Montag, 31. Januar 2011

Produkttest: LAVA Vakuumiergerät

Normalerweise stelle ich euch Testgeräte ja erst vor nachdem ich sie ausführlich getestet habe, aber heute mache ich mal eine Ausnahme. Ich möchte euch LAVA Vakuumiergeräte vorstellen.

"Lava ist eine erfolgreiche Marke des deutschen Unternehmens LANDIG Sondergerätebau, mit Sitz in Bad Saulgau (Baden Württemberg). Seit mittlerweile fast 30 Jahren vertrauen die Kunden auf hochwertige und praxisgerechte Produkte von LANDIG.

Hochrationelle Produktionsmethoden und der Einsatz bester Materialien gewährleisten leistungsfähige Produkte in zukunftsweisender Verarbeitungsqualität.


Alle Lava-Produkte werden auf eine langfristige Nutzungszeit hin produziert und sollen den Anwendern viele Jahrzehnte Freude bereiten. Alle Lava-Produkte stammen aus der eigenen Entwicklung und werden unter strengen Richtlinien hergestellt. Jedes Vakuumiergerät durchläuft eine 100%-ige Prüfung und Funktionskontrolle, bevor es das Unternehmen verlässt.

Qualität aus Deutschland!"

LAVA war so freundlich mir ein Vakuumiergerät V.100 zum testen zu senden. Ich darf nun 2 Wochen lang testen und probieren und euch erzählen was ich dabei erlebe. :)

Mein Testpaket ist am Donnerstag angekommen und war voll gepackt! Ich kam mir vor wie zu Weihnachten beim auspacken.Enthalten im Paket waren

- Das Vakuumiergerät V.100 Premium (mit 2-fach Schweißnaht)
- 1 x 50 Beutel 25x40cm
- 1 x 100 Beutel 20x30cm
- 1 x 100 Beutel 16x25cm
- 1 x 100 Etiketten
- 1 x Permanent Marker
- 1 x New-Line Behälter (1650ml Inhalt)
- 1 x Vakuumdeckel
- 1 x Flüssigkeits-Stopp (30xm x 10m)
- 1 x Flaschenverschluss
- 1 x Druckregulierung für empfindliche Lebensmittel

Dabei war auch einigen an Papieren. Anleitung, Bilder zur Nutzung, generelle Informationen und viel mehr das mir bei meiner Testzeit hilfreich sein wird.

Ich habe mich dann natürlich erst mal mit dem Vakuumiergerät vertraut gemacht. Es ausgepackt und unter die Lupe genommen. Die Anleitung angeschaut und mir mal durchgelesen wie das ganze so funktioniert. Natürlich musste ich gleich loslegen und mit rumspielen. :)

Es waren ja genug Vakuumbeutel dabei und somit konnte ich ja testen ohne Probleme. Ich habe alles zusammengesucht was ich finden konnte und habe es vakuumiert und verschweißt.

Das Prinzip ist total einfach. Inhalt in den Vakuumbeutel (max 2/3 voll), Deckel des Vakuumiergerätes hoch, Maschine einschalten und auf Beutel stellen, Vakuumbeutel mit der dicken Schicht nach unten einlegen, Deckel runter und schon brummt es los. Man sieht sofort wie die Luft aus dem Beutel entfernt wird. Wenn alle Luft entfernt wurde drückt man auf den Schalter zum verschweißen und es wird eine doppelte Naht geschweißt. Deckel wieder hoch und fertig. Total leicht und geht ruck zuck.

Ich habe Sesam, Vogelfutter, Cappuccino, Kolrabi, Mie-Nudeln und zum Spaß sogar Marshmallows vakuumiert. :PIch war gerade fertig als meine Schwägerin kam und vom Jäger einen Reh-Schenkel brachte. Gleich war ich wieder Feuer und Flamme! Ich konnte nun die großen Vakuumbeutel und den Flüssigkeits-Stopp testen.

Reh-Schenkel in den Beutel mit ein bisschen drücken und schieben, Flüssigkeits-Stopp vorne in den Beutel und wie oben beschrieben ab in das Vakuumiergerät. Nun ist der Reh-Schenkel gut vakuumiert, beschriftet und liegt sicher in der Gefriertruhe. :)

Heute kam dann wieder eine Testchance. Ich habe Braten mit Biersauce gemacht...allerdings mal wieder zu viel. Morgen gibt es Muscheln und diese müssen weg, also werden die Reste von heute erst am Dienstag gegessen. Einfrieren lohnt sich nicht, also im Kühlschrank aufbewahren und da bietet LAVA wieder eine tolle Option.

Der Vakuumdeckel kann für Töpfe zwischen 16cm un 20,3cm benutzt werden und schon ist das Essen gut vakuumiert und geschützt.Der Deckel wird auf den Topf gelegt, an das Vakuumiergerät schließt man eine Absaugvorrichtung an und diese wird oben auf den Deckel gedrückt, wo eine passende Vorrichtung ist. Man stellt das Gerät auf Behälter und lässt das Vakuumiergerät die Luft absaugen bis auf dem Deckel der orangen Knopf nach innen gesaugt wird. Dann Absaugvorrichtung ab und fertig!Ich bin schon nach einigen Tagen total begeistert von den Vakuumiergerät und werde euch in den nächsten 2 Wochen das Vakuumiergerät, die Vakuumierbeutel und das Zubehör in Detail vorstellen. Ihr kennt mich...es werden viele Bilder von allen Schritten dabei sein. ;)

Ich denke ihr werden nachher genauso begeistert sein wie ich von dem LAVA Vakuumiergerät. :)

1 Kommentar:

  1. Toller Test, kann ich nur bestätigen! Hab mein Lava seit gut 3 Jahren und wills nicht mehr hergeben. Auch mein Mann nimmt es regelmäßig zum Angeln nach Norwegen mit. Grüsse Petra

    AntwortenLöschen