Montag, 6. Juni 2016

Mit dem Netgear Nighthawk X4S ist das Internet stabil

Es gibt nichts schlimmeres als eine schlechte Internetverbindung. Teilweise liegt das natürlich am Anbieter oder am Ort wo man lebt. Wenn da alles stimmt und trotzdem Probleme beim surfen auftreten, kann es tatsächlich am Router liegen. Speziell Gamer achten da ja auf die richtige Hardware, denn die brauchen eine konstante und einwandfreie Internetverbindung.

Der Netgear Nighthawk X4S - R7800 Router soll hier die richtige Lösung sein. Speziell für Gamer und Streaming-Fans soll dieses Gerät alles bieten was sie sich wünschen. Meine Gaming Zeiten sind schon länger vorbei, aber hin und wieder zieht es mich dann doch wieder zu WOW. Auch außerhalb des Spielens will ich aber eine stabile und starke Leitung 

In der Schachtel befindet sich alles was man braucht um gleich los zu legen. Neben dem Router, der sehr futuristisch wirkt mit seinen schrägen, harten Kanten, befinden sich darin noch 4 Antennen, ein Stromkabel, ein Netzwerkkabel, eine CD und Anleitungen in diversen Sprachen.

Der Router ist mit 4 Gigabit Ports, einem On/Off Switch, einem Reset Knopf, Anschluß für das LAN Kabel, einem eSATA Anschluss und 2 USB Anschlüssen ausgestattet.

Der Aufbau ist selbst erklärend, aber wer Hilfe braucht bekommt diese durch die gut geschriebene Kurzanleitung. Die Antennen werden am Router angeschraubt. Durch die Winkel in der man die dann später hoch klappt, passen bestimmte Antennen nur an bestimmte Stellen am Router. Damit man da keine Verwechslung hat sind Antenne und die passende Position bedruckt.
Danach muss man nur noch Stromkabel und Netzwerkkabel einstecken, den Router positionieren und dann anschließen. Ich habe also den Netgear neben den alten gestellt und einfach alle Kabel nach und nach umgesteckt. Auch hier kann nichts passieren, denn alle Anschlüsse sind beschriftet und so kann man wirklich nichts falsch einstecken.
Sobald alle Kabel drin waren, habe ich den Router an den Strom angeschlossen und die LEDs fingen an wie wild zu blinken. Nach kurzer Zeit blieben dann nur die passenden an und ich wusste genau was nun lief und was ich nicht angeschlossen hatte. So muss man nicht ständig den Router nach vorne ziehen und schauen, wie bei meinem jetzigen. Die Hauptanschlüsse sind nämlich hinten.
Die Einrichtung geht wie bei jedem anderen Router auch. Man ruft eine spezielle Seite im Internet auf und gibt alle wichtige Daten an. Als erstes kommt ein Update und danach kann man genau angeben was man wie möchte und natürlich auch das Passwort ändern. ;)

Bei uns bin ich für alles was mit dem Internet oder Telefon zu tun hat zuständig. Ich glaube aber auch, dass jemand der wenig mit so etwas zu tun hatte bis jetzt, sehr gut mit der Einrichtung klar kommen wird. Alle Arbeitsschritte sind in der Anleitung sehr gut, auch mit Bildern, beschrieben. Man kann wirklich nichts falsch machen.
Durch die Füße unter dem Router steht er sehr gut und stabil. Unsere Katzen dürfen ja überall hin und springen auch mal auf das Regal mit dem Router. Trotzdem rutscht da nichts. Auch bei einer glatten Unterfläche dürfte da alles einwandfrei sein. Falls man den Router lieber aufhängen möchte geht das auch, denn hinten sind dafür passende Löcher vorhanden.
Wir haben ein großes Haus. In dem alten Teil wohnt Schatzi´s Mama und in dem neuen Anbau wir. Damals beim Bau haben wir uns entschieden den Telefonanschluss da zu lassen wo er ist....im Flur des alten Teils. Somit steht auch der Router dort. Dadurch habe ich mit dem WLAN oben im Schlafzimmer Probleme, weshalb ich einen Repeater habe. Leider ist das mit dem Netgear Nighthawk X4S nicht anders geworden.

Mit dem Kabel hat man allerdings wirklich eine konstante und fantastische Internetleistung. Die Internetseiten haben sich sehr schnell aufgebaut und beim Spielen gab es kein ruckeln oder Verzögerungen. Da hält der Router definitiv was er verspricht und ich denke jeder Gamer hat viel Spaß damit. Auch bei 4 gleichzeitig angeschlossenen Geräten gab es da keinerlei Probleme.
Etwas das mir besonders gut gefallen hat ist der Zugriff auf den USB-Kartenleser. Ich konnte einen USB Stick anschließen und jeder PC der Zugriff auf den Router hatte konnte nun die Daten davon nutzen. Das empfinde ich als einen riesigen Bonus.

Wir finden den Router wirklich toll. Er sieht echt geil aus und taugt Nachts auch gleich als Nachtlicht. :D Er bietet eine tolle Internetleistung und man kann damit gut spielen, streamen und mit mehreren PCs online sein. Was will man eigentlich mehr?

1 Kommentar:

  1. schade das du auf einen Repeater mit dem neuen Router nicht verzichten konntest, sonst wär die Anschaffung für mich vielleicht auch in Frage gekommen, wir suchen nämlich momentan nach einem Router der etwas mehr Reichweite hat.

    AntwortenLöschen