Montag, 23. Mai 2011

Produkttest: LaVita

Ich habe in den letzten 3 Monaten LaVita testen dürfen. Ich hatte euch ja schon mal HIER etwas dazu geschrieben.

"Als Eishockeyspieler erlangte Gerd Truntschka (geb. 1958) Weltruhm. In insgesamt 215 Spielen für das deutsche Nationalteam, das er viele Jahre auch als Kapitän anführte, schoss Truntschka 51 Tore. Seine Spezialität war jedoch der entscheidende Pass - mindestens viermal so viele seiner gefürchteten Vorlagen führten zum Torerfolg. 1993 standen zum Abschluss seiner außergewöhnlichen Karriere 9 WM- und 4 Olympiateilnahmen, 858 Profi-Einsätze und 8 Deutsche Meistertitel auf seiner Erfolgsliste.


Heute leitet Gerd Truntschka ein mittelständisches Unternehmen, das sich nicht mit Eishockey, sondern mit Gesundheit und Vitalstoffen beschäftigt: Die LaVita GmbH mit Sitz im niederbayerischen Kumhausen bei Landshut. Hier dreht sich alles um ein Produkt – das gleichnamige flüssige Saftkonzentrat LaVita. Durch die sorgfältige Auswahl der Rohstoffe und die schonende Verarbeitung enthält LaVita sämtliche Vitamine, Mineralstoffe und das gesamte Spektrum der sekundären Pflanzenstoffe und weitere wertvolle Vitalstoffe. Und das in einer nach den Erkenntnissen der orthomolekularen Medizin optimalen Dosierung.

Für gesunde Ernährung interessierte sich Gerd Truntschka schon in seiner aktiven Zeit als Eishockeyspieler. Schon damals betrachtete er den Mangel an Vitalstoffen als unnötige Leistungsbremse. Und er war überzeugt, dass eine optimale Vitalstoffzufuhr der Schlüssel gegen die weit verbreitete hohe Infektanfälligkeit von Leistungssportlern ist. Auch immer wieder auftretende Defizite wie Eisenmangel oder einen generell niedrigen Vitaminspiegel schrieb er einer mangelhaften Ernährung zu.

Truntschka kam zu dem Schluss, dass der Körper alle Vitalstoffe möglichst gleichzeitig benötigt; genau so, wie es die Natur vorgibt. Alle Vitalstoffe – das bedeutet vor allem Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und weitere Stoffe wie die Energieturbos Carnitin und Coenzym Q10. Er beschäftigte sich immer intensiver mit den Fragen einer gesunden Ernährung und mit der orthomolekularen Medizin. Bald stimmte er in den Trainingslagern mit der Nationalmannschaft und in seinen Vereinsteams die Ernährungspläne mit Trainern und Küchenchefs ab. Und für viele seiner Kollegen wurde er zur ersten Anlaufstation bei Fragen zu Ernährung und Nahrungsergänzung.

Nach seinem Karriere-Ende im Jahre 1993 entschloss sich Gerd Truntschka, das in seiner Laufbahn so vermisste perfekte Nahrungsergänzungsmittel selbst zu entwickeln. Die Voraussetzungen waren gegeben: Ein Team aus verschiedensten Fachleuten sowie Truntschkas einmaliges Wissen und seine praktischen Erfahrungen aus der Sporternährung. Im Jahre 1999 war mit „LaVita“ ein Produkt geschaffen, wie es Truntschka gerne schon 20 Jahre früher gehabt hätte: Ein wohlschmeckendes flüssiges Nahrungsergänzungsmittel mit allen wichtigen Vitalstoffen in ausreichender Dosierung, hergestellt aus einer sorgfältig ausgewählten Mischung verschiedener Obst-, Gemüse- und Kräutersorten."

LaVita kommt in einer 500ml Glasflasche. Die kostet 50€. Bei dem Preis stocken nun viele. Dazu muss ich nun aber sagen das man mit den 500ml 50 Tage auskommt, da es sich hier um ein Konzentrat handelt. Also ist das gerade mal 1€ am Tag.

Ich habe zum testen 3 Flaschen bekommen und habe nun die letzten 3 Monate täglich LaVita getrunken. Am Anfang 2 mal täglich und danach jeden Tag 1 Glas.

Die Flaschen sind wie ich ja bereits erwähnte aus Glas. Deckel auf und dann kommt erst mal ein Siegel.So wird der Inhalt geschützt und als Konsument weiß man das man eine frische Flasche bekommt. Das Dosieren ist mehr als einfach. 10ml LaVita werden mit 100ml stillem Wasser gemischt. Die 10ml sind 1 voller EL.Dann Wasser dazu und fertig. Schon kann man genießen. Das ganze schmeckt wie ein richtig leckerer ACE/Multivitamin-Saft. Man schmeckt garnet das es ein Konzentrat ist das man selbst mischt...schöne Saftdicke und ein echt leckerer Geschmack. Das ist natürlich auch wichtig, da man LaVita ja täglich trinken soll.Was mich total umgehauen hat ist die Zutatenlisten. Was da alles drin ist...unglaublich...

Orangen-, Apfel-, Papaya-, Trauben-, Ananas-, Maracuja-, Erdbeer-, Kirsch-, Johannisbeer-, Holunder-, Heidelbeer-, Sanddorn-, Hagebutten-, Honigmelonen-, Wassermelonen-, Zitronensaft-Konzentrat, Bananenpüree, Cranberrypulver, Gemüsesaft-Konzentrat aus Rote Beete, Sellerie, Karotten, Gurken, Paprika, Sauerkraut, Zwiebeln, Tomaten, Stutenmilch, Aloe-Vera-Saft, Acerolakirschen-Extrakt, Milchsauer vergorener Gemüsesaft aus Rote Beete, Karotten, Sellerie, Gurken, Zwiebeln, Sauerkraut, Paprikamark, Brokkolipulver, Topinamburextrakt, Fruchtzucker, Thymian-, Bärlauch-, Hagebutten-, Brennnessel-, Löwenzahn-, Lindenblüten-, Melissen-, Tormentill-, Spitzwegerich-, Salbei-, Selleriekraut-, Bibernellen-, Zinnkraut-, Tausendgüldenkraut-, Ingwerwurzel-, Rosmarin-, Grüner Tee-, Hopfen-, Mate-, Waldmeister-, Anis-, Schafgerbe-, Artischoken-, Spinat-, Petersilien-, Basilikum-Extrakt, Pflanzliche Öle aus Hagebuttenkernen, Borretschsamen, Kürbiskernen, Traubenkernen, Leinöl, natürl. Konservierungsmittel und diverse Vitamine.

Die Nährwerttabelle spricht auch für sich...Nun bleibt nur noch die Frage was sich nach 3 Monaten LaVita getan hat. So einiges finde ich. Ich habe das Gefühl das meine Nägel fester sind und auch meine Haare sehen gesünder und fester aus. Eine Wirkung auf die Haut soll es auch haben, allerdings habe ich ja eh eine gut gepflegte Haut und weiß deshalb net ob es an LaVita lag oder an meine Cremes. :P Das Immunsystem soll es auch stärken. Eine Erkältung hatte ich in der Zeit net, was ich schon mal positiv finde. Was mir aber am positivsten aufgefallen ist, ist das ich net mehr so schlapp und müde bin. Ich merke das ich generell fitter bin und mehr Ausdauer habe.

Insgesamt bin ich also sehr begeistert von LaVita. 50€ ist zwar net gerade wenig, aber da ich dann 50 Tage davon etwas habe und es auch wirklich eine Wirkung zeigt ist es das ganze auch wert.

Wer also etwas für seine Gesundheit tun will, sollte auf alle Fälle mal LaVita probieren. Es hat die selbe Wirkung wie 5mal am Tag Obst oder Gemüse essen. Obwohl ich Obst und Gemüse nämlich echt gerne esse finde ich es schwer das jeden Tag hinzu bekommen. :)

Kommentare:

  1. An den Anonymen Kommentator - Wer hier was schreiben will sollte net so feige sein und das Anonym tun. Sowas veröffentliche ich nämlich net.

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Cinny1109,
    also ich hab den Namen La Vita heute zum ersten Mal durch eine Patientin von mir gehört. Ich bin Dentalhygienikerin und interessiere mich sehr für alles "Natürliche". Daraufhin las ich nach und stieß auf dich! Erst einmal, super, daß du so etwas machst und dann noch so ausführlich. Ich bin immer sehr skeptisch und wollte dich fragen, ob du diesen Test auch echt unabhängig gemacht hast oder bist Du "gekauft". Bitte nicht böse sein! Ist das alles BIO oder mit Pestiziden belastet? Hab nix gefunden dazu....nur dieses Kurz- Institut??? Ich halte viel von natürlichen Pflanzenstoffen....würdest Du mir das echt empfehlen? Wenn es ehrlich ist, dann schreib mir, ansonsten lieber nicht....
    Liebe Grüße und danke für den Test....Ivonne
    PS: hab von den angebotenen Konten keines? Was nun, wollte nicht anonym bleiben....schreib kurz, was ich machen soll...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ivonne,

    sorry das ich jetzt erst antworte, aber Xmas und so. ;)

    Deine Frage ist nicht schlimm...gekauft wurde ich nicht. Man hat mir Produkte gestellt und ich durfte diese testn. Wer meine Berichte öfters liest hat auch schonmal negative gelesen. Ich schwärme als net nur weil es ein Testprodukt ist sondern sage was ich ehrlich denke. Wir fanden es alle wirklich sehr lecker und ich kann es nur empfehlen. Es kostet net wenig, aber man kommt echt lange mit so einer Flasche aus und da istd er Preis dann schon wieder klein. :)

    Hoffe ich konnte dir ein bissl helfen. :)

    Cinny

    AntwortenLöschen