Mittwoch, 2. März 2011

Produkttest: BCM

Ein weiterer Tag ist zu Ende. :) Das Ende kommt näher und mein Fazit somit auch. :P

"Mit beinahe jeder Diät kann man in den ersten Wochen abnehmen. Entscheidend ist jedoch, wie nachhaltig der Diät-Erfolg ist. Um dies zu untersuchen, hat die Universität Leipzig und das dortige Institut für Präventivmedizin verschiedene Diät-Programme nach strengsten wissenschaftlichen Kriterien getestet. Die ersten beiden Programme, die im Rahmen der sogenannten MIRA-Studie (Mit Intelligenz Richtig Abnehmen) getestet wurden, waren das BCM Programm und das Selbsthilfe-Programm Ich nehme ab der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, Bonn. Besonders wichtig waren für Studienleiter Prof. Dr. med. G.H. Scholz dabei die Praxistauglichkeit und die klinischen Ergebnisse nach einem Jahr. Das ergebnis ist beeindruckend: Nur die Teilnehmer des BCM Programms konnten die strengen Erfolgskriterien erfüllen und hatten auch nach einem Jahr ein deutlich reduziertes Gewicht und im Durchschnitt 7cm weniger Taillenumfang. Die BCM Teilnehmer haben mit BCM also nicht nur abgenommen, sondern konnten ihren Diät-Erfolg auch langfristig beibehalten.


Wir wollten herausfinden, was das Erfolgsrezept dafür ist, das Gewicht nicht nur zu reduzieren, sondern auch zu halten. Deshalb haben wir den renommierten Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Joachim Westenhöfer von der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg mit einer umfangreichen Studie beauftragt: Im Rahmen der Lean Habits Study wurden über 8.ooo Teilnehmer des BCM Programms über drei Jahre hinweg beobachtet und untersucht. Im Ergebnis hatten 73% der Teilnehmer auch nach einem Jahr noch einen deutlich niedrigeren BMI als bei Beginn der Diät. Ihr Erfolg hatte sich stabilisiert und die überflüssigen Pfunde waren nicht zurückgekehrt. Dabei konnte Prof Dr Westenhöfer insbesondere die schlanken Gewohnheiten als wichtigen Erfolgsfaktor identifizieren: Je mehr Verhaltensbereiche die Teilnehmer verändert und über ein Jahr beibehalten hatten, desto höher war die Erfolgsrate auch über drei Jahre hinweg. Wer sein Übergewicht also auf Dauer loswerden will, bracuht schlanke Gewohnheiten."

Mein Tag fing mit meinem letzten Riegel an...der Müsli-Fruit Riegel. Das Mittagessen war dann eine Gemüselasagne.

1 EL Öl erhitzen und darin 2 Karotten (fein gewürfelt), 1 Stück Porree (halbe Ringe) und 1 Stück Knollensellerie (fein gewürfelt) andünsten. 200g Tomatenstücke (Tetrapack) dazugeben. Mit Pfeffer und Salz, Thymian, Oregano und Rosmarin würzen. 10 Minuten köcheln lassen.

1 EL Butter in einem Topf schmelzen. 2 EL Mehl einrühren und unter rühren anschwitzen. Nach und nach 100ml Milch dazugeben und 100ml Gemüsebrühe. Kräftig einrühren. Aufkochen und dann 50g Frischkäse unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Eine ofenfeste Form (20x20cm) mit etwas Sauce ausstreichen. Ein Lasagneblatt rein legen. Dann mit Gemüse bedecken und dann wieder Sauce. So weiter machen bis 5 Lasagneblätter drin sind und alles verbraucht ist. Die letzte Schicht sollte Sauce sein.

Die Lasagne mit 2 EL Parmesan bestreuen und dann im vorgeheizten Ofen bei 160°C ca 50 Min backen. Die letzten 20 Minuten abdecken. 10 Minuten Ruhen lassen und dann auf 2 Tellern servieren.Ich habe mir noch einen Klecks Saure Sahne dazu gegönnt. Sehr lecker das ganze, wobei ich finde das das Gemüse vorher noch etwas länger gebraucht hatte, da es teilweise noch sehr fest war.

Zum Nachtisch 125g Magerquark mit 4 EL Jaghurt, 1 EL Rohrzucker, etwas Zitronensaft und etwas Vanillemark verrühren und 200g frisches Obst dazu tun.Hmmmmmmmmmm!!!

Das Abendessen war dann ein Vanille-Shake mit einem kleinen Schuss Amaretto. :PBegeistert mich immer wieder was man damit doch alles anstellen kann. :P

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen