Dienstag, 22. Mai 2012

Produkttest: Schwabendelikatessen

Letzte Woche war hier soviel los das ich zu nichts gekommen bin. Schatzi war einige Tage krank, dazu kam das im Garten die Beete angelegt werden mussten und Pflanzen gesetzt werden mussten und auf der Arbeit war auch viel los. Da bin ich wenig zum kochen gekommen und war froh das es doch andere Möglichkeiten gibt. Suppen in Dosen und andere Gerichte die schon fertig sind nutze ich ja sonst eigentlich nur hin und wieder auf der Arbeit. Dort muss es schnell gehen und man hat halt nur Mikrowelle und 1 Herdplatte. Ich habe vor einiger Zeit ein Testpaket von Schwabendelikatessen bekommen und konnte nun gleich ausprobieren ob die schmecken und gut sind.


Schwabendelikatessen bietet Teigwaren, Weine, Delikatessen und Spezialitäten aus dem schönen Schwabenland. Suppen, Braten, Knödel und vieles mehr findet man hier bei den Delikatessen in Dosen. Mein Testpaket enthielt 4 Dosen mit verschiedenem Inhalt.

 
Eine Suppe aus der Dose finde ich ja ganz praktisch, aber ich muss zugeben ich bin da oft skeptisch. Schmecken die wirklich? Ist da net alles matschig? Ist das Fleisch gut und net zu faserig? Normalerweise nehme ich immer die selben Suppen, da ich weiß das die gut sind....wer aber net neues probiert weiß ja net ob es net besser ist. 


Vom Aussehen sind die Dosen alle recht gleich. Die Etiketten sind in weiß gehalten mit dem Logo oben drauf und dann der Inhalt in einem Farblich Unterschiedlichen Feld. Lustig finde ich das die Lasche zum öffnen unten an der Dose ist und net oben. :P

Die erste Suppe hat sich meine Schwiegermama gegönnt an einem Tag wo Schatzi und ich net Zuhause waren. So musste sie net für sich kochen und konnte schnell was essen. Sie hatte sich für den Pichelsteiner Gemüseeintopf entschieden.

Wie man gleich sieht ist echt viel Gemüse drin und auch deftig Fleisch. Neben Erbsen und Karotten sind auch noch Kartoffeln und Sellerie dabei. Das Fleisch ist Rindfleisch. Dose in den Topf und langsam erwärmen. Was den Geschmack angeht kann ich nun selbst nichts sagen, aber meine Schwiegermutter hat mir gesagt das es sehr lecker war, das Fleisch zart und das Gemüse net matschig. Da der Topf leer war als wir nach Hause gekommen sind glaub ich das glatt. ;)

Weiter ging es mit einer Suppe. Kräftige, klare Festtagssuppe. Diese hat Rindfleisch, Markklößchen und Eierstich drin.

Wie auch bei der ersten Suppe war hier gut was drin. Meist hat man in so einer Suppe ja mal 3 Markklößchen und 4 Stück Eierstich...das ist hier ganz anders. Da schwamm richtig viel drin rum. Ich habe die Suppe Anfang letzter Woche gemacht als Schatzi leicht kränkelte. Da sind Suppen immer gut. Den Eierstich wollte er nicht und ich habe ihn raus genommen. Da war dann schon ein Schüßelchen voll davon drin. Ich habe mal 2 Stücke genascht und fand ihn sehr lecker....das fanden meine Katzen dann auch die sich fast um das Schüßelchen geprügelt haben! :D

Die Suppe ist schön klar nach dem erwärmen. Die Markklößchen haben eine schöne Größe und das Rindfleisch sieht gut aus. Schatzi sagt sie hat auch wirklich lecker geschmeckt. Die Markklößchen wären schon bissfest und das Rindfleisch nicht faserig oder fettig. Auch Suppe Nummer 2 hat also bestanden. 

Ich habe mich an dem Tag auch für eine Suppe entschieden, da ich nun net für mich allein kochen wollte. Ich habe mir also die Deftige Erbsensuppe geschnappt. Erbsensuppe mache ich ja sonst selbst...schön sämig und am besten 2 Tage aufgekocht. Die von Schwabendelikatessen ist mit Kassler und Wienerle.

Kartoffeln und Karotten waren auch genug drin wie man vielleicht sehen kann. Sie hätte etwas sämiger sein können, aber das ist ja Geschmackssache. Was wichtiger ist, ist ja der Geschmack und der war echt gut! Eindeutig Erbsensuppe. Kassler habe ich wenig raus geschmeckt, aber viel Wienerle. Die sind in kleinen Stücken drin und Mundgerecht geschnitten. Gewürzt war sie wirklich gut...net zu viel und net zu wenig. 

Blieb nun nur noch das Hühnerfrikassee. Da war ich echt skeptisch. Beim aufmachen kam die erste positive Überraschung...viel Fleisch und viel Spargel!
Ich mache das Frikassee immer selber weil ich kein Spargel mag. Ich habe hier also nur einige Löffel gegessen...worüber Schatzi sich net beschwert hat, da er den Rest ganz allein hatte. Er fand es irre lecker und ich muss zugeben ich fand es auch gut. Hätte ich net erwartet!


Schwabendelikatessen bietet auch Braten, Wild, Chili Con Carne und Bolognese in der Dose. So was würde ich normalerweise net in der Dose kaufen, aber wenn das alles die selbe Qualität hat und so schmeckt wie meine 4 Testgerichte dann kann es nur gut sein. Wir sind überzeugt und ich denke ich werde mir einige Sachen bestellen für die Arbeit und Tage wo ich keine Lust zum kochen habe. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen