Dienstag, 17. Mai 2011

Produkttest: EDORA Gewürze

Gewürze gehören bei mir ja zum täglichen Gebrauch. Egal ob ich etwas schnelles mache oder mal was neues probiere...es muss ja gewürzt werden. Deshalb habe ich mich sehr gefreut das ich mal etwas neues kennenlernen durfte...EDORA Gewürze.

"Gegründet wurde die Qualitäts-Marke EDORA durch Eduard Dornberg im Jahre 1955 im unterfränkischen Aschaffenburg.

Mittlerweile wird das ständig wachsende Unternehmen in der dritten Generation geführt. Die drei geschäftsführenden Enkel des Firmengründers sorgen mit weiteren 44 Mitarbeitern dafür, dass die Tradition der Qualitätsgewürze erfolgreich weitergeführt wird.

EDORA stand schon immer und steht auch in Zukunft für höchste Qualität. Voraussetzung hierfür sind das fundierte Fachwissen und die Erfahrungen für den Einkauf der besten Rohstoffe.
Deshalb ist der Einkauf bei EDORA Chefsache und hat absoluten Priorität vor wirtschaftlichen Überlegungen.

Ein Garant für die hochwertigen Gewürzprodukte sind die modernen und schonenden Produktions- und Veredlungsverfahren (hygienische Edelstahl-Produktionsanlagen).

Ein umfassendes Qualitätsmanagement bildet die Grundlage für eine gleichbleibend hohe Produktqualität.

Unsere Gewürzkompositionen sind aus einer Vielzahl edler Gewürze und Kräuter hergestellt. Wir verzichten auf Füllstoffe und Aromen. Geschmacksverstärker (Glutamat) werden in nur ganz wenigen asiatischen Mischungen beigefügt.
Naturbelassene und viele salzfreie Gewürzspezialitäten bilden einen wertvollen Schatz für Ihre gesundheitsbewusste Küche."

Schon allein wegen der Herkunft musste ich EDORA probieren...Franken halten zusammen. ;)

EDORA bietet eine sehr breite Vielfalt an Gewürzen und somit findet man bestimmt für jedes Gericht das richtige und beim stöbern entdeckt man auch bestimmt etwas ganz neues und interessantes, das man gleich mal probieren sollte.

EDORA hat einen Werksverkauf in Kleinostheim.

Kräuter & Gewürzshop
Industriestr. 4
63801 KLEINOSTHEIM
Tel.: 06027 / 40964-0
FAX: 06027 / 40964-29

Dort findet man alles was das Herz begehrt und was der Nase und dem Gaumen gefällt. Nun wohnt aber nicht jeder in der Nähe und deshalb hat EDORA auch einen Onlineshop...naja...eigentlich 2 Onlineshops.

Für Privatkunden HIER und für gewerbliche Kunden HIER.

Ich habe zum testen ein normales Produkt bekommen und 3 exotische und mal was ganz anderes.Als das Paket hier ankam roch man nichts, was ich positiv finde. Das heißt das alles gut versiegelt ist und deshalb auch gut verpackt ist. Wir haben die Gewürze nun auf Herz und Nieren getestet und nun kann ich meinen Senf abgeben. ;)

EDORA Pfefferkörner schwarz
"Tellicherry (Thalassery) ist die Hafenstadt an der indischen Malabarküste. Diese Region ist für ihre überdurchschnittlich hohe Qualität bei schwarzem Pfeffer bekannt. Der edle Tellicherry-Pfeffer spezial extrabold verdankt seinen weltweiten Ruf in der Gourmetküche vor allem seinem exzellenten, aromareichen Geschmack. Äußerlich erkennt man ihn an den regelmäßigen, großen Körnern. Die erst-klassigsten Pfefferkörner sind für Telli-cherry gerade gut genug!"Pfeffer ist Pfeffer...ja Pustekuchen! Ich bin zwar kein Fan von Pfeffer, aber ganz ohne geht es einfach nicht. Fleisch würzen, Gulasch, Bolognese....überall muss etwas Pfeffer rein für den Geschmack. So billigen kaufe ich ja schon lange net mehr, sondern immer ganzen für die Mühle. Allerdings gibt es auch da sehr große Unterschiede.

Die 80g passen perfekt in unsere Mühle, also bleiben keine Reste. Fein und frisch gemahlen gibt es ein tolles Aroma der gut raus zuschmecken ist selbst wenn man den Pfeffer irgendwo einstreut und unterrührt.

EDORA Bruschetta arrabbiata
"Mit dieser mediterranen Würzmischung lassen sich leckere Appetit-Happen zubereiten. Bruschetta-Gewürz mit Wasser und Olivenöl (jeweils gleiche Mengen) anrühren. Nach belieben mit Mandeln, Parmesan-, Frischkäse, geschnittenen Oliven verfeinern.

Zutaten: Tomaten, Chili, Knoblauch, Basilikum, Oregano, Pfeffer, Steinsalz.
Salzgehalt: 5%"Das ganze kommt in einem schönen 6-Kant Glas mit 85g Inhalt und riecht beim öffnen sehr nach Tomate und Italien. Nun essen wir ja garnicht gerne scharf und arrabbiata klingt schon so rabbiat. :P

Ich habe es es wie dabei stand mit Wasser und Olivenöl an gemischt und dann auf Baguettescheiben getan und im Ofen gebacken. Den Mund hat es net weg gebrannt, aber es war uns schon etwas zu unangenehm. Ich habe es also anders probiert. Das Baguette im Ofen backen, dann die Mischung mit Frischkäse vermischen und das auf das warme Baguette..und was soll ich sagen! Lecker!!!!! Durch den Frischkäse verliert es die schärfe, aber nicht den Geschmack. Das tomatige und die typischen Basilikum/Oregano Geschmäcker waren noch sehr gut zu schmecken.

Ich habe es mal in eine Tomatensuppe getan um das ganze abzurunden...auch sehr zu empfehlen. Etwas über die Pizza vorm backen...perfekt. In ein Brot ein backen und dann nur mit Butter bestreichen oder mit Salami essen...himmlisch. Man kann so richtig toll damit experimentieren und es schmeckt echt gut.

EDORA Chli Habanero
"Habanero ist die eine der schärfsten Chili-Sorten. Dabei haben sie außer Schärfe auch ein tropisch fruchtiges Aroma zu bieten. Habaneros passen zu Tomaten, tropischen Früchten und würzen pikante Saucen.

Schärfegrad 10 (210.000 SV-Units). Die Schmerzen durch die Schärfe im Gaumen lassen sich durch fetthaltige Speisen und Getränke mildern."Diesmal kam das ganze in einer Mühle mit 35g Inhalt. Ich stand aber nun vor dem Problem das wir nicht gerne scharf essen und das hier klang mehr als scharf! Nachdem ich mich etwas informiert hatte wusste ich das mehr als scharf noch untertrieben ist.

Schärfegrad 10 wird nur noch von 10+ getoppt! Also habe ich den Test nicht mal gewagt. Die Aussage "Vor Kindern geschützt aufbewahren!" haben mir auch noch recht gegeben. :D

Ich habe dieses Gewürz meinem kleinen Bruder vermacht (keine Sorge...er ist 23. :P). Der liebt scharfes und deshalb war das auch eher etwas für ihn. :)

EDORA Schwarzes Hawaii Meersalz
"Hawaii Black Gold Meersalz (grob): bei Spitzenköchen hochgeschätztes Meersalz aus Hawaii. Hierbei handelt es sich nicht um eine neu entwickeltes Produkt, welches mit einer originellen Optik gewinnen will. Nein, es ist ein traditionelles Salz aus Hawaii, welches dort aufgrund der positiven Wirkung auf den Organismus beliebt ist: So soll es antitoxisch und verdauungsfördernd wirken. Spitzenköche lieben es hingegen den zarten, "weichen" Geschmackes des Salzes. Lieferbar in fein und grob."Save the best for last heißt es ja bekanntlich und deshalb nun zum Schluss das Salz. Ich esse gerne gesalzen und da das net jeder tut salze ich meistens nach. Früher halt eben normales Jodsalz aus einem Salzstreuer...dann habe ich mich damit etwas mehr beschäftigt und habe gelernt das eine Mühle mit Natursalzen viel gesünder ist.

Das Salz kommt in einem schönen 6-Kant Glas mit 150g Inhalt. Ich habe es dann in meine Mühle umgefüllt und fein eingestellt. Es sieht am Anfang etwas komisch aus da es ja schwarz ist, aber es schmeckt so toll! Ganz zart und angenehm im Mund!

Also ich bin ganz begeistert und kann euch nur empfehlen euch mal im Shop um zuschauen und beim bestellen auch mal etwas ungewöhnlicheres zu probieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen