Montag, 28. Februar 2011

Produkttest: BCM

Meine letzte Woche ist angebrochen und man merkt es. Die Vanille-Shake Dose wird leerer, es waren heute früh nur noch 2 Riegel da und 4 Beutel mit Shake/Suppe. :P

"BCM ist die Abkürzung für die sogenannte Body Cell Mass, auf Deutsch: Körperzellmasse. Das sind vor allem unsere Muskeln und Organe. Diese verbrauchen Energie, auch wenn Sie sich nicht bewegen. Diesen Energieverbrauch in Ruhe nennt man Grundumsatz. Je mehr Muskeln Sie haben, desto höher ist Ihr Grundumsatz und damit auch Ihr Energieverbrauch. Um Muskeln zu erhalten oder aufzubauen, braucht Ihr Körper unter anderem Eiweiß. Bei vielen anderen Diäten werden aber zu wenig Nährstoffe und damit auch Eiweiße aufgenommen. Das hat zur Folge, dass das Muskeleiweiß des Körpers abgebaut wird. Dadurch sinkt der Grundumsatz und damit wiederum der Energieverbrauch - das Abnehmen wird also schwieriger. Deshalb enthalten alle alle BCM Basic Produkte qualitativ hochwertige Eiweiße, die Ihr Körper nutzen kann, anstatt wertvolles Muskeleiweiß abzubauen. So bleibt Ihre Muskelmasse erhalten, Ihre Muskeln verbrauchen weiterhin Energie und Ihr Grundumsatz bleibt unverändert hoch.


Der Begriff "Insulin" kommt immer dann ins Spiel, wenn es um das Drei-Mahlzeiten-Prinzip von BCM geht. Insulin ist das einzige Körpereigene Hormon, das den Blutzuckerspiegel senken kann. Gleichzeitig verhindert es aber den Abbau der Fettreserven. Wenn Sie zwischen den drei Mahlzeiten kohlenhydratreiche Nahrung zu sich nehmen, steigt Ihr Blutzuckerspiegel an. Als Folge schüttet Ihr Körper Insulin aus und die Fettverbrennung wird gestoppt. Deshalb haben kohlenhydratreiche Zwischenmahlzeiten und Snacks einen negativen Einfluss auf den Fettabbau und die Gewichtsabnahme. Beim Drei-Mahlzeiten-Prinzip ist der Insulinspiegel während der 4- bis 6-stündigen Essenspause niedrig und Ihr Körper baut die Fettdepots zur Energiegewinnung ab. Übrigens: BCM Basic hat einen sehr geringen Kohlenhydratgehalt. Dadurch steigen Blutzucker- und Insulinspiegel nur unwesentlich an und die Fettverbrennung kann schon kurz nach der BCM Mahlzeit wieder laufen."

Gefrühstückt habe ich heute früh einen Müsli Fruit Riegel und etwas frisches Obst dazu.So ganz optimal für ein Starter-Set finde ich die Riegel nicht, da ja nicht viele Rosinen mögen. Ich habe sie trotzdem gegessen.

Zum Mittagessen gab es Hähnchen-Cordon bleu.

2 Hähnchenbrustfilets mit einer Tasche versehen und diese mit je einer Scheibe Lachsschinken und 1/2 halben Scheibe Käse (30%) füllen. Mit Spießen verschließen. 1 EL Mehl auf einen Teller geben, 1 Ei in einem tiefen Teller verquirlen und 2 EL Semmelbrösel auf einen dritten Teller geben. Die gefüllten Hähnchenbrustfilets mit Salz und Pfeffer würzen und dann erst in Mehl, dann Ei und zuletzt in den Semmelbröseln wenden. 1 EL Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchen Cordon Bleu darin von beiden Seiten 5-6 Minuten knusprig anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

400g Kartoffeln mit Schale wie gewohnt kochen und dann als Pellkartoffeln dazu servieren.

100g Salat putzen und dazu 1 Tomate geben. 1 EL Kräutermischung, 3-4 EL Wasser, Essig, etwas Senf, Salz, Pfeffer und 1 EL Öl vermischen und als Vinaigrette über den Salat geben.

Auf 2 Tellern servieren.Wie fast alle Rezepte bis jetzt bin ich ganz begeistert. Die Füllung mit Lachsschinken und Gouda war irre lecker...viel besser als mit Kochschinken und anderem Käse.

Zum Nachtisch erhitzt man 100ml Apfelsaft, 1 EL Rohrzucker, etwas Zitronensaft und ein Stück Zimtstange. 2 große Äpfel schälen, entkernen und Viertel. in die kochende Sauce geben und zugedeckt 8-10 Minuten gar dünsten lassen. Ich habe ein bisschen Zimt nachher drüber gestreut.Genau richtig für mich da ich so ein Zimt-Fan bin.

Zum Abendessen habe ich dann einen Erdbeer-Shake getrunken. Allerdings habe ich frische Erdbeeren gemixt und dazu gegeben. Das war auch sehr lecker.Schmeckte durch das Obst und das mixen ganz cremig und wie ein richtig toller frischer Shake.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen