Sonntag, 10. April 2011

Romantisches Wochenende

Dieses Wochenende haben Schatzi und ich ganz romantisch verbracht...fern der Heimat. :)

Das ganze fing schon Anfang Februar an. Ich habe mit einer Facebook-Freundin mal wieder einen Gewinn-Tausch gemacht. Sie hatte ein Romantisches Wochenende gewonnen, das aber zu weit weg für sie war...für uns allerdings nicht.

Wir haben uns am Freitag also aufgemacht nach Oberhof zum Schlossberghotel. Dort erwartete uns ein Kuschelwochenende.


- 3 Tage mit 2 Übernachtungen
- Genießen Sie ein Wochenende im komfortablen Doppelzimmer der Kategorie 4 mit Badewanne
- Als Begrüßungsüberraschung erwartet Sie bei Anreise ein Kuschelpaket mit einer Flasche Sekt, einem kleinen Obstkorb, kleine Nascherein und einer Badeessenz.
- Freitag: Anreise, Abendessen als 3-Gang Wahlmenü, anschließend erhalten Sie einen Cocktail für Zwei.
- Samstag: lange ausschlafen... Frühstück bis 10:00 Uhr. Danach unternehmen Sie einen Ausflug in unsere schöne Umgebung oder Sie entspannen in Sauna und Schwimmbad und lassen sich verwöhnen mit einer Massage oder Kosmetikanwendung (Gebühr).
- Am Abend erwartet Sie dann ein Aperitif und ein kulinarisches 4-Gang Candle Light Dinner im romantischen Ambiente. Kuscheln Sie sich in die Betten bis zum nächsten Morgen.
- Sonntag: gibt es Frühstück bis 10:00 Uhr und danach steht Ihnen das Zimmer noch bis 14:00 Uhr zur Verfügung.

Wir hatten das ganze Mitte Februar gebucht, allerdings mussten wir bis jetzt warten da wir uns etwas ganz besonderes gegönnt haben. Wir haben die Turm-Suite gebucht mit dem Whirlpool. Da es diese nur einmal gibt ist die natürlich gut ausgebucht. :)

Wir sind Freitag Mittag nach dem Essen los in Richtung Suhl. Für uns war es recht lustig diesen Urlaub in einem Ort knappe 10 min von Suhl zu verbringen, da damals unser allererster Urlaub in Suhl war. Ein gutes Omen also. ;) Die Fahrt hat etwas unter 2 Stunden gedauert und war sehr angenehm. Das letzte Stück war sehr kurvig und man merkte gleich das wir in den Bergen waren. :P

Das Hotel sah von außen schon recht nett aus und wir waren neugierig auf das Innenleben. ;)Was wir vorher nicht wussten, aber schon ahnten ist das oben in dem Turm unser Zimmer war.Nachdem wir nun drinnen waren kann ich euch sagen das der oberste Pfeil euch das Zimmer zeigt wo wir am ersten Abend gegessen haben. Durch die vielen Fenster sehr Licht-Durchflutet. Der untere Pfeil zeigt euch den Raum wo der Pool ist...jaaa...es gibt innen einen Pool. :PWir sind dann rein und gleich vorne findet man die Rezeption. Eine nette Dame empfing uns. Ich füllte einen Zettel mit meinen Daten aus und denen von Schatzi. Ich fragte mich schon wofür, aber füllte es aus. Hatte vielleicht einen Versicherungsgrund oder so was. Sie gab uns einen Zimmerschlüssel, erklärte wie wir ins Zimmer kommen und gab mir dann noch eine Karte von Oberhof und erzählte uns was so alles in der Gegend ist.

Wir sind dann hoch in unsere Suite. Es gibt keinen Fahrstuhl, also leider nichts für Gehbehinderte. 2 Etagen nach oben und dort nur 2 Türen...also nur einen direkten Nachbarn. :)

Wir hatten einen recht langen Flur vor uns beim reingehen und dort drin einen großen Kleiderschrank. Das erste Zimmer war das Schlafzimmer.Ein Bett, Nachttische, eine Kommode und viele Spiegel waren darin. 2 große Fenster die viel Licht und Luft rein ließen. Links seht ihr noch einige Fliesen. Dort ist eine kleine Nische in der eine Dusche ist und ein Waschbecken.Das Bett steht genau in der Mitte des Raumes. Es hat schöne Matratzen auf denen es sich gut schlafen ließ obwohl wir ein Wasserbett gewöhnt sind. :) Was nicht so gut war ist das das Bett etwas klein ist. Natürlich haben wir kein 2 x 2,20m Bett wie Zuhause erwartet, aber da Schatz mit 1,85m eigentlich eine normale Männergröße hat wäre eine Bettlänge von 2m gut oder unten offen. Schatzi passt so gerade rein...im Endeffekt hat er lieber etwas schief gelegen damit er sich net anstößt. :P

Ich bin dann zum Flurende weiter und dort kommt man in den nächsten Bereich. Man hat eine Nische...gegenüber eine Tür und dazwischen einen Durchgang zu dem Turmzimmer das ein Wohnzimmer ist.Im Wohnzimmer ist kein Sofa sondern so was wie ein Sessel, aber Übergroß. Mit den Seitenkissen für einen und ohne Seitenkissen eine schöne Sitzfläche für 2. Ich hätte den am liebsten mit Heim genommen! Auf einem Tisch stand eine Eisgekühlte Flasche Sekt und ein Teller mit viel frischem Obst und etwas Schokolade. Eine kleine Anlage für Musik und ein Fernseher ist auch vorhanden.

Nun aber zum wichtigsten! In der Nische ist unter einem Dachfenster der Whirlpool!!!Die Tür gegenüber führte dann zu einem Zimmer mit Toilette und einem weiteren Waschbecken.

Alles sah sehr sauber aus, es waren viele Handtücher vorhanden (und nicht nur so kleine für Schlanke wie in vielen Hotels) und alles strahlte Gemütlichkeit aus.

Schatzi hat sich erst mal aufs Bett gelegt um etwas zu entspannen. Er war ja gefahren. Ich habe dann erst mal ausgepackt. Ich muss das immer tun damit ich mich wohl fühle. Der große Kleiderschrank im Flur und die Kommode boten genug Platz für alle Kleidung und auch mein Trolley und Schatzis Tasche waren aus dem Weg.

Als alles ausgepackt war, hat Schatzi die Flasche Sekt geöffnet und wir haben erst mal probiert den Whirlpool zum laufen zu bringen. Hat ein bisschen gedauert, aber dann wussten wir wie es geht. Badekristalle rein...waren sogar meine Lieblingskristalle von Kneipp...und dann Licht an, Wasser über den Wasserfall an und Sekt und Obst daneben.Der Whirlpool hat eine Steuerung über die man die Lichter anmachen kann, Blubber-Bläschen anmachen kann, Wasserstrahle anmachen kann und sogar ein Radio. :P Wir haben es uns richtig bequem gemacht und Sekt getrunken und Obst gegessen während das heiße Wasser. Ist schon echt toll so ein Whirlpool!

Es wurde so langsam spät und wir sind raus und haben uns fertig gemacht zum Abendessen. Ab nach unten und in den Raum den man uns vorher dafür gezeigt hatte. Er hatte überall Fenster und war somit schön hell. Wir haben uns einen Tisch am Fenster gesucht und recht schnell war auch eine junge Dame da mit einer Karte. Es gab ja ein 3 Gänge Menü und in der Karte standen 2 Vorspeisen...2 Hauptspeisen und ein Dessert. Bei der Vorspeise haben wir beide eine andere genommen.

Ich habe mich für einen Hähnchen Cocktail entschlossen. Unten knackiger Salat, da drauf Hähnchenstücke und dazu eine Cocktailsoße.War das lecker!!! Die Soße war zum rein legen!

Schatz hat sich für die Suppe entschieden. Ein Tomaten-Ingwer Suppe.Er fand sie sehr gut und nachdem ich kosten durfte ich auch...obwohl mein Cocktail besser war. :P

Als Hauptspeise stand ein Salat mit großer Kartoffel oder ein Wildgulasch mit Knödeln und Rotkohl zur Wahl. Wir waren uns einige und nahmen beide das Wildgulasch.Die Portion war echt groß und es war sehr lecker. Das Gulasch war etwas zu sehr für uns gewürzt, aber wir essen meist sehr mild und deshalb war das zu erwarten. :) Es war aber net so schlimm das es net geschmeckt hätte. ;)

Zum Nachtisch gab es dann eine Mousse au Chocolat.Es war ganz cremig und unglaublich schokoladig. Davon hätte Schatzi noch viel mehr essen können...am liebsten hätte er die Schüssel aus geleckt. :D

Zum Abschluss bekamen wir noch einen Cocktail. Da hatten wir leider so das erste kleine zum aussetzten. Wir fanden es etwas schade das nicht gefragt wurde ob man einen mit oder ohne Alkohol möchte. Er war mit und das recht gut...wir hätten beide einen ohne vorgezogen. Da es ja nun doch auch schwangere, stillende oder trockene Alkoholiker gibt wäre es vorteilhafter vorher doch mal zu fragen, denn so wäre ein Cocktail zum weg kippen da.

Schatz wollte nach dem Essen noch etwas Sonnenuntergang fotografieren. Wir sind also ab ins Auto und nach Oberhof um etwas passendes zu finden. Als wir einen schönen Ort hatten der Berge und viel Wald hatte war die Sonne weg. LOL. Wir sind also ein bisschen rumgefahren und dann wieder ins Hotel.

Dort haben wir es uns in dem Riesen-Sessel bequem gemacht. Ich fing nach einer Weile leicht das frösteln an und Schatzi hat mir ne Bettdecke geholt. So ne Couchdecke wäre von Vorteil gewesen. :P Schatzi schlief schon beim Fernsehschauen ein und wir sind dann rüber ins Bett. Zeit zum schlafen! :)

Da das Frühstück bis um 10.00 Uhr ging konnten wir ausschlafen. Schatzi ist früh-aufstehen, aber selbst er hat bis um 8.30 Uhr mit mir geschlafen. Das Bett war echt bequem und es hat sich richtig gut drin geschlafen. Wir hatten beide Fenster auf, aber es war so ruhig dort das nichts gestört hat. Echt toll!

Schnell was angezogen und runter in den Frühstücks-Raum.

Es gab wirklich viel Auswahl. Müslis, Cornflakes, frischer Obstsalat, Joghurt, verschiedene Säfte......Tees, Marmeladen, Nutella, Butter, Magarine, Leberwurst, Frischkäse, Streichkäse, Eier, Rührei, Würstchen......Toast, Milchbrot, Waffeln, Obst und Gemüse, Wurst, Käse, Brezel, Milchbrötchen, Brot, Brötchen und süße Teilchen.

Am Tisch erwartete mich eine Kanne Kaffee und Schatzi bat um einen Kakao, der dann in einem Kännchen gebracht wurde.

Das Frühstück war so das was uns am meisten "aufgestoßen" hat. Die Eier waren leider sehr kalt, die Wurst sah nicht mehr ganz so frisch aus und das Milchbrot knackte schon weil es so trocken war. Die Brötchen waren auf gebacken...frische wären schöner gewesen. Was natürlich kein muss ist, aber bestimmt ein toller Punkt wäre ein Kaffee-Automat. Als wir letztes Jahr in Hamburg waren hatten wir so einen. Da konnte Schatzi seinen Kakao holen und ich meinen Latte. Der Kaffee war mir nämlich zu stark und durch die viele Milch die ich rein tat dann kalt. Schatzi hätte am liebsten noch nach 2 weiteren Kännchen Kakao gefragt da er gerne viel Kakao trinkt zum Frühstück, aber das war ihm zu peinlich. Wir haben also nicht viel gegessen und sind recht schnell wieder raus.

An der Rezeption hat uns dann die nette Empfangsdame einige Tipps gegeben was wir so alles unternehmen können. Ich hatte als wir in unserem ersten Urlaub in Suhl waren ein Prospekt der Feengrotte entdeckt. Hier lag nun auch eine aus und als sie uns sagte das es nur 45km weit ist entschieden wir uns dafür. Schnell rauf ins Zimmer, andere Schuhe an und Strickjacke mitgenommen und dann los ins Auto.

Es ging mehr über Landstraße also dauerte etwas, aber nach einer Stunde waren wir bei den Saalfelder Feengrotten.

"Die Saalfelder Feengrotten sind eine der beliebtesten Touristenattraktion in Thüringen mit einem Eintrag im Guinness "Buch der Rekorde" für ihren einzigartigen Farbenreichtum. Seit 1914 begeistert der Zauber der Formenvielfalt und Farbenpracht und viele Feen entführen die kleinen und großen Besucher in eine märchenhafte Welt."

Alle 30 Minuten wird dort eine Führung gemacht. Natürlich kann man da nicht einfach alleine reinwandern. Man geht ja "unter Tage" und sollte da jemanden dabei haben der sich auskennt. Wir kamen gerade 5 Minuten vor der nächsten an und konnten gleich los. Wenn wir aber noch 30 Minuten hätten warten müssen wäre das auch nicht schlimm gewesen. Es gibt dort Wanderwege, einen wunderschönen Spielplatz, ein Ort zum Kaffee trinken oder was zu essen und vieles zu sehen. Wir wollten nur in die Feengrotten und da kostet der Eintritt 8,80€.

Wir waren eine Gruppe von ca. 20 Leuten. Bevor es unter Tage geht bekommt jeder ein Mäntelchen. Das passt natürlich sehr schön ins Feen und Zwerge Thema, aber hat damit nichts zu tun. In den Höhlen tropft es und diese Tropfen hinterlassen braune Flecken in der Kleidung und darum gibt es ein Schutzmantel. Sieht auch sehr lustig aus wenn da alle so durch die Höhlen laufen. :P Kinder bekommen dann sogar noch ein Mützchen dazu und sehen wirklich aus wie kleine Zwerge.

Unsere Führerin erklärte uns dann an bestimmten Punkten immer wieder was wir da gerade sehen...wie das Leben der Bergleute früher war...wie die Höhlen entstanden sind und viel mehr.

Anfangen tut man auf der ersten Sohle auf der auch ein Emanatorium - ein Heilstollen ist. Die Luft im ganzen Bergwerk ist aber sehr gesund und gut und man sollte tief einatmen. Wer Asthma hat oder unter Heuschnupfen leidet sollte hier auch mal hin und den Heilstollen besuchen.

Es geht dann über Treppen auf die zweite Sohle. Die ist bis zu 26 m unter Tage. Es tropft überall, es ist Farbenreich und sieht sehr schön aus. Schatz wäre am liebsten überall stundenlang zum knipsen stehengeblieben. :)Es geht dann runter auf die dritte Sohle. Da kommt dann der Märchendom. Die Tropfsteine sind dort 250 bis 300 Jahre alt. Das Wasser ist schwarz und überall spiegeln dich die Formen und Farben.

Es wurde dann ein Licht- und Musikspiel gezeigt, das wirklich toll war zum anschauen.Da die Bilder zwar toll sind, aber nicht halb so schön zeigen wie es aussah haben wir auch noch ein Video gemacht. :P

video

Zum Schluss kommt man dann in den Brunnentempel. Dort gibt man die Mäntel ab und bekommt einen hübschen Stein als Erinnerung. Man kann dort auch Souvenirs kaufen und wenn man mag das Wasser der Gralsquelle trinken.Schmeckte schon ganz anders als das Mineralwasser das man kauft. Im Souvenirbereich musste ich natürlich auch noch stöbern. Ich nehme immer etwas mit wenn wir irgendwo sind und das wandert in unsere Erinnerungs-Vitrine. Es gab viele Feen....ist net so mein Ding. Es war aber ja eine Feengrotte, also habe ich mir ein hübsche kleine rausgesucht für die Vitrine. Dann habe ich noch eine echt schöne Kaffeetasse gefunden und zum Schluss Feengold in einer kleinen Fiole.Auf dem Parkplatz haben wir dann erst mal eine Lunchpause gemacht. Ich hatte noch Brötchen mit die ich am Tag vorher für die Fahrt gemacht hatte. Dann sind wir zurück nach Oberhof. Es war allerdings noch nicht sehr spät, also haben wir uns noch etwas zum anschauen gesucht.

Wir sind ja Zoo Fans und in Oberhof gibt es einen ganz besonderen...ein Exotarium.

"Das Exotarium Oberhof präsentiert Ihnen faszinierende Tiere in eindrucksvoll gestalteten Glasvitrinen. Auf einer Ausstellungsfläche von 1.200 m² befinden sich zahlreiche große bis kleine Terrarien und Aquarien, die nach modernsten zoologischen Gesichtspunkten erstellt wurden. z.B.: für große Netzpythons (P.reticulatus) - 28 m², den Bindenwaran (V.salvator) - 25 m² groß oder das Amazonas-Großaquarium mit 40.000 Liter Inhalt.

Eröffnung: 28.04.2000

Ausstellungsfläche: ca. 1200 m²

Anzahl der Terrarien: 48

Fläche der Terrarien: 0,5 m² bis 28 m²

Eröffnung Aquarium: 01.05.2005

Anzahl der Aquarien: 7

Aquariengröße: 40.000 Liter, 2000 Liter und 500 Liter

Anzahl Tierarten:

ca. 35 Reptilienarten

ca. 70 Fischarten

ca. 40 Spinnen- und Gliedertierarten

ca. 5 Lurcharten"

Da Exotarium ist unten in einer Passage mitten in Oberhof, also sehr gut zu erreichen. Mit 6,50€ Eintrittspreis ist der Preis auch gut. Der Anfang fing gleich klasse an. Wüstenmäuse!Ich hatte früher Wüstenrennmäuse und die hier waren fast gleich..nur etwas größer. Hätte ich am liebsten eingepackt und mitgenommen.

Es ging dann für mich etwas ekeliger weiter..viiieeellleee Spinnen! Gott sei dank nur ganz große. Die finde ich nämlich net ganz so schlimm...die haben Fell und die Beine sind auch net ellenlang. Ich bin trotzdem etwas schneller dran vorbei. :PEs gab dann viele Echsen und Schlangen und Frösche in kleinen und großen Terrarien. Leider habe ich mir net alle Namen gemerkt, also teilweise ohne. :PEine schöne grüne Schlange oder?Ein großes Chamäleon.Wie man am Auge sieht steht diese Schlange kurz vorm häuten.Das müsste eine Klapperschlange sein. Ich finde dieses Foto genial von Schatzi gemacht.3 kleine Schlangen beim Gruppenkuscheln. :PEin Riesen-Tausendfüssler. Krabbel krabbel. :PEin sehr schöner grüner Giftpfeilfrosch.Gruppenwärmen bei kleinen Bartagamen.

In der Mitte des vorderen Bereiches waren einige ganz große Terrarien. In einem war ein Waran. Schöne Tiere, aber leider war er recht versteckt, also nur einen Teil auf dem Foto zu sehen. :PIn einem anderen waren viele unglaublich tolle Phytons.Dann ging man einen Gang entlang der etwas dunkler war. Dort lebten Schaben und so was. In einem Terrarium war ein ganz schwarzer Skorpion. Schöner Kerl!Am Ende dann ein Terrarium mit Stabheuschrecken. Kleine und große. Da musste man echt hinschauen. :)Dann kamen die Aquarien. In Regionen aufgeteilt. Ich bin ja nicht so der Fischfan, aber dort waren schon echt schöne drin..speziell in dem ganz großen Aquarium.Danach sind wir dann oben in einem Cafe noch Eis essen gewesen. Das Wetter war so schön, das das einfach sein musste. :P

Als wir dann wieder ins Hotel kamen erwartete uns an der Tür schön ein schöner Zettel. "Heute erwarten wir Sie zum Candle-Light-Dinner". Ich hatte auf einen etwas intimeren Kreis als am Abend vorher gehofft und das schien es nun auch zu werden. :)

Um 18 Uhr ging das Abendessen los, also hatten wir noch etwas zeit. Wir haben Zeit zusammen verbracht und sind dann nochmal in den Whirlpool. :P Ich weiß nicht warum aber diesmal gab es Schaum ohne Ende. War aber nur ein Sinnensalz drin. Wir fanden das total lustig und haben irre rumgealbert. :PDanach haben wir uns fertig gemacht und sind runter. Der Kaminraum ist unten in den Kellerräumen, wo auch der Pool und die Wellness ist...also schön abgetrennt von den oberen Etagen und eventuellem Lärm.

Der Raum war leicht abgedunkelt...im Kamin prasselte ein echtes Feuer und die Tische waren schön eingedeckt. Überall Kerzen und romantische Musik.Unsere Kellnerin hat uns an einen Tisch gebracht. Kerzen, Rosen, schönes Besteck...hmmmmm.Ich habe mich gewundert warum wir uns nicht einfach einen Tisch aussuchen durften..es waren ja einige eingedeckt. Dann entdeckte ich die Menü-Karte und wusste warum.Schön oder? Das Datum und unsere Namen. Innen dann das Menü. :)

Wir bekamen dann als ersten einen Aperitif...einen Kir Royal. Ich kannte ihn vom Namen her, aber habe noch nie einen getrunken..seeehr lecker!Unsere Kellnerin fragte uns dann noch ob uns das Menü zusagt oder ob uns etwas net schmecken würde oder wir es net vertragen. So könnte man es noch ändern. Hat aber alles gepasst. :P

Es ging los mit einem Melonenschiffchen mit Serrano-Schinken.Ich liebe Honigmelone und Serrano-Schinken. Die Mischung mit dem Salat und den Pinienkernen war einfach perfekt.

Dann kam eine Tomaten-Ingwer-Suppe mit frischen Kräutern.Die war so schön cremig und dazu frisch gemachte Croutons. Das Herz in der Mitte fand ich total süß.

Als Hauptspeise gab es Seelachsfilet belegt mit Oliven-Tomaten-Parmesan an frischem geschmortem Möhren-Lauch-Gemüse und Rosmarinkartoffeln.Schatz war ganz begeistert von der Kruste und ich fand die Sauce unglaublich gut. Ich war fast schon satt nach so viel und war ganz froh das es nur noch einen Gang gab. Lol.

Der Nachtisch kam dann mit Feuer und Blitzen. :) Hausgemachte Blätterteigblüte gefüllt mit einem Duett aus Apfel und Banane auf einem Spiegel von Heidelbeeren.Ich kann da nur Oh Mein Gott!!!! sagen. War das irre lecker! Ich hoffe ich kann das mal nachmachen.

Ganz zum Schluss bot man uns noch einen Eierlikör an, den wir ablehnten da wir den net mögen. :P

Ich war nun total satt und habe mich im Zimmer in den Riese-Sessel gekuschelt. Schatz ist nochmal raus, denn er wollte den Sonnenuntergang und ein bisschen die Umgebung fotografieren. Darum hatten wir ja so früh gegessen, damit es noch heller ist wenn wir fertig sind.:PDanach haben wir dann zusammen noch TV geschaut und dann ab ins Bett gekuschelt und nochmal gut geschlafen. Sonntags sind wir etwas früher zum Frühstück. Danach wollten wir nämlich noch in den Pool.

Der liegt in dem Keller, allerdings ist er in einem Raum der nach vorne raus geht und rundum Fenster hat...also kein dunkles Zimmerchen. Schön hell! Der Pool ist nicht riesig, aber groß genug das man drin schwimmen kann und das auch mit mehr als einer Person. Es gibt eine Dusche und Stühle. Es gibt auch eine Sauna die man ab 15 Uhr nutzen kann. Der Pool ist bis 22 Uhr nutzbar. Es gibt unten dann auch noch einen Wellness-Bereich mit Massagen und Anwendungen. Dies haben wir aber net benutzt. :)Das Bild ist von der Homepage kopiert...wir haben natürlich keine Kamera mit genommen zum schwimmen. :P

Wir sind nach einer Stunde wieder hoch und haben dann die letzte Chance genutzt nochmal in den Whirlpool zu gehen. Eigentlich müssten wir Schwimmhäute haben. :D Wer weiß aber wann man wieder so eine Chance bekommt, also musste das Bad nochmal sein.

Ich habe danach gepackt und alles zusammen gesucht. Wir haben dann noch eine Reportage im TV geschaut und uns dann von unserem schönen Zimmer verabschiedet. Am Empfang haben wir dann unsere Getränke gezahlt, die Kurtaxe und mit dem Gutschein das Zimmer. Haben noch etwas nett mit der Empfangsdame geplaudert und sind dann ab nach Hause.

Wie man nun lesen könnte waren wir unglaublich begeistert von dem ganzen Wochenende und von dem Hotel. Es liegt schön ruhig, es ist sehr sauber, alles was man benötigt ist vorhanden. Das Personal (egal ob Empfangsdame, Putzfrau oder Kellnerinnen) waren sehr höflich und freundlich. Das Essen war sehr lecker und frisch gemacht...ich hatte nicht das Gefühl das ich da Tiefkühlkost oder Dosenessen bekommen habe und ich denke das Gefühl täuscht net. Man kann in der näheren Umgebung schön was machen und wenn man etwas weiter fährt gibt es noch viel mehr. Ich denke das im Winter natürlich noch mehr los ist wegen Skifahren und den ganzen Wintersport-Möglichkeiten, aber wir fanden es auch im Sommer sehr schön.

Groß was Auszusetzen hatten wir nicht. Es gab ein paar Dinge die uns aufgefallen sind und die ich hier als Anmerkung hinschreibe , da man ja nur aus den Anmerkungen der Gäste lernen kann und etwas ändern kann.

Beim Frühstück wäre ein andere Lösung für die Eier gut, damit diese heiß/warm sind. Brot und Wurst/Käse sollte abgedeckt werden. Das Milchbrot war schon recht hart und das fand ich unangenehm. Man sollte evtl über einen Vollautomat nachdenken der Latte, Kakao, Wiener Melange und Cappuchino macht, da dies ja doch von vielen getrunken wird.

Im Zimmer wäre so eine Couchdecke schön fürs kuscheln beim TV schauen. Es gab auch kein Telefon im Zimmer, somit auch kein Internetanschluss. Für uns kein Problem, da wir mal nix mit der Außenwelt zu tun haben wollten. Wer allerdings wert aufs Netz legt sollte vorher nachfragen ob es Zimmer mit Internet gibt. :P

So ein Kuschelwochenende kostet 299€ plus 60€ Aufpreis für die Suite mit dem Whirlpool plus Kurtaxe. Wenn ich nun sehe was wir dafür bekommen habe ist das sehr günstig. Die schöne Suite, das Obst, der Sekt, ein 3 Gänge Menü mit Cocktail, ein 4 Gänge Menü mit Aperitif und Likör und 2 mal Frühstück. Lange ausschlafen und genug Zeit um das Zimmer am letzten Tag net mit hetzen gleich nach dem Frühstück verlassen zu müssen. Eigentlich muss man nur noch Getränke und ein Mittagessen am Samstag zurechnen, denn alles andere ist abgedeckt.

Als Hochzeitsreise oder wie für uns einfach als romantisches Wochenende zu zweit ist das genau das richtige!

Kommentare:

  1. Das hört sich toll an. Freue mich für euch, dass ihr so ein tolles Wochenende erleben durftet :-)
    Lustig dass du das Wochenende in Thüringen und ich in Bayern verbracht habe. Ist ja fast wie Frauentausch, nur dass wir unsere Männer mitgenommen hatten :-P

    AntwortenLöschen
  2. Wow das klingt echt toll. Vor allem der Whirpool ist ja cool :)

    AntwortenLöschen