Mittwoch, 24. Februar 2021

Wenn Reste in der Chipstüte bleiben, dann kann man die super als Panade für ein Schnitzel nehmen #Rezept #Food #Malwasanderes

Samstagabend....die Couch...eine Kuscheldecke....ein guter Film...Chips oder Popcorn und wir zwei. Das ist für uns momentan der perfekte Abend. Da man nicht ins Restaurant oder ins Kino kann probieren wir uns wenigstens immer den Samstagabend zusammen zu verbringen. Das Problem ist, dass immer wieder Chips in der Tüte bleiben. Wir essen selten eine ganze Tüte leer. 

Ich verschließe sie zwar mit einem Clip, aber dann landen sie in der Speise und rutschen nach hinten im Korb und irgendwann habe ich 3 offene Tüten in denen Chips sind, die nicht mehr ganz frisch und knusprig schmecken. Am Ende landen sie dann klein gemacht bei den Hühnern, die sie lieben. :D Jetzt habe ich aber mal etwas anderes damit gemacht und sie als Panade benutzt!

Cornflakes als Panade sehe ich ja öfters und das schmeckt auch richtig gut...warum also nicht auch Chips? Einfach schön klein Bröseln und dann anstelle von Paniermehl nehmen. Das habe ich heute gleich einmal ausprobiert und Putenschnitzel in Chips-Panade mit Gurkensalat gemacht.

Zutaten:

- 4 Putenschnitzel
- 1 Ei
- Mehl
- etwas Öl
- 1 Gurke
- Petersilie
- 4 EL Saure Sahne
- 2 EL Zitronensaft
- Salz und Pfeffer
- Chips
Der Gurkensalat ist schnell gemacht und ich mache ihn immer als erstes, damit er etwas durchziehen kann. Die Gurke schäle ich und schneide sie mit dem Hobel in dünne Scheiben. Die Saure Sahne mit dem Zitronensaft mischen und dann mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Dazu kommt Petersilie. Alles gut vermischen und zu den Gurkenscheiben geben. Gut mischen und stehen lassen.

Bei den Chips ist es wirklich Geschmackssache, welche man nimmt. Ich liebe Salt & Vinegar Chips, aber denke das passt nicht so wirklich. In diesem Fall hatte ich noch eine Tüte Chips aus meiner letzten Food-Box. Die hatten man da so reingedrückt, dass hier eh nur Krümel ankamen und so war sie perfekt als Panade. :D Die Sorte war Oregano, was geschmacklich super passte.
Die Putenschnitzel werden gewaschen und trocken getupft. Dann im Mehl wenden und ins verquirlte Ei geben. Danach auf die zerkrümelten Chips legen und mit ihnen bedecken. Alles fest andrücken, damit überall etwas kleben bleibt. Im Normalfall wird nun etwas Öl in einer Pfanne erhitzt und die Schnitzel werden darin ausgebacken. Um etwas Fett zu vermeiden, mache ich sie lieber im AirFryer. Dazu gebe ich ein bissl Öl drüber und dann bei 180°C Grad für 10 Minuten rein. Wenn sie dicker sind, dann lieber ein paar Minuten mehr.

Das Ganze war unglaublich lecker! Die Chips-Kruste war schön knusprig und passte so gut zu dem Fleisch. Es war ein Schnitzel mal etwas anders. Ab jetzt werden alle Chips-Reste zerkrümelt und in ein Glas gegeben und als Panade genutzt. :P

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.