Mittwoch, 18. September 2013

Kochen mit Überraschungseffekt

Ich habe vor einigen Wochen mal wieder einen tollen Tausch mit einer Facebook Freundin gehabt. Wir haben schon ein paar mal getauscht und immer wieder war es supi. Diesmal haben wir Gutscheine getauscht und ich konnte mir so die letzten 2 Wochen eine Lebensmittelbox von Kochzauber leisten. 

Ich mag so Boxen ja echt gerne, aber es ist halt net oft drin. Ich finde es toll das ich net so viel einkaufen muss und das ich neue Sachen ausprobieren kann. So lernt man Rezepte kennen die man sonst wohl nie ausprobiert hätte. 


Box 1 kam am 4.9 an und hatte diesen Inhalt.
Die Zutaten für Gericht 1 - Hähnchenbrust in Pflaumensoße mit Basmatireis und Brokkoli.
Ich bin kein Fan von Süß-herzhaft Mischungen und Brokkoli mag ich auch net. Den Brokkoli durfte Schatzi also allein genießen, was er sehr gerne getan hat. :P Die Pflaumensoße habe ich probiert, aber so ganz war es net meins.

Rezept - Ofen auf 140 Grad vorheizen. Einen großen Topf mit Salzwasser füllen und aufkochen. 150g Pflaumen halbieren und entkernen. 1 gehäuften EL Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren. Pflaumen und 200ml Apfelsaft dazu, aufkochen und 10 Min einkochen. 150g Basmatireis in 350ml Salzwasser aufkochen und 10 min mit geschlossenem Deckel auf niedrig köcheln. 2 Hähnchenbrüste würzen. 2 EL Öl erhitzen und die Brüste je Seite 3 Min anbraten. In eine Auflaufform geben. Pflaumen pürieren, Salz, Pfeffer und Zucker nach Geschmack und über das Hähnchen geben. 10 Min in den Ofen. Brokkoli in Röschen und 4 Min im Salzwasser kochen. Pfanne auswischen. 2 EL Öl erhitzen. Brokkoli abgießen und 2 Min darin anbraten. 1 Knoblauchzehe dazu und 20ml Sojasauce drüber.
Ich habe etwas weniger Öl genutzt um es für uns Punkte freundlicher zu machen. Schatz hat es sehr gut geschmeckt. :)

Die Zutaten für Gericht 2 - Würzig marinierte Schweinenackensteaks an buntem Buttergemüse und rahmigen Limetten-Kartoffeln
Rezept - Backofen auf 120 Grad vorheizen. 2 EL Öl und Steakgewürz mischen und 2 Schweinenackensteaks darin marinieren. 500g Kartoffeln schälen, Vierteln und in Scheiben schneiden. Mit Salzwasser bedecken und 10 min. kochen. 2 EL Butter und 1 EL Mehl in eine Mehlschwitze verwandeln und mit 200ml Sahne und 100ml Brühe ablöschen. Steaks je Seite 1 1/2 Min. anbraten und dann in den Ofen. 150g Bohnen halbieren und in 1 EL Öl ca 3 Min anbraten. 200g Möhren in kleine Scheiben schneiden und zu den Bohnen. Weiter 5 Min. anbraten. Dann 1 kl. Dose Mais, 1 EL Butter und 50 ml Brühe dazu geben. 3 Min einkochen und Salz, Pfeffer und Zucker dazu. Soße aufrühren, Salz, Pfeffer und Zucker dazu. Kartoffeln abgießen und in die Soße. 1 Limette waschen, die Schale zu den Kartoffeln reiben und dann einen Schuss Limettensaft dazu.
Auch hier habe ich abgewandelt. Die Soße habe ich ganz weggelassen und habe die Kartoffeln nur in etwas Joghurt geschwenkt. Das Öl habe ich von EL auf TL reduziert. Es hat richtig gut geschmeckt. Speziell das Gemüse fanden wir ganz toll.  

Die Zutaten für Gericht 3 -Flammkuchen mit feinem Birnen-Tomatensalat
Rezept - Backofen auf 220 Grad vorheizen. 1 rote Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. 1 Bund Frühlingszwiebeln putzen und in feine Scheiben schneiden. 200g Schmand mit Flammkuchengewürz , Salz und Pfeffer mischen. Flammkuchenboden ausrollen und mit der Schmandcreme bestreichen. Dabei ca 3cm am Rand frei lassen. Mit Zwiebelstreifen und 2/3 der Ringe belegen. 1 Knoblauchzehe fein haken und dazu. Für ca 15 Min. in den Ofen. 1 Birne waschen, Vierteln und in feine Scheiben schneiden. 2 Tomaten in Würfel schneiden. Birne, Tomaten und den Rest der Frühlingszwiebeln mit 2 EL Öl und 1 EL Essig marinieren. Dazu Salz, Pfeffer und Salz.
Die Zwiebel haben wir weggelassen und haben nur die Frühlingszwiebel genommen. Schmand habe ich durch 100g Cremefine Saure Sahne und 100g Joghurt 0,5% ersetzt. Ich habe dann noch 3 Scheiben Kochschinken dazu genommen. Bei dem Dressing des Salates habe ich nur 2 TL Öl und 1 TL Essig genommen. Hat vollkommen gereicht. Obwohl ich ja wie gesagt Süß-herzhaft net mag fand ich den Salat wirklich lecker!

Box 2 kam dann am 11.09 und hatte diesen Inhalt.
Die Zutaten für Gericht 1 - Gebratenes Zanderfilet auf cremig leichtem Joghurtrisotto und fruchtigem Orangenfenchel.
Rezept - 2 EL Öl auf mittl. Hitze erhitzen. 150g Risottoreis ca 1 Min anschwitzen, dann mit 80ml Weißwein ablöschen. 450ml Gemüsebrühe nach und nach zugeben. Immer den Reis nur leicht bedecken. Viel rühren! 1 Fenchel waschen und Triebe abschneiden. Knolle halbieren, Strunk entfernen und in ca. 1 cm würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen und Fenchel ca 8 Min darin anbraten. 1 Orange waschen, Schale fein reiben, halbieren. 1 Hälfte auspressen und andere Hälfte würfeln. Fencheltriebe in feine Scheiben schneiden. 2 Stück Zanderfilet waschen, trocknen und salzen. 1 EL Öl erhitzen und Fisch pro Seite 2,5 Min anbraten. Fenchelgrün zu Fenchel geben. 2 Min mit anbraten. Orangensaft und Orangenschale dazu. 1 EL Butter und 50ml Wasser dazu. 3 Min einkochen. Risotto mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen und 150g Joghurt unter heben. Fenchel ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken und Orangensaft dazu.
Ich habe in meinem Leben noch nie Risotto gemacht und war irre begeistert! Er war so cremig und lecker und ich habe gleich am Wochenende Risottoreis gekauft um es öfters zu machen. Auch der Zander war sehr lecker. 

Die Zutaten für Gericht 2 - Saftiges Currysteak an glacierter Rote Bete und Kartoffel-Möhren-Stampf
Rezept - 2 El Öl mit Currypulver verrühren. 2 Schweinelachssteaks salzen und mit der Marinade einreiben. 300g Kartoffeln und 300g Möhren in Würfel bzw Scheiben schneiden. Beides im Topf mit Salzwasser bedecken und mit geschlossenem Deckel ca 15 Min. garen. 500g Rote Bete (vorgegart) in 3cm große Würfel schneiden. 1 TL Stärke in 100ml Wasser auflösen, zum Rote Bete-Saft geben und aufkochen. Bei niedriger Stufe 5 Min unter gel. rühren köcheln. Pfanne erhitzen und Steaks je Seite 2,5 Min anbraten. 100ml Milch mit 1 El Butter erhitzen. Rote Bete mit 20ml Himbeeressig und Soße in die Pfanne geben und erwärmen. Kartoffeln und Möhren abgießen und mit Milchbutter stampfen. Salz, Pfeffer und Zucker dazu.
Wie man sieht - keine Rote Bete. Wir mögen beide nämlich keine und haben sie deshalb durch Bohnensalat ersetzt. Milch habe ich durch 1,5% ersetzt und Öl wieder runtergeschraubt. 

Die Zutaten für Gericht - Herzhafter Haselnuss-Möhren-Kuchen an knackigem Römersalat
Rezept -  Backofen auf 180 Grad vorheizen. 1 Apfel und 200g Möhren schälen und grob raspeln. Beides in eine Schüssel geben. 100g Bergkäse raspeln und dazu. 2 Eier und 2 EL Öl zugeben und vermischen. 95g Mehl, 1 P Trockenhefe und 40g gem. Haselnüsse unter heben und Salz, Pfeffer und Zucker dazu. Die Masse in eine leicht geölte Kastenform geben und ca 35 Min backen. 1 Römersalat vom Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke rupfen. Waschen und abtropfen lassen. 1 Tomate in kleine Würfel schneiden. In eine Schüssel geben. 2 EL Öl, 2 EL Balsamico, 1 Klecks Senf und Vinaigrettemix zugeben, verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Dann den Salat dazu. 150g Joghurt mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit einem Zahnstocher in den Kuchen pieksen und wenn er sauber ist, ist der Kuchen fertig.
Auch hier habe ich auch EL TL gemacht beim Öl, habe den Bergkäse durch einen mit weniger % ersetzt und den Joghurt auch durch 0,5% ersetzt. Das hat uns so gut geschmeckt das ich es heute nochmal nachgemacht habe. Man kann es auch verdoppeln und dann einfach 1 Stunde backen. :)

Mal sehen wann ich mir mal wieder eine gönne. Spaß hat es gemacht und tolle neue Rezepte gefunden. :)

1 Kommentar:

  1. bei dir sieht es ja lecker aus! du hast wirklich tolle gerichte gezaubert!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen