Dienstag, 31. August 2010

Servicewüste Deutschland?

Ich habe vor einiger Zeit eine Tastatur geschenkt bekommen, da meine schon recht alt und hässlich war.

Es war nichts besonderes, sondern eine ganz schlichte Tastatur. Sie war in einem schönen weiß und recht schlank. Hat mir auf Anhieb gefallen. Der Hersteller war mir total unbekannt..Zignum.

Wie bei allen Dingen in meinem Leben kommt es mir aber nicht auf den Namen drauf an sondern das es mir gefällt und es gut ist. Also war mir egal das ich noch nie von der Firma gehört hatte.

Ich habe mich mal etwas umgeschaut auf der Homepage von Zignum und habe entdeckt das diese auch noch so einiges mehr verkaufen, wie z.B. Lautsprecher, Mäuse, USB Hubs. Niedlicher weise auch in pink für alle die das mögen. :P


Die Tastatur die ich hatte gehörte zu der günstigeren Reihe. Ich fand sie aber super. Die Tasten ließen sich leicht und recht leise bedienen. Die Anordnung der Tasten war optimal. Ich war begeistert.

Nach einiger Zeit bemerkte ich allerdings das mein N blasser wurde und dann ganz weg war. Nur noch eine leer Taste. Das ist ja net schlimm wenn es nur eine Taste ist, aber wer sagte mir das es dabei bleibt. Warum ausgerechnet das N weiß ich auch nicht..benutze viele Tasten genauso-oft.

Ich habe es also einfach mal probiert und Zignum angeschrieben. Es kam sehr schnell eine Antwort und sie war wie ich erwartet habe. Man fragte mich nach dem Kassenzettel wegen einer Garantie. Ich habe dann erklärt das ich leider keinen habe, da es ein Geschenk war. Ich bekam dann die Antwort das es im Normalfall ich ja keinen Anspruch hätte, aber aus Interesse würden sie mir die nächst bessere Tastatur senden wenn ich meine einsenden würde. Es wäre bei Ihnen bisher noch nicht passiert das Buchstaben weggehen und sie wurden es gerne testen und anschauen.

Ich habe die Tastatur also eingepackt und als Päckchen verschickt. Dann erst mal gewartet. So was kann ja auch eine Weile dauern. Versenden .. Eingang .. testen .. Versand. Ich hatte mir erst mal eine Tastatur geliehen bis die neue kam.

Anfang August waren 2 Wochen vergangen. Ich schrieb dann nochmal und fragte ob Tastatur da sei. Man schrieb mir das bis jetzt noch kein Eingang im System war. Wann und mit wem ich verschickt hätte. Ich schrieb das es am 16.7 oder 17.7 gewesen war und als Päckchen per DHL weggegangen war. Dann kam leider wieder nichts.

Ich dachte mir dann gestern das ich es noch einmal probiere und dann aufgebe. Ich war einfach etwas angeknischt und wollte nicht einfach so aufgeben. Ich schrieb also nochmal. Der Herr der bisher mit mir geschrieben hatte war im Urlaub und ein anderer antwortete. Er fragte nochmal nach dem Versandtermin und mit wem ich versendet habe. Ich schrieb ihm das selbe wie dem Kollegen.

Bis jetzt hatte ich ein unbekanntes Produkt bekommen das mit sehr gut gefallen hatte, aber leider recht schnell ein kleines Mangel hatte. Dann kam ein Email Kontakt der sehr schnell beantwortet wurde mit sehr freundlichen Ton. Es wurde Kulanz gezeigt und sogar ein "Upgrade" angeboten. Dann lief es etwas langsamer mit den Antworten...allerdings hatte ich auch (bedingt durch andere Dinge zu tun) nicht schneller nachgehakt.

Nun stand die große Frage im Raum. Meine Tastatur war nicht da, also mein Pech? Es heißt doch immer Servicewüste Deutschland. Tjaaaaa..nix Servicewüste!!! Ich bekam eine sehr freundliche Mail das die Tastatur leider nie eingegangen war und es ja auch leider nicht nachzuvollziehen wäre da es ein Päckchen war. Trotzdem würde man sich an das vorhergegangene Versprechen halten und mir eine "Upgrade" Tastatur senden. Diese kam dann auch sogar schon heute.Schönes schwarz und sehr schick. Oben einen kleinen Monitor in dem man einen Taschenrechner hat...geil oder? :P Sondertasten und was ich echt geil finde ist das es wie eine Notebook-Tastatur ist...gannnnnzzzzzz leise.

Firmen wie Zignum beweisen also das es nicht nur eine Servicewüste ist, sondern das man durchaus super Service findet und auch wenn man eigentlich keinen Anspruch hat das einem geholfen wird aus Kulanz!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen