Freitag, 23. April 2021

Marmelade, Konfitüre und Gelee Rezepte in Hülle und Fülle in einem tollen Buch #HeelVerlag #Rezepte #Food

 *Werbung*

Wir essen unglaublich gerne Marmelade bzw. Gelee und ich koche schon seit Jahren meine eigene. Wir haben Beeren im Garten, Äpfel im Bäumeland und durch die vielen Winzer um uns herum viele Trauben zur Verfügung. Falls mal kein Obst da ist, mache ich gerne Gelee aus Saft oder Marmelade aus gefrorenen Früchten. 

Irgendwie sind es aber immer die gleichen Sorten und immer recht schlichte. Eine oder mehrere Sorten Obst, die zusammen gehören und das war es. Da ich oft Marmelade verschenken, würde ich gerne mal etwas machen, dass total interessant ist und nicht in jedem Geschäft zu finden wäre. Für Inspiration und Rezepte habe ich mir nun mal ein passendes Buch angeschafft.

Beim Heel Verlag habe ich das tolle Buch Marmeladen, Konfitüren & Gelee - einfach, lecker, hausgemacht entdeckt. Auf 160 Seiten findet man nicht nur viele tolle Rezepte, sondern auch Tipps und Tricks rund um das Thema. Ich muss zugeben, dass es mein erstes Buch aus dem Heel Verlag ist und ich deshalb vorher nicht wusste, wie umfangreich es sein würde. Früher hatte man in Rezept Bücher nur Rezepte, aber mittlerweile sind viele tolle Bilder dabei und hilfreiche Tipps. 

So ist es auch in diesem Buch. Die Bilder machen so viel Appetit und am Anfang ist eine wirklich umfangreiche Abteilung voller nützlicher Tipps und Informationen. Zuerst wird erklärt, was der Unterschied zwischen Konfitüre, Marmelade und Gelee ist. Gelee ist ohne Stücke und mein Favorit. Ich schöpfe oft oben ab für ein Glas Gelee für mich und fülle dann den Rest unten mit Früchten ab für Schatzi. 
Es wird auch auf die Utensilien eingegangen. Was benötigt man, um Marmelade zu kochen. Früher hatte ich einen Topf, die Gläser und eine Schöpfkelle. Mittlerweile gibt mein Schrank einiges mehr her, dass mir hilft....ein Entkerner, ein spezieller Trichter mit großer Öffnung, ein Thermometer und ein Passier-Sieb z.B.

Auch zum Thema Abfüllen und Aufbewahren gibt es ein Kapitel. Ich koche seit vielen Jahren Marmeladen, aber ich habe noch so einiges gelernt aus diesem Kapitel. Ich wusste z.B. nicht, dass man Marmelade mit Fruchtstücken drin 10 Minuten ruhen sollte, bevor es in die Gläser kommt. Die meisten werden wohl Gläser mit Schraubdeckeln verwenden, aber auch wie es mit Zellophan-Quadraten geht wird erklärt. 
Am Ende dieser Tipps und Tricks hat man noch eine Liste mit 48 Früchten (und Gemüse) und wann diese Saison haben. So kann man planen, wann man welche Früchte frisch bekommt und wann man was kochen möchte. Ich friere oft gewisse Früchte ein, um diese später zu nutzen, damit ich sie mit anderen Früchten nutzen kann, die dann Saison haben. 

Die Rezepte sind dann in die Jahreszeiten eingeteilt, sodass man anhand der Früchte die, man hat, weiß, wo man schauen muss. Es sind einige Klassiker dabei, die wohl jeder gerne macht...Erdbeer-Marmelade, Aprikosen-Marmelade oder Himbeer-Gelee gehören wohl dazu. Dazu kommen dann bekannte Sorten, die man aber vielleicht noch nie selber gemacht hat wie Rosen-Konfitüre, Ananas-Marmelade oder Wassermelonen-Konfitüre. 
Es sind aber auch viele Sorten dabei, die ich noch nie gesehen habe und wo ich nie im Leben auf die Idee gekommen wäre, sie zu machen. Engelwurz-Konfitüre, Grüne-Tomaten-Konfitüre, Bananen-Marmelade, Maronen-Konfitüre, Zwiebel-Konfitüre und sogar eine Milch-Konfitüre sind dabei! Auf die Idee aus diesen Zutaten eine Marmelade oder Konfitüre zu machen wäre ich im Leben nie gekommen!

Viele Rezepte sind recht schnell gemacht, aber man hat auch eine Erdbeer-Konfitüre, die über 4 Tage gemacht wird. Das werde ich definitiv probieren, wenn wir genug Erdbeeren im Garten haben, denn ich möchte sehen, ob es einen Unterschied gibt zu meiner üblichen Art sie zu machen. 
Jedes Rezept wird Schritt für Schritt erklärt und es gibt oft kleine Tipps am Ende, was man ändern könnte oder abwandeln könnte. Die Bilder im Buch sind wirklich toll gemacht und sie machen Lust auf´s nachmachen und ausprobieren.

Ein wirklich tolles Buch, dass ich in der kommenden Zeit bestimmt sehr oft zur Hand nehmen werde, denn die Hoch-Zeit für Obst beginnt ja jetzt und somit auch die Zeit in der ich Marmeladen mache. Ich freue mich noch viel auszuprobieren. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.