Mittwoch, 15. April 2020

Diesen Karfreitag gab es Lachs-Burger bei uns - Traditionell Fisch, aber etwas moderner #Rezept #Food #Kochen

Im Moment lassen sich viele unserer Freunde regelmäßig Essen liefern. Das unterstützt Restaurants, die es ja gerade echt schwer haben. Gerne würden wir das auch tun, aber wir wohnen so abgelegen, dass hier keiner hinliefert. :D Über Ostern ist Schatzi also zu Restaurants im Umkreis gefahren und hat vorbestelltes Essen geholt.

Meist gibt es da allerdings nur klassische Gerichte wie Schnitzel, Cordon Bleu, Sauerbraten und ähnliches. Karfreitag sollte es aber ja Fisch geben und so habe ich da den Kochlöffel selber geschwungen. Einfach nur Fisch braten war mir dann zu langweilig und ich habe mich für Lachs-Burger entschieden.

Wir essen sehr gerne Lachs, aber meist brate ich ihn nur an und dann kommen Beilagen und Saucen dazu. Der Lachs-Burger war mal etwas anderes und er war echt total lecker! Der wird definitiv öfters gemacht und es ging echt fix.

Zutaten:

- 450g Lachsfilet
- 1 EL Mayo
- 2 TL Senf
- Abrieb einer Zitrone
- 2 Frühlingszwiebeln
- 1/2 Cup Semmelbrösel
- Salz und Pfeffer
- 2 EL Olivenöl

Dazu natürlich Brötchen, Salat, Tomaten, Gurken und Tartarsauce. Die Brötchen backe ich meist selber und mache da gerne Brioche-Brötchen. Ich muss euch das Rezept dazu auch mal schreiben. :P
Den Lachs (falls er gefroren war, erst auftauen) in Stücke schneiden. In eine Küchenmaschine geben oder in eine Schüssel und dann mit dem Stabmixer arbeiten. Mayo, Senf und Zitronenabrieb dazu geben und mit dem Messereinsatz zerkleinern. Alles von den Seiten runterkratzen und weiter zerkleinern bis man eine gleichmäßige Masse hat.

Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und unter die Masse heben. Wer wie ich keine Zwiebeln mag, kann diesen Punkt auch gut auslassen. Auf die Konsistenz hat das keine Auswirkung. Die Semmelbrösel, Salz und Pfeffer dazu geben. Mit einem Löffel unterheben oder per Hand alles gut vermischen.
Die Masse in 4 gleiche Mengen teilen und zu seinem Burger Pattie formen. Das ist am einfachsten, indem man einfach eine Kugel formt und diese etwas platt drückt oder indem man eine Runde Form nutzt. Ich habe einen Dekoring und der war dafür perfekt.

Die Burger Patties für 30 Minuten in den Kühlschrank geben. So sind sie nachher etwas fester und lassen sich besser anbraten. Dafür das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und dann die Burger pro Seite für 4 bis 5 Minuten anbraten. Sie sollten eine schöne braune Kruste haben und sind dann perfekt.
Mit etwas Sauce und Salat auf das Brötchen und schon ist der Lachs Burger fertig. Wir ziehen immer Feldsalat oder Romanasalat vor und beide passen super zu Fisch. Statt Tartarsauce kann man auch eine Remoulade oder einfache Mayo nehmen. Eine Cocktailsauce würde bestimmt auch passen.

Die Burger waren wirklich super lecker und sie sind so groß, dass mir einer definitiv gereicht hat. Man hat hier auch nicht so kleine Burger Patties, was ich ja hasse, denn man schmeckt dann nur Brötchen. Mit der Masse bekommt man 4 schön große und hohe Burger hin und schmeckt den Lachs in jedem Bissen. Das nächste Mal kommen sie dann auf den Grill, denn so langsam kommt die Grillzeit. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.