Donnerstag, 27. Februar 2014

Kjero hat zum ifolor Fotobuch Projekt eingeladen

2013 ist ja nun vorbei und das hieß für uns das wir wieder ein Fotobuch mit den schönsten Bildern des letzten Halbjahres zu machen. Passend dazu wurde ich das erste mal von Kjero zu einer Kampagne mit ifolor eingeladen. 
ifolor bietet nicht nur Fotobücher an sondern auch Grußkarten, Kalender, Wanddekorationen, Fotoabzüge und Fotogeschenken. ich wollte ja ein Fotobuch und bin somit gleich in diese Bereich. Es gibt hier wie bei den meisten Anbietern ganz verschieden. Softcover oder Hardcover, Hoch oder Quer, Quadratisch. Schatzi fotografiert fast nur quer und deshalb haben wir uns für das A4 Deluxe in quer entschieden.


Ich arbeite recht gerne mit der Software, da ich so keine Angst haben muss das mir der Browser abstürzt und alles ist weg. Ich habe mir also schnell die Software downgeloaded und installiert. Das dauert net lange und geht ganz einfach. Falls man schon mal etwas mit ifolor erstellt hat sieht man das auch sofort und könnte das wieder öffnen. So kann man jedes Produkt nochmal bestellen. Ich habe natürlich auf Neu geclickt und habe ein ganz neues Fotobuch gestaltet. 

Das Format hatte ich ja schon angegeben, aber die Seitenanzahl musste ich noch ändern. Standardmäßig sind 26 Seiten angegeben, aber wir wollten 36. Man muss hier net jede Seite neu zufügen, sondern wählt in einem Drop-Down Menü rechts oben einfach aus wie viele Seiten rein sollen.

Wer meine Fotobuch Berichte kennt weiß das ich gerne in solchen Programmen rumspiele und das Fotobuch ganz individuell mache. Ich habe einen Umschlag gewählt und passend dazu das Hintergrund Layout. Wie sehr oft haben wir nur ein Foto pro Seite genommen. Diesmal habe ich mich für einen Rahmen der die Ränder so ein bissl verschmiert entschieden. Was ich dann ganz lustig fand waren die Cliparts. Da mussten auch einige ins Buch. :P Bei jedem Bild wird dann auch sofort angezeigt wie die Qualität des Bildes ist. Wenn du Auflösung zu gering ist sollte man es austauschen, da sonst der Druck net ganz so schön ist. 

Für mich ging das ganze recht schnell, aber ich denke mir das selbst jemand der zum ersten mal ein Fotobuch erstellt kommt hier super zurecht. Alles ist einfach gemacht und man kommt sehr schnell mit der Software klar. 

Das Fotobuch dann in den Warenkorb und schon bin ich fertig. Die Kosten sind natürlich immer anders. es kommt auf das Buch an, die Seitenanzahl und ob man Veredelungen nimmt oder net. Auch die Versandkosten sind je nach Produkt immer anders. Das finde ich sehr gut, denn so zahlt man für einige Fotoabzüge viel weniger als für eine Fotoleinwand z.B. 

Laut der ifolor Homepage dauert die Produktion der Produkte maximal 5 Tage und der Versand maximal 2 Tage. Da gehören Wochenende natürlich net dazu und so dauerte es 11 Tage bis ich mein Fotobuch hatte nach der Bestellung. 

Es kam bei mir in einer Papp-Versandmappe, die leicht zu öffnen war. Innen das Buch nochmal in einer Folie um es vor Schmutz und Feuchtigkeit zu schützen. So kam es einwandfrei bei mir an. 
 Der Druck ist wirklich toll. Alle Bilder sind ganz klar und es ist nichts verpixelt oder verschwommen.
Selbst das eine Bild wo mich die Software gewarnt hat das das Bild keine gute Auflösung hat ist richtig schön geworden.
Die ganzen Cliparts sind so niedlich! Sie passen richtig schön zu den Bildern und dank der riesigen Auswahl war auch viel passendes zu den Bildern dabei.
Wie immer gefällt es mir wenn hinten drauf der Anbieter steht, denn oft werden wir gefragt wo das Fotobuch her ist und so muss ich net jedes mal suchen. :)
Ich finde ifolor richtig gut und habe dort auch schon mein nächstes Fotobuch entdeckt. Es gibt eine Vorlage für ein Kochbuch und ich wollte mir schon immer mal ein Kochbuch mit unseren Lieblingsrezepten machen. Wir knipsen also gerade unser Essen immer und dann gibt es das Fotobuch. :P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen