Dienstag, 18. September 2012

Produkttest: Gehwol Soft Feet

Seit August gibt es den Gehwol-Testerclub für Blogger und ich hatte Glück gleich angenommen zu werden. Nun heisst es für mich Produkte von Gehwol kennenzulernen und zu testen. Ich finde Fußpflege ja sehr wichtig, speziell da ich da ja seit Jahren Problemzonen habe. Ich habe an den Fersen immer Hornhaut die bricht und blutige Stellen hinterlässt wenn ich mich net drum kümmere. 



Ich war also sehr froh das ich nun Tester sein darf und so meinen Füßen gutes tun kann. Das erste Produkt ließ auch net lange auf sich warten und die letzten 3 Wochen haben ich es nun benutzt.


Das Produkt ist die Soft Feet Creme mit Milch &Honig. Mit 125ml Inhalt ist es eine schöne große Tube, mit der man lange hinkommt.
Was ich sehr Vorteilhaft finde ist das es in einer Tube kommt mit Click-Deckel. Ich ziehe diese gegenüber einem Schraubdeckel vor, da sie einfacher zu benutzten sind.
Die Creme selbst ist von einer etwas festeren Konsistenz und hat einen echt tollen Duft.
Ich gehe nun erst mal einige Schritte zurück. Wozu ist die Creme eigentlich? Sie ist für Beine und Füße und soll diese weich und geschmeidig machen und somit samtig und streichzart. 

In der Creme ist Milch & Honig, aber auch Hyaluron. Man weiß ja das schon Cleopatra in Milch gebadet hat und es soll ja die Haut so richtig weich machen, also wird sie natürlich gerne in Cremes eingesetzt. Es hört sich ja schon toll an was drin ist und man riecht es auch, was mir ja immer sehr wichtig ist. 

Nun zurück zu meinem Test. Ich nutze alle paar Tage ein Hornhaut Band um die Hornhaut an den Fersen zu reduzieren. Danach geht es dann duschen oder baden. Ob nun Hornhautband benutzt oder nur so geduscht...nachher creme ich immer meine Füße ein und das nun mit dem Soft Feet von Gehwol. Vorteil hierbei ist natürlich das man nicht nur die Füße damit eincremt sondern auch die Beine. Meist habe ich da 2 verschiedene Cremes genutzt. 

Die Menge die ich oben auf dem Bild in der Hand habe reicht locker aus um ein Bein und Fuss gut einzucremen. Einfach auf der Hand verteilt und dann gut eincremen. Die Creme verteilt sich wirklich super und zieht sehr gut ein. Es bleibt kein feuchter Film oder klebrige Rückstände, also kann man sich sofort anziehen ohne das die Hose klebt. ;) 

Meine Beine und Füße fühlen sich wirklich gut an im Moment. Natürlich nutze ich weiterhin das Hornhautband, da die Creme die Hornhaut net entfernt, aber sie pflegt es nachher und so bleibt die Haut weicher und reißt net ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen