Donnerstag, 2. Mai 2013

Produkttest: Fambooks

Viele unserer Freunde schauen sich sehr gerne unsere Fotobücher an und wenn sie zu Besuch kommen fragen sie immer ob wir neue haben. Da ich hinten immer drin stehen habe von welchem Anbieter das jeweilige Fotobuch ist kommt öfters die Frage auf warum denn viele von so unterschiedlichen Anbietern sind. Manche Menschen erstellen sich ein Fotobuch bei einem Anbieter, finden das toll und bleiben bei dem Anbieter. Ich dagegen probiere gerne neue aus, da man nie weiß ob net ein Anbieter besser ist als die die ich kenne und schließlich gibt es ja verschiedene Anforderungen. Ein normales Fotobuch, ein edles Fotobuch, eines mit Papier, eines mit Fotopapier und ganz oft suchen Freunde eines das schnell und leicht für einen Anfänger ist. Da ich so viele Anbieter kenne werde ich dann ganz oft gefragt und kann dann den richtigen Anbieter für die Anforderung nennen. 

Nun kommt ein neuer Anbieter dazu, denn ich durfte Fambooks mal kennen lernen und ausprobieren. 



Die Seite ist wirklich sehr ansprechend aufgebaut und man kann neben Fotobüchern auch noch Fotokarten und Fotokalender erstellen. Zuerst schaut man sich ja nach Preisen um...man möchte ja wissen was einen erwartet. Wenn man sich ein Fotobuch aussieht steht dabei das es das z.B. in A4, A5 und A6 ab X€ verfügbar ist. Ein genauer Preis wie z.B. ein Fotobuch in A4 mit 26 Seiten kostet gibt es leider net. So geht man ein bissl unwissend an das ganze ran. Positiv ist dann wieder das man zum erstellen des Fotobuches keine Software downloaden muss, sondern das ganze Online machen kann. Einfach auf "Gestalten" clicken und der Editor geht auf. 

Man wählt natürlich erst mal ein Design. Die Auswahl dort ist riesig! Alles schön in Kategorien sortiert und für jeden Bedarf das passende. 


Wir wollten ein Fotobuch für unseren Urlaub in Kärnten erstellen und in der Kategorie Urlaub & Reisen habe ich eine Vorlage im Alpendesign gefunden die einfach perfekt war. Nun kann man die Seitenanzahl angeben. Von 15 Seiten bis zu 143 Seiten steht die Auswahl offen. Hier leider auch nur ein "ab" Preis da man keine Größe angibt und somit weiß man immer noch net was genau einem das ganze kosten wird. Nun heißt es anmelden. Ich habe die leichte Variante über Facebook gewählt. Ein Fenster geht auf, man lässt die App zu und dann steht dort das es funktioniert hat. Danach kommt allerdings ein Ladefehler und man muss sich trotzdem klassisch anmelden. Um den Preis am Ende heraus zu finden habe ich eine Seitenanzahl gewählt und dann den kompletten Bestellvorgang durchgelaufen. Dort wählt man nun die Größe und am Ende steht ein Preis da. Dann bin ich wieder zurück in den Editor, habe Seiten zugefügt oder entfernt und immer wieder den Bestellvorgang damit ich sehen konnte was der Preis am Ende sein wird. Finde ich leider sehr kompliziert und umständlich. Alle anderen Anbieter geben vorher Preise an und bei 90% sieht man unten im Editor den Preis der sich verändert beim zufügen oder entfernen von Seiten. 

Was nun natürlich als nächstes kommen sollte ist das zufügen von Bildern. Links ist eine Auswahlmöglichkeit was man alles machen kann und da steht auch Fotos.


Dort auf Fotos hinzufügen und dann am PC auswählen und hoch laden lassen. Wenn man viele Bilder hat am besten nach und nach hoch laden. Beim ersten mal ist es mir leider abgestürzt...waren wohl zu viele Bilder. :)

Wie es nun weitergeht liegt an einem selbst. Das Buch ist ja nun schon gestaltet innen und man müsste einfach nur Bilder hoch laden und mit einem click die Bilder automatisch einfügen lassen. Geht fix und ist für jeden Anfänger machbar. Wir hingegen gestalten unsere Fotobücher lieber selber, da ich die Bilder gerne in der Reihenfolge einfüge wie die im Urlaub entstanden sind. Da wird es dann leider recht umständlich.

Als erstes wollte ich zwar den Hintergrund, den ich ganz toll fand, aber das Layout net. Ich musste also jede Seite..und wir hatten 71 davon...erst mal leer machen. Jeden Fotoplatz und jedes Dekoteil anclicken und auf löschen gehen. Das hat schon ganz schön gedauert. Nun musste ich für jede Seite ein neues Layout erstellen. Leider kann man das Layout das man aussucht net auf alle Seiten anwenden, sondern muss jede Seite einzeln machen. Irgendwann hatte ich alle Seiten mit dem passenden Layout und konnte die Fotos darin mit einem einfachen Drag & Drop verteilen.

Einige fügen nun noch Texte ein, aber wir ziehen es Ohne vor. Nur auf dem Cover kommt der Name des Urlaubs und das Jahr drauf. Normalerweise bin ich nun fertig, aber hier hat Fambooks etwas das mich total gereizt hat. Sogenannte Sticker. Das sind passend zum Hintergrund kleine Bilder die man auf den Seiten positionieren kann und anpassen kann. 

Schleifchen, Deckchen, Hirsche und alles was mit den Alpen zu tun hat stand hier zur Verfügung. Mit einem Click hat man es auf der Seite und kann es nun positionieren und kleiner oder größer machen. Ich fand es sah so niedlich aus das ich auf ca. die Hälfte der Seiten so etwas gemacht habe. 


Was ich sehr positiv finde ist das der Editor automatisch alle 10 Minuten das ganze speichert. Falls also mal ein Absturz kommen sollte oder sonst was passiert ist alles bis jetzt erstellte gesichert und man kann einfach weitermachen. 

Ich war nun mit unseren Fotobuch fertig und nun gab es nur noch den Bestellvorgang. Jetzt kommt das was bei anderen Anbieter zuerst kommt. 

- Hardcover, Softcover, Stoff oder Kunstleder
- Standartpapier ind matt oder glänzend oder Echtfotopapier
- A4, A5 oder A6

Man kann nun nochmal das ganze Fotobuch in Miniformat anschauen damit man evtl. Fehler entdeckt und korrigieren kann. Erst wenn man ein Haken bei "Drucken" macht kommt man weiter. Jetzt endlich sieht man den Preis. Hier kommt ein Punkt den ich wirklich fantastisch finde. Viele erstellen sich ja Fotobücher nach einer Hochzeit, Geburt, Geburtstag oder einer anderen Feierlichkeit und man möchte eines für sich selbst und dann noch eines für Oma&Opa und Tanten und Onkel und und und. Das kann echt teuer werden. Hier bietet Fambook ein Rabattsystem. Das erste Buch hat einen festen Preis. Wenn man nun 2 bis 5 Bücher nimmt kosten alle 5% weniger und ab dem 6ten dann sogar 15% weniger. Da kann man schon gut was sparen. 

Bestellung abgeschickt und nun hieß es warten. Es kam recht fix eine Bestellbestätigung und einige Tage später eine Versandbestätigung. 6 Tage nach meiner Bestellung war mein Fotobuch dann schon da. Gut verpackt und sicher geschützt kam es einwandfrei hier an.
Das Cover ist schön stabil und das ganze Buch ist fest und gut gebunden. Trotz sehr vielen blätterns in letzter Zeit sind alle Seiten noch gut und fest drin.
Innen sind die Seiten sehr gut. Der Hintergrund ist in kräftigen Farben und sehr sauber gedruckt. Unsere Bilder selbst sind in keinster Weise verpixelt oder verschwommen. Jedes Bild ist klar und sehr sauber gedruckt.
Das ich die Sticker habe teilweise mit aufdrucken lassen hat sich wirklich gelohnt. Sie sehen echt toll aus und passen sehr gut zu dem Thema des Buches.

Wer meine Fotobuch Bericht liest weiß das ich viel wert darauf lege das auf oder in dem Buch der Anbieter steht, damit ich genau weiß von wem es ist wenn meine Freunde fragen. Fambooks hat als erster Anbieter ein richtig schönen großen Druck hinten auf dem Cover.

Ich habe sehr viele Fotobücher erstellt bis jetzt und zähle mich als kleiner Profi. Auch mit neuer Software oder einem neuen Editor bin ich in 30 Minuten fertig...obwohl ich nie das Buch automatisch fülle sondern Hintergrund, Layout und füllen immer selber mache. Dieses Fotobuch hat mich allerdings 6 Stunden gekostet. Ich finde es sehr kompliziert gemacht und jeder Schritt muss immer wieder gemacht werden, anstatt das man etwas aufs ganze Buch anwenden kann. Genauso stark stört es mich auch das man den Preis erst sieht wenn man den kompletten Bestellvorgang abgeschlossen hat. Man verbringt also 6 Stunden damit das Fotobuch zu erstellen und findet dann heraus das es evtl zu teuer ist oder man noch Budget über gehabt hätte. Ich fände es viel besser wenn man den Preis wie bei anderen Anbietern immer im Auge hat. 

Das Fotobuch ist qualitativ wirklich sehr gut und gefällt mir. Die Bilder sind klar und sauber und das mit den Stickern mag ich sehr. Die Auswahl an Designs hat mich sehr umgehauen und ist eine der größten Auswahlen die ich kenne.

Fambooks ist perfekt für jemanden der ein tolles Design sucht, seine Bilder nur hoch laden und vom Editor einfügen lassen will. Das funktioniert einwandfrei und man ist sehr schnell damit fertig. Für mich, die lieber alles nach eigenen Vorstellungen macht ist es nicht so optimal. Wenn ihr ein Fotobuch erstellen wollt solltet ihr euch Fambooks auf alle Fälle mal anschauen und vielleicht passt es ja zu euch. :)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen