit 3 Tagen hier und wir haben schon mit rum gespielt und sogar schon die erste Strecke fotografiert. Freut euch also drauf....ihr bekommt sie bald zu sehen. Am besten werdet ihr Fan bei Schatzi´s Facebookseite Richie´s Blickwinkel, denn dort werden immer alle Bilder als erstes gepostet. :) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen