Freitag, 23. August 2013

Ich hab die Haare schön dank Trinity Haircare

Vor einigen Monaten habe ich ja Probleme mit der Kopfhaut bekommen. Sie juckte sehr stark und durch das ewige kratzen löste sich Haut und ich sah ewig aus als ob ich Schuppen hätte. Es fühlte sich also net gut an und sah net gut aus. Erster Schritt war mal meinen Hausarzt zu fragen, der mir den Tipp gab mein Shampoo und Conditioner gegen ein Babyshampoo zu wechseln. Durch Freundinnen kam dann noch der Tipp etwas Jojobaöl dazu zu geben. Das habe ich auch ausprobiert und es klappte wirklich. Das jucken hörte auf und es ging meinem Kopf wieder gut. Trotzdem war ich net wirklich happy. Ich hatte immer ein leicht öligen Gefühl in den Haaren, sie fetteten schneller und da ich keinen Conditioner nutze ließen sich die Haare kaum kämmen und ich habe mir viel beim bürsten raus gerissen. 


Ich bin dann vor einigen Wochen wieder zurück zu meinem normalen Shampoo und Conditioner gewechselt. Am Anfang klappte das auch gut, aber dann fing das jucken wieder an. Wieder fragte ich meine Freundinnen und bekam den Tipp Trinity Haircare Produkte zu nutzen. Die kannte ich nun garnet! Warum hat sich schnell erklärt. Trinity Haircare Produkte bekommt man NUR im Friseursalon und da bin ich ja nun schon seit gut 5 Jahren net mehr gewesen. :P 

Trinity Haircare war so freundlich mir einige Produkte zum testen zu schicken und so konnte ich sie mal kennenlernen auch ohne vorher einen Friseur zu suchen der diese Produkte führt.
Von den 3 Produkten war eines dabei das ich nur ganz selten nutzte. Das reload extender stylingmousse strong ist ein Schaumfestiger, bei uns immer liebevoll Bauschaum genannt. Das brauche ich 1 oder 2 mal im Jahr wenn ich mir Locken mache für spezielle Feste. Schatzi nutzt es allerdings täglich und deshalb durfte er auch hier den Tester spielen. :)
Mit nur einem kleinen Spritzer hatte ich richtig viel Mousse in der Hand und der Schaum war schön fest. Leicht in Schatzis Haar verteilt und die Finger waren sauber. Im Haar selbst hat man nichts weißes mehr gesehen und es sah richtig gut aus.
Was Schatzi sehr gut gefallen hat ist das die Haare danach net verklebt waren. Sie waren gut in Form, aber es fühlte sich net so fest an. Auch nach dem aus kämmen war das Haar net verklebt oder irgendwie strohig, sondern weich und angenehm. Am nächsten Tag musste man die Haare net waschen sondern einfach ein bissl neuen Schaum rein und schon saß wieder alles.

Die anderen beiden Produkte waren für mich. Es sind Produkte aus der CRÉASOIN sensitiv Serie. Produkte die dafür sorgen dass die Talgüberproduktion wieder ins Gleichgewicht kommen. Da außerdem eine besonders milde Formulierung enthalten ist sind die Produkte für empfindliche Kopfhaut geeignet. Also perfekt für mich und meine juckende Kopfhaut!

Das erste Produkt ist somit natürlich ein Shampoo. Wie oben erwähnt hilft es gegen Juckreiz, aber das Shampoo hilft auch gegen Neubildung von schuppen, sowie gegen vorzeitigen Haarausfall. Außerdem soll es den Haarzustand verbessern.
Von einigen Shampoos kenne ich es bereits und mag es total...die Öffnung. Oben einfach draufdrücken und dann geht vorne etwas hoch und da ist dann die Öffnung.
Ich habe beim ersten mal die übliche Menge an Shampoo genommen. Haare waschen muss ich ja nun keinem erklären. ;)
Was mich gestört hat ist das wirklich kaum Schaum entsteht. Ist beim waschen irgendwie ein komisches Gefühl und es fehlt etwas.
Beim nächsten waschen habe ich dann etwas mehr Shampoo genommen. Schaum gab es trotzdem keinen, aber diesmal fühlte sich das Haar waschen besser an. Ich habe ja nun lange Haare und denke es war einfach ein bissl zu wenig Shampoo. 

Nach dem Shampoo kommt bei mir nun immer die Spülung. Die wurde nun durch eine Intensivkur ersetzt. Diese soll das Haar elastischer machen, antistatisch wirken und Glanz verleihen.
Das auftragen der Kur ist wie bei allen Kuren. Eine gewissen Menge ins Haar und ein massieren. Hier habe ich schnell gemerkt das mir der Behälter net gefällt. Aufschrauben und dann etwas raus und ins Haar damit und das alles mit einer Hand weil ich in der anderen ja den Deckel hatte. Ich fände eine Flasche wie für das Shampoo schon praktischer.
Beim ein massieren merkt man schon wie toll sich die Kur anfühlt. Sie ist ein bissl glitschig und sehr angenehm. Schnell hatte ich sie überall im Haar.
Nun kommt der Unterschied zu meinem Conditioner. Die Kur kann man zwischen 5 Minuten und 30 Minuten drin lassen. Unter der Dusche waren 5 Minuten passend. In der Zeit wasche ich mich und mache alles andere. In der Badewanne habe ich sie dann 30 Minuten drin gelassen.Nach der Einwirkungszeit dann ein bissl aufarbeiten und dann einfach abspülen. 

Das Haar ist net ganz so leicht kämmbar wie mit einer Spülung, aber doch leichter als ganz ohne etwas. Was mich allerdings total begeistert hat ist wie sich mein Haar und meine Kopfhaut anfühlen. Das Haar ist weich und kuschlig und sieht richtig schön aus und jucken auf dem Kopf gibt es nicht mehr. Somit auch kein kratzen und keine Hautfetzen die wie Schuppen aussehen. 

Ich bin unglaublich zufrieden mit den Produkten von Trinity Haircare! Ich habe nun eine Anfrage über die Homepage geschickt um herauszufinden wo der nächste Friseur bei uns ist der die Produkte führt. Dann erfahre ich auch die Preise und kann euch berichten wie diese sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen