Freitag, 14. Januar 2011

Produkttest: Swirl Teil 1

Ich bin vor längerem über eine Werbung online gestolpert die für Swirl warb. Swirl kenne ich von Müllbeuteln und somit war die Marke schon bekannt. In der Werbung stand aber etwas von "Tierischen" Produkten und als Katzenmama wurde ich neugierig.

Ich landete auf der Seite Tierisch Swirl. Dort kann man sich die Hundeprodukte anschauen und die Katzenprodukte. Ich bin natürlich ab zu den Katzenprodukten. Es gibt Katzenklos, Streu-Sammler, Tierhaar-Bodendüsen und vieles mehr.

Ich habe das Glück das ich einige dieser Produkte nun seit einigen Wochen testen darf und nun wird es mal Zeit euch darüber zu berichten. Dieser Bericht handelt von dem Geruchsdichten Streu-Sammler.

Meine Leser kennen mich und meine Kazen, da ich ja öfters darüber berichte. Für neue Leser zur Information...wir haben 10 Katzen. Davon 4 Hofkatzen die nur draußen wohnen, 1 Katze die rein und raus geht und 5 Katzen die nur drinnen leben. Die 5 sind meine Katzen und ich wohne das erstemal in einem Haus..vorher immer nur Wohnungen und meist nicht Paterre. Deshalb kennen meine 5 die Aussenwelt nicht und vermissen sie auch nicht. :P

Wir haben 2 Etagen und es steht auf jeder 1 Katzenklo. Ich kaufe immer Katzenklos mit Haube, da es besser so ist. Sie verschachern gerne und viel und so ist nicht immer alles voller Streu. :) Einmal in der Woche werden die Klos ganz leer gemacht und neues Streu kommt rein. Täglich werden aber Häufchen entfernt. Meine Katzen sind da sehr eigen...wenn die Klos nicht täglich sauber gemacht werden machen sie woanders hin.

Die Häufchen füllen täglich mind. einen normalen Gefrierbeutel. Nur wohin dann damit? Ins Klo geht nicht. Das verstopft. In den Bio ist nicht erlaubt. Also ab in den normalen Hausmüll...aber dazu muss ich täglich bei Wind und Wetter zum Mülleimer, den in den in der Küche will man es ja net tun wegen dem Geruch. Das hat mich schon immer genervt, da in meiner Wohnung früher die Mülltonnen ein ganzes Stück um die Ecke waren und auch jetzt muss ich über den Hof raus in die Scheune.

Vor einigen Jahren habe ich dann in einem großen Tierladen einen Streu-Abfalleimer gesehen. Er hat 40€ gekostet und ich fand die Idee ganz toll. Es war ein Rädchen drin an dem man drehen konnte. Unter der Einwurfklappe wurde ein aufgewickelter Schlach angebracht und das Ende ans Rädchen geklemmt. Man machte oben die Klappe auf...Häufchen rein...Klappe zu und dann wurde am Rädchen gedreht. Der Schlauch drehte sich um das Rädchen und so wurden die Häufchen verschlossen. Klang doch super. So eine Schlauchrolle kostete 6€.

Nach einigen Tagen war meine Begeisterung allerdings vorbei. Das Prinzip klang toll und das benutzen war auch einfach genug. Allerdings roch das Ding immer nach Häufchen da es nicht geruchsdicht war. Wenn man das Rädchen drehte um die Häufchen einzuschließen hat man mind. doppelt soviel von dem Schlauch verschwendet, da dieser Teil ja leer blieb. Nach einigen Tagen war dann das Rädchen so überfüllt das es sich nicht mehr drehen ließ...also wieder Schlauch abziehen und Knoten rein und das volle von dem Rädchen nehmen und ab in die Tonne. Ich probierte es noch eine Weile und fand es einfach unpraktisch und sehr verschwenderisch und somit auch überteuert. Ich habe das Ding gereinigt und dann verschenkt.

Ich habe seit dem nie wieder etwas in dieser Richtung gesehen und habe mich somit damit abgefunden täglich zur Mülltonne zu gehen um das Beutelchen zu entsorgen.

Nun endlich zu dem eigentlichen Test. :)

Der Streu-Sammler sieht von außen aus wie ein normaler Mülleimer. Grau mit 2 Trittteilen vorne dran. Innen einen Rahmen den man hoch klappt und dann den Beutel einspannt. Rahmen runter. Einsatzbereit. :)Die Müllbeutel sind auch von Swirl und heißen Geruchsdichte Müllbeutel. Sie fassen 25l und sind aus Mehrschichtfolie. Somit elastisch und reiß fest. Wie immer bei Swirl oben mit elastischem Zugband. Zuziehen, zuknoten, Tragegriff...alles in einem. :)Jede Rolle hat 8 Beutel und kostet um die 3€, je nach Anbieter. Was ich an diesen Beuteln sehr praktisch finde ist das sie Geruchsdicht sind und somit vielseitig einsetzbar. Ich kann sie mir super in einem Windeleimer vorstellen zum Beispiel.

Die Benutzung des Streu-Sammlers ist ganz einfach. Das rechte Trittteil geht ganz leicht nach unten und öffnet den Deckel. Das linke Trittteil ist etwas fester zum runter treten. Dieses öffnet und schließt die "Schließe" innen, die den Beutel geruchsdicht verschließt. Stellt euch 2 Teile vor die von 2 Seiten kommen und den Beutel zusammen drücken bis er ganz dicht ist.Der Ablauf ist also folgender...Deckel auf, dann mit einem festeren Fußdrücker die "Schließe" öffnen, dann die Häufchen mit einer Schaufel rein tun, mit einem Fußdrücker die "Schließe" wieder zumachen und Deckel runter. Fertig!

Nachdem bei mir täglich 5 Katzen pupsen sind nicht gerade wenige Häufchen drin und der Geruch ist logischerweise nicht der beste. Nachdem die Häufchen dann einige Tage in dem Streu-Sammler sind ist der Geruch da drin dann *würg*. Nun war mir wichtig das der Geruch aber da drin bleibt....und er tut es! Solange die "Schließe" ganz dicht ist kommt kein Geruch raus. Wenn man die öffnet um neues Streu ein zufüllen riecht man natürlich was drin ist, aber das ist ja meist nur ne Minute oder zwei. Die Handhabung ist mehr als simpel und das ganze hält auch noch was es verspricht. Ich war begeistert.

Der Beutelwechsel war am Anfang etwas kompliziert, aber wenn man es zweimal gemacht hat geht es ruck zuck. Alter Beutel ab und zugezogen und verknotet. Neuer Beutel mit ein bisschen Druck in die Halterung geben und fertig.

Ich würde sagen das ganze System ist fast perfekt...aber es gibt einfach kein perfekt. :) Es gibt 3 Dinge die ich verbessern würde wenn ich könnte.

Der Streu-Sammler an sich ist echt eine klasse Sache...wenn man aber Klos an verschiedenen Orten hat muss man ihn hin und her tragen und das ist etwas umständlich. Ich fände einen Tragegriff sehr praktisch da es dann einfach wäre ihn zu transportieren.

Was ich auch toll fände wäre in dem Deckel eine Halterung für eine Streuschaufel. So wäre sie immer gleich am richtigen Ort. Ist kein muss, aber es wäre praktisch.

Das einzige was verändert werden sollte ist die Größe des Müllbeutels. Wenn viele Häufchen drin sind zieht er recht stark nach unten...wiegt ja auch ein bisschen was...dadurch schließen die "Schließen" nicht mehr 100% dicht. Wenn der Beutel etwas länger wäre dann wäre das Problem wohl erledigt. :)

Der Streu-Sammler liegt um die 50€, je nach Anbieter.

Mein Fazit ist - KAUFEN! Das ganze ist total genial und funktioniert sogar. Die Anschaffung ist zwar etwas teurer, aber die Beutel sind günstig genug das man sie kaufen kann wenn man sie braucht.

Der nächste Bericht folgt bald und dann berichte ich über die anderen beiden Testprodukte...nur soviel...ich musste viel staubsaugen. :P

1 Kommentar:

  1. Tja...das war eine tolle Sache...nur...die Beutel gibt es nicht mehr...bin schon tagelang am suchen...leider ohne Erfolg !

    AntwortenLöschen