Mittwoch, 12. August 2020

Aus Kartoffeln aus dem eigenen Garten wurde ein leckeres Knoblauch-Steak und Kartoffeln Gericht #Rezept #Fleisch #Superlecker

Wenn es zu Fleisch kommt, esse ich am liebsten ein schönes Rinder-Steak. Ich bin da auch sehr typisch Britin....das Fleisch sollte blutig sein. Wenn wir im Restaurant essen, dann erkläre ich den Angestellten immer, dass 30 Sekunden rechts und 30 Sekunden links vollkommen reichen. :D

Ich mache aber auch gerne andere Gerichte mit Rindfleisch. Gulasch oder Hackfleisch sind bei mir immer reines Rind. Das Gemischte mag ich nicht so gerne. Somit steht öfters etwas mit Rind vor uns und ich tausche gerne andere Fleischsorten in Rezepten dagegen aus. Vor einigen Tagen in einem leckeren Kartoffel und Knoblauch Rezept, wo eigentlich Huhn reinsollte. 
Knoblauch ist ja nicht jedermanns Sache und Schatzi isst es nicht unter der Woche, wegen den Kollegen. Mit frischem Kollegen ist es ja nicht ganz so schlimm und ein Glas Wasser nach dem Essen hilft....trotzdem probiere ich nur Freitags und Samstags mit Knoblauch zu kochen...speziell wenn so viel drin ist wie in diesem Rezept. :P

Zutaten:

- 500g Rindfleisch
- 500g Drillinge oder frische kleine Kartoffeln
- 2 EL Olivenöl
- 3 EL Butter
- 5 Knoblauchzehen
- 3 TL Kräuter (Rosmarin, Oregano)
- Salz und Pfeffer
- 1/3 Cup Sojasauce
- 1 EL Ketchup

Als Erstes wird das Fleisch in mundgerechte Streifen geschnitten. Das wird in einer Marinade eingelegt. Dazu mischt man die Sojasauce mit 1 EL Olivenöl, dem Ketchup und etwas frisch gemahlenen Pfeffer. Alles gut verrühren und dann das Fleisch unterrühren. Zur Seite stellen und ruhen lassen.  
Die Kartoffeln halbieren oder vierteln.....je nach Größe. In einer Pfanne erhitzt man das restliche Olivenöl mit 1 EL Butter. Sobald alles geschmolzen ist kommen die Kartoffeln dazu. 4 Minuten lang kochen lassen und dann das erste Mal umrühren. Weitere 4 bis 5 Minuten kochen, bis die Kartoffeln goldbraun sind und man mit der Gabel gut reinkommt. Auf einen Teller geben und zur Seite stellen. 

Die Pfanne weiter nutzen für das Fleisch. Die Hitze auf mittel einstellen und die restliche Butter, die klein geschnittenen oder gepressten Knoblauchzehen und die Kräuter in die Pfanne geben. Sobald alles etwas angebräunt ist, kommt das Fleisch dazu. Am besten einzeln reingeben, damit alles gut anbraten kann und nicht übereinander liegt. Die restliche Marinade aufheben. Bei Rindfleisch reicht es sie kurz von jeder Seite anzubraten, bis sie schön braun sind. 
Man gibt nun die restliche Marinade dazu, verrührt alles gut und lässt es für eine weitere Minute kochen. Nun kommen die Kartoffeln wieder dazu und werden in der Knoblauch-Butter gewendet. Salz und Pfeffer kommen darüber. 

Man kann das ganze nun so servieren oder noch etwas pimpen. Ich habe Petersilie dazu gegeben, wer es aber lieber etwas schärfer mag, kann frischen Chili dazu geben. Auch Parmesan passt sehr gut zu den Kartoffeln. Wer etwas Frisches dazu mag, kann etwas Quark oder Joghurt nehmen. Das schmeckt sehr gut zusammen.
Das ganze Haus riecht nach dem Knoblauch und es roch so unglaublich lecker. Ich war mir wirklich unsicher wegen der Marinade....Ketchup und Sojasauce?!? Ich hatte etwas sehr Salziges erwartet. War es aber gar nicht, was wohl auch an der Süße des Ketchups lag. Das Fleisch war unglaublich lecker und die Kartoffeln passten so gut dazu. Mit ein bisschen Joghurt fand ich es perfekt. 

Definitiv ein Gericht, dass ich öfters machen werde und sehr lecker fand. Natürlich kann man es auch mit weniger Knoblauch machen oder wenn es unter der Woche ist mal ganz ohne Knoblauch. Dann hat man halt kein Knoblauch-Steak, sondern nur ein Kräuter-Steak. Schmeckt aber bestimmt auch. :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.