Montag, 30. Mai 2011

Produkttest: Gillette Venus Embrace

Es ist schon ein Weilchen her, aber ich hatte mal wieder Glück und durfte mit der Project-Zone (die Testladies) einen Produkttest machen. Diesmal durfte ich den Gillette Venus Embrace Rasierer testen.
Ich habe vor einiger zeit den Trimmer von Gillette Venus getestet und war nun natürlich neugierig ob der Embrace genauso gut sein würde.

Das erste was mir auffiel ist das sich der Embrace sehr einfach aus der Verpackung holen ließ. Normalerweise sind die Dinger so gut eingepackt das es ohne eine Schere oder brachiale Gewalt net geht. Hier ist hinten eine Lasche im Plastik an der man zieht und schon kommen die 3 Inhaltsteile rausgepurzelt.

Es ist ein weißes "Ding" enthalten, der Griff und eine Klinge. Die Klinge ist einzeln in einem stabilen Plastikteil verpackt und verschlossen. So geht man sicher das man jedesmal eine saubere Klinge bekommt wenn man wechselt. Das öffnen ist ganz leicht. Lasche anheben und ziehen. Schon hat man die Klinge verfügbar.Der Griff wird einfach eingesteckt und fertig. Zum wechseln der Klinge ist hinten am Griff ein blaues Teil das man nach vorne drückt und die Klinge geht ab. Das Teil muss man allerdings ganz schön nach vorne schieben. Finde ich aber sehr gut, da mir bei meinem alten Rasierer öfters die Klinge beim rasieren abgefallen ist da ich aus versehen auf das Teil dort gekommen bin. Hier sitzt die Klinge sicher und fest.

Nun mal genaueres zu der Klinge. Es ist eine 5er Klinge. Sie passt sich dem Körper an und rasiert somit sauber. Außerdem sind oben und unten noch schützende Feuchtigkeitsbänder. Dadurch lässt dich der Rasierer leichter benutzten und man schneidet sich nicht so schnell.Der Griff hat einen weichen gummierten Teil oben und unten und ist außerdem ergonomisch optimal für die Hand geformt. So liegt es super in der Hand und man kann ihn nutzen ohne das er ewig raus rutscht oder man Verrenkungen anstellt.Nun fragt ihr euch sicherlich was das weiße "Ding" ist. Das ist eine Duschaufbewahrung. Das Teil hat hinten 2 Saugnäpfe mit dem man es an den Fliesen befestigen kann. Es hat auch 2 Löcher für Schrauben, wer es lieber anschraubt. Obwohl ich net zur Miete wohne habe ich trotzdem die Saugnäpfe vorgezogen. Schrauben tun wir nur wenn absolut notwendig. Den Rasierer eingehängt und schon liegt er net rum und ist immer zur Hand.Sehr praktisch das ganze. Wird aber noch besser! Man kann die Aufbewahrung öffnen und innen ist Platz für 2 verpackte Klingen! (Ich habe nur die eine offene gehabt, also sehr ihr nur die).Aussehen, Verpackung, Inhalt...alles hat bestanden. Nun aber zum wichtigsten. Das benutzen! Ich habe es mir damit in der Badewanne bequem gemacht, aber auch unter der Dusche habe ich den Embrace genutzt. Ich rasiere mich lieber in der Wanne, da ich mich da weniger schneide. Durch das stehen und zappeln wird das meist nix.

Ein bisschen Rasiergel reicht schon und dann ging es los. Da der Embrace super in der Hand liegt ging es ganz einfach und Ruck Zuck. Einmal reichte vollkommen und das Bein war glatt rasiert. Ich musste net nochmal drüber um einzelne Stoppeln zu entfernen. Auch unter dem Arm hat der Embrace überzeugt. Die Haut war glatt rasiert und es gab keine Schnitte. Nach dem rasieren die Haut abgetrocknet und wie üblich eingecremt...keine roten Stellen oder Irritationen.

Ich bin also restlos begeistert. Der Embrace ist wirklich ein super Rasierer und ich kann ihn nur jedem empfehlen. Das einzige was mir im Gegensatz zu meinem alten fehlte ist die Vibration. Gilette Venus hat da allerdings auch eine Lösung und hat den Vibrance. Der ist fast genauso, nur halt mir Vibration. Den habe ich mir nun zugelegt und habe den Embrace meiner Mama geschenkt, die noch Einwegrasierer nutze!

Wer nun nichts verpassen möchte sollte auch mal bei Facebook vorbei schauen. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen