Montag, 27. Juli 2020

Darf ich vorstellen - Admiral von und zu Rumpel! Das ganz besondere Bild #Haustier-Kunst #Katzen # Adelig

*Werbung*

Ich habe Püpschen seit sie 10 Tage alt ist und es hat nicht lange gedauert, bis sie die Herrschaft im Haus übernommen hatte. Sie war nur ein kleines Knäuel, aber selbst der große Maine-Coon hatte Respekt vor ihr. Jede Katze, die zu uns kam, hat sich automatisch untergeordnet und sie blieb immer die Chefin.

Dann kam Rumpel! Der Kater, der nie von seiner Mama gelernt hat, wie man mit anderen Katzen umgeht, da er zu früh ausgesetzt wurde. Ich sage immer liebevoll, dass er einfach asozial ist. Somit hatte er auch keinen Respekt und ihm war egal wen er angegriffen hat um zu spielen. Für ihn stand fest, dass er der Herrscher ist und alles machen darf. Es hat dann auch wenig geholfen, dass ich ihn total verwöhnt habe und ihn bis heute wie einen kleinen König behandel. :D
Passend zu seinem "Status" hat er nun ein Porträt im Haus bekommen...ein ganz besonderes Porträt, denn wer hat schon ein Bild seiner Katze in einer noblen Uniform an der Wand? Wir sind natürlich nicht die einzigen, denn sonst würde es den passenden Shop geben, aber in unserem Freundeskreis kenne ich niemanden. :P

Bei Haustier-Kunst kann man sich ein Porträt von sich selbst in einer Uniform oder einem alten Prinzessinnen-Kleid erstellen lassen, aber was viel besser (und auch beliebter) ist, sind die Porträts von Haustieren in Uniformen und Kleidern. Alles im alten Stil der 1850 - 1900. Von der Königin bis zum Künstler ist alles dabei und man kann sich das passende zum Charakter seines Tieres aussuchen.

Ich habe mich recht schnell für den Admiral entschieden. Mir hat die Uniform gefallen und es passt doch perfekt zu Rumpel. Danach entscheidet man sich entweder für ein Poster oder eine Leinwand und sucht die Größe aus, die man möchte. Ich bin kein Fan von Leinwänden bei Bildern, aber in diesem Fall ist es perfekt. Wenn wir Bilder ausdrucken lassen, dann immer als Poster, damit man es so scharf und klar sieht, wie wir es gemacht haben. Eine Leinwand sieht immer eher wie gemalt aus und das ist genau der perfekte Look für diese Bilder!
Nun kommt das Bild. Gewisse Richtlinien sollten beachtet werden. Das Bild sollte scharf sein, den ganzen Kopf des Tieres zeigen und die passende Positionierung für das Bild haben. Nur so kann garantiert werden, dass das Porträt nachher wirklich gut aussieht und alles drauf ist. Wir haben einige Bilder von Rumpel gemacht, aber so wirklich gefallen hat mir keines. Ich habe deshalb auf ein altes von ihm zurückgegriffen. Es stammt aus 2015, wo er noch recht jung war und deshalb sieht er sogar noch niedlicher aus als jetzt. :D 

Falls das Foto nicht ganz passt oder die Größe zu klein ist oder etwas anderes nicht stimmt, dann meldet sich Haustier-Kunst per Mail und man kann ein neues senden. Sehr toll finde ich, dass man das Porträt nicht einfach gesendet bekommt, sondern es gibt vorab eine Kopie davon per Mail. So kann man es sich vorher anschauen und sehen, ob alles passt. Rumpel als Admiral sah dann so aus:
Fand ich schon echt schön, aber ich muss zugeben, dass mich die Hände total gestört haben. Wenn das nun Rumpel sein sollte, dann müsste er ja auch Pfoten haben und keine Hände...jedenfalls empfand ich das so. Man hat mir angeboten, das Bild einfach etwas zu kürzen, da man das Bild natürlich nur mit Händen hatte. Die neue Vorschau war dann ohne Hände und das war dann perfekt für mich.

Nach ein paar Tagen kam die Leinwand dann bei mir an. Sehr gut eingepackt, so dass unterwegs nichts passieren konnte. Rumpel als Admiral für unsere Wand! Ich war sofort hin und weg, und finde das Porträt so gelungen. Das ist mal etwas ganz besonderes und ganz anders, als alle Bilder die wir bis jetzt an den Wänden haben.
Ich habe es am Anfang ständig angeschaut und zuerst hatte ich das Gefühl, dass etwas nicht stimmt mit dem Bild. Die Proportionen von Kopf und Rest schienen nicht zu passen und mir kam der Kopf viel zu groß vor. Nach einigen Tagen hatte sich dieses Gefühl allerdings gelegt. Ich glaube ich habe einfach etwas Zeit gebraucht mich daran zu gewöhnen, da es ja doch etwas komisch ist einen Katzenkopf auf einem Menschenkörper zu sehen.

So ein Porträt entsteht, indem das Foto so bearbeitet wird, dass nur noch der Kopf bleibt. Dieser wird dann auf der Vorlage mit dem Körper eingefügt. Das klingt sehr einfach...und kann es auch sein...ist es aber in diesem Fall nicht. Ich selbst bearbeite ja auch Fotos und erstelle Bilder, wo ich gewisse Bereiche ausschneide und dann woanders wieder einfüge. Solange man etwas mit "harten" Linien hat zum Ausschneiden, ist das auch ganz einfach, aber ich sage euch...wenn Haare, oder in diesem Fall Fell, ins Spiel kommt, dann wird es kompliziert.
Jedes Härchen muss bis ins Detail bearbeitet werden und korrekt zu sehen sein. Wenn man dann ein Bild wie Die Königin hat, kommt auch noch eine Krone ins Spiel, die realistisch ins Fell eingearbeitet werden muss. Das ist auf keinen Fall einfach und erfordert einiges an Zeit. Wenn man nah an Rumpels Bild geht, dann sieht man an den Seiten sehr gut sein feines Fell in allen Details.

Die Seiten des Porträts sind komplett in Schwarz. Oben wäre es noch gut machbar gewesen, den Hintergrund einfach weiterzuführen, aber an den Seiten hätte man teile des Körpers gehabt. Das hätte bestimmt komisch und nicht gut ausgesehen. Ich finde die Lösung einfach die kompletten Seiten in Schwarz zu machen also sehr gut. Es sieht sauber aus und passt gut zu dem ganzen Bild.
Was mir nun schwerfällt, ist den richtigen Ort für das Porträt zu finden. So einfach zu anderen Bildern hängen passt nicht, da es wirklich komplett anders ist. Es allein an eine Wand zu hängen würde gehen, aber das fände ich auch komisch. Mir bleibt nun nichts anderes über als Püpschen und Whiska auch als Porträt machen zu lassen.....nicht dass ich das schlimm finden würde. :D Püpschen als die Königin und Whiska als die Baroness und Rumpel als Admiral....fertig wäre dann eine Wand voller adliger Katzen. Mir gefällt der Gedanke!

Wenn ihr also mal etwas ganz Besonderes sucht....egal ob von euren eigenen Haustieren oder zum Verschenken an jemanden mit Haustier...dann denkt an Haustier-Kunst. Die Idee ist einfach so toll und man hat ein ganz besonderes Porträt von seinem Liebling!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.