Montag, 6. Januar 2014

Entspannung mit den Tuchmasken von Montagne Jeunesse

Sonntags lege ich ganz oft einen Entspannungstag ein. Da gibt es ein Vollbad mit einem guten Buch und viel Zeit zum Entspannen. Die Haut wird durch Badezusätze verwöhnt....die Hände bekommen nachher eine reichhaltige Creme und danach frisch lackierte Nägel....die Haare werden gewaschen und bekommen eine Kur....die Füße werden massiert, gepeelt, eingecremt und in warme Socken gepackt...und fürs Gesicht gibt es eine Maske. 

Ich kaufe mir immer nur diese kleinen Beutel. Aufreißen und schon hat man die perfekte Menge. Ich nutze gerne Peel-Off Masken, da sie die Poren sauber macht oder eine Maske die der Haut Feuchtigkeit gibt. Masken bleiben ja meist 10 bis 15 Minuten drauf. Da kommt jetzt mein Problem. Die Peel-Off Maske muss ja dann abgepopelt werden, da sie meist net in einem abgeht und die anderen wäscht man ab. Also hat man entweder das rum hantieren mit einem Spiegel oder man hat die Maskenreste im Badewasser. 


Das ganze kann aber auch einfacher gehen, nämlich mit Tuchmasken....so heißt es jedenfalls. Ich muss ja immer alles ausprobieren bevor ich es glaube. :P Montagne Jeunesse bietet solche Tuchmasken und die waren so freundlich mir ein umfangreiches Testpaket zukommen zu lassen.
9 Beutel mit je 1 Tuchmaske hatte ich in dem Paket. Von den Sorten 

- Mit Schlamm aus dem Toten Meer & Gepresste Meeresalge
- Mit Gletscher-Schlamm & Gepreste Moltebeeren
- Mit Roter Tonerte & Granatapfel-Mark

hatte ich je 3 Beutel. Einige habe ich an Freundinnen gegeben zum ausprobieren und an die restlichen habe ich mich nun im Dezember gemacht. Ich ziehe es im Sommer meist vor zu duschen, aber liebe es in der kälteren Jahreszeit zu baden. So konnte ich die Masken natürlich optimal testen. ;)

Die Beutel lassen sich einfach aufreißen und dann hat man innen das Tuch. Das ist zu 100% aus natürlichen Bambusfasern und wird mit pflanzlich angereicherter Tonerde durchgetränkt. 
Das Tuch ist natürlich noch gefaltet und man muss es erst auseinander falten. Das geht aber Problemlos und da es net so dünn ist reißt es auch net. Man legt es dann einfach aufs Gesicht. Durch die Löcher für Augen, Nase und Mund kann man sie optimal ansetzten. Natürlich hat die Maske eine Einheitsgröße und passt deshalb net zu 100% auf jedes Gesicht. Mir war sie oben ein bissl zu groß und unten auch. Man kann sie aber entweder umklappen oder einfach zusammen schieben. 
So ein bissl nach Mumie sieht man damit schon aus. :D Man soll die Maske 10 bis 15 Minuten drauf lassen. Das ist auch sehr angenehm. Die Maske verleiht ein kühles Gefühl und was mir besonders gefällt...sie wird net trocken. Viele Masken werden ja trocken und dann spannt das Gesicht und es ist eher unangenehm. 

Nach den 15 Minuten kam jetzt der Punkt der mich in der Badewanne immer nervte. Das war hier dann anders. Die Maske zieht man einfach ab und legt sie weg. Danach massiert man die Rückstände leicht ein und spült dann das Gesicht ab. Es landen also keine Rückstande in de Badewanne und ich konnte mich wieder zurück lehnen und weiter entspannen. 

Die Haut fühlt sich ganz rein und wirklich weich an nach der Nutzung und ich werde mir in Zukunft diese Masken gönnen. Preislich liegen sie bei ca 1,50€...also net viel mehr als meine üblichen Masken. Meine Favoriten hab ich auch schon gefunden. Die mit Granatapfel Mark. Die hat Zimt drin und der Geruch ist wirklich toll! Das ist natürlich wichtig bei etwas das man im Gesicht und direkt unter der Nase hat. :D

1 Kommentar:

  1. Klingt und sieht interessant aus. Ich mag es auch absolut nicht wenn die Masken auf dem Gesicht trocknen und spannen.

    AntwortenLöschen