Donnerstag, 21. November 2019

Cinny beim Kneipp Bloggertreffen 2019 Teil 2 #Bloggerevent #BadWörishofen #KneippVIP

*Werbung*

Tag 2 vom Kneipp Bloggertreffen hätte schon um 6.25 Uhr für mich anfangen können, aber als kleine Langschläferin, habe ich die ersten beiden optionalen Punkte ausgelassen. Wir durften am Morgenimpuls der Schwestern teilnehmen und es gab ein Tautreten. Ich bin lieber erst zum Frühstück dazu gekommen, was wirklich toll war....viel Auswahl und leckere Sachen um uns zu stärken.

Um 9.00 Uhr ging es dann los und wir wussten ja, dass uns ein aktiver Tag bevorstand. Ich hatte extra Turnschuhe gekauft (da ich sowas sonst nicht trage und deshalb keine besitze) und habe statt Handtasche einen Rucksack mitgenommen. Vom Hotel aus ging es los zum Kneipp Kindergarten.
© Kneipp
Es waren knapp 2 km zu laufen und wir haben uns dabei gut unterhalten können. Das Wetter war wirklich wunderschön und viele (ich auf alle Fälle) haben sich sommerlichere Kleidung gewünscht. Ich hatte nur lange Sachen und Pullis mit, da ich nicht dachte, dass es so warm werden würde.

Im Kindergarten wurden wir von der Leiterin, einigen Kindergärtnerinnen und einigen Kindern erwartet. Diese sind speziell für uns an einem Samstag gekommen, um uns ihren Kindergarten zu zeigen. Der Kindergarten wird nach der Kneipp Philosophie geführt und den Kindern wird von Anfang an beigebracht, wofür Kneipp steht. Ich war noch nie in einem Kneipp Kindergarten und kann euch sagen, dass ich sehr beeindruckt war.
Wir konnten uns überall umsehen und die Kids hatten uns überall etwas zu zeigen. In einem schönen großen Freizeit Raum gab es viele Sportartikel, mit denen die Kinder spielerisch den Punkt Bewegung erleben konnten. Sie hatten auch extra einen Parcours aufgebaut mit Wippen, Röhren und anderen Dingen. Mit diesen Übungen bewegen sich die Kinder nicht nur, sondern lernen Gleichgewicht und sich selbst einzuschätzen. Einige Kinder schafften es ganz zügig und andere waren noch zögerlich. Jeder konnte es in seinem eigenen Tempo machen.

Nebenan gab es einen Raum wo Eltern sich hinsetzten konnten, aber auch ein Bällebad war. Die Kinder haben das geliebt und uns gleich gezeigt wie lustig es da drin ist. Am liebsten wären unsere Kamerajungs mit reingehüpft. :P
Meine Kindergarten-Zeit ist lange her und ohne eigene Kinder habe ich seit dem keinen Kontakt mehr mit einem gehabt. Für mich war also vieles total neu und ich fand alles so toll. Es gab einen Raum, in dem die kleineren Kinder gewickelt werden konnten und es gab kleine Toiletten in verschiedenen Größen, so das alle Kinder auf eine passende gehen konnten.

In dem Raum gab es auch eine Dusche, falls mal ein Unfall passierte und ein Kind total schmutzig war. Es gab auch ein Regal voller Kleidung, sortiert in verschiedene Größen. So gab es immer Ersatz für die Kinder, die einen Unfall hatten oder sich im Regen vielleicht zu schmutzig oder nass gemacht hatten.
Ich war total begeistert! Alles so niedlich und klein...natürlich passend für die Kinder. In den Gruppenräumen gab es verschiedene Spielbereiche....ein Teppich mit Bauklötzen und Autos, Tische mit Stiften und Papier zum Malen und basteln, Bücher zum Anschauen, Puppen und vieles mehr, dass die Kinder nicht nur beschäftigt, sondern auch ihre Kreativität fördert.

In den Fluren gab es auch viel zu sehen. Die 5 Säulen von Sebastian Kneipp waren an einer Wand angebracht und in Kindgerechter Art angemalt. Dir Kinder konnten uns ganz genau sagen, was die Säulen sind und wofür sie stehen.
Dazu gab es Ecken zum Aufhängen der Jacken und Rücksäcke mit jeweils einem Bild des Kindes und oben einem kleinen Fach, wo man Schnuller, Medizin, besondere Produkte reinlegen konnte. In meiner Zeit hatten wir alle einen Haken mit unserem Namen drüber, aber das hier war echt süß gemacht und für die kleinen, die nicht lesen können besser mit dem Bild.

Weiter hinten gab es einen etwas größeren Bereich im Flur, in dem große Kartons und andere Verpackungen standen, die Firmen gebracht haben. Darin konnte die Kinder spielen und wir haben gesehen, wie viel Spaß sie damit hatten. Die Sachen werden dem Kindergarten gespendet von Firmen aus der Nähe.
Nachdem wir uns alles angeschaut hatten, konnten wir uns frei im Kindergarten und dem Garten umschauen. Die Kinder nahmen uns gerne mit und zeigten ganz stolz ihre Lieblingsbereiche. Sie waren total aufgeschlossen und einige zogen uns bald an der Hand von einer Ecke in die nächste. :)

Natürlich wurde den Kindern auch das Thema Wasser und Bewegung nah gebracht, indem es einen Raum gab, in dem es ein Wasserbecken zum Wassertreten gab und kleine Becken für Armgüsse. Die Kleinen sind da auch ohne mit der Wimper zu zucken rein und konnten das besser als so einige von uns.
© Kneipp

Am meisten platt waren viele von uns dann wohl draußen im Garten. Überall wachsen Kräuter und die Kinder könnten uns genau sagen was was ist. Das würde ich nicht hinbekommen nur anhand Aussehen und Geruch bei allem was da wuchs. Das hat mich total beeindruckt!
Es gab auch einen Pfad zum drüber laufen mit verschiedenen Materialien. Sand, feine runde Kiesel und holzige Spänen. Wie bei den Kneipp Bereichen in vielen Parks läuft man barfuß drüber und regt somit die Durchblutung an und tut sich noch einiges mehr gesundes.

Es folgte dann noch ein kleines Quiz, in dem wir Erwachsenen gegen die Kinder spielten. Am Ende waren wir alle Gewinner und jeder bekam eine Medaille von Kneipp. Für die Kinder gab es dann noch Kinderprodukte als Belohnung und der Kindergarten bekam eine ganze Truhe voller Badeprodukte für die Kids. Die haben sich total gefreut und es war schön ihnen beim Stöbern zuzuschauen.

Mittlerweile war es Mittag und es wurde Zeit für ein Mittagessen zusammen mit den Kindern. Es gab einen kleinen Speiseraum mit einem Küchenbereich. Hier essen die Kinder immer ihr Mittagessen. Dabei wird auf gesundes Essen und abwechslungsreiche Kost geachtet. Es gab Gemüsesticks, gesunde Brote, Fruchtriegel, Obst und mehr. Alles als Fingerfood, damit man es gut auch ohne Besteck essen konnte.
Das ganze sah sehr lustig aus, denn wir Erwachsenen saßen auf den kleinen Kinderstühlen an den kleinen Kindertischen. :D Es war ein sehr schönes Mittagessen zwischen den Kleinen, die sich rege mit uns unterhielten.

Nach dem Essen wurde es Zeit uns von den Kindern zu verabschieden und zum nächsten Punkt überzugehen. Eine Kräuterwanderung mit einem Experten stand an. Dazu ging es zurück in die Nähe des Hotels, aber über einen anderen Weg. Wir sind durch einen Park und an Wiesen entlang. Immer wieder blieben wir stehen und uns wurden die Pflanzen und Bäume erklärt.
© Kneipp

Am Ende waren wir in dem Park der beim ehemaligen Sebastianeum ist. Dort waren wir schon vor einigen Jahren drin und Schatzi hatte die Blumen, Kräuter und Vögel fotografiert. Da es Oktober war, waren viele Pflanzen leider schon verblüht, aber es waren noch viele da für uns zum Sehen.

Am Anfang des Gartens ist ein Japanischer Kuchenbaum, der uns beim letzten Mal schon fasziniert hat. Das herabgefallene Laub riecht nach Kuchen! Sie haben extra einen Korb angebracht, in dem das Laub gelegt wird. Man nimmt ein Blatt und reibt es etwas zwischen den Fingern und riecht dann dran. So lecker.
Ich muss zugeben, dass ich von dem, was uns erzählt wurde nicht viel mitbekommen habe. Mir ist irgendwann der Kreislauf abgeschmiert und ich hatte mich auf eine Bank gesetzt, um nicht umzukippen. Die Wärme und das ungewohnte Laufen waren wohl nicht mein Freund an dem Tag und ich wollte einfach eine Weile sitzen und mich erholen.

Als es etwas besser wurde, bin ich zu den anderen und habe mir noch einiges in dem schönen Park mit angeschaut. Am besten sollte man hier wohl im Sommer hin, wenn alles blüht und wunderschön bunt ist.
Zurück im Hotel bin ich auf Empfehlung dann runter in den Raum mit den Wasserbecken und habe Armbäder gemacht. Das belebt wieder und tut richtig gut. Danach ging es mir auch wirklich besser und ich werde mir das für die Zukunft gut merken! Eine schnelle Dusche und dann ging es zum Kaffee & Kuchen. Nach einem leckeren Stücke Zitronenkuchen stand nämlich der nächste Punkt an.

Wir wurden in 3 Gruppen aufgeteilt und konnten so nach und nach 3 Räume besuchen. Die Gruppe, in der ich war, fing mit den Herbst-Neuheiten an. Im Raum standen überall die Neuheit schön dekoriert, so das wir alles anschauen und anfassen konnten. Uns wurde genau erklärt was die Produkte sind und was das Besondere an Ihnen ist.
Wir konnten die Flaschen öffnen und dran riechen und bei den Knisterbädern gab es eine kleine Schale mit Wasser in das wir etwas davon tun konnten, um es zu erleben. Einige der Neuheiten kannten viele von uns ja schon, aber noch nicht alle. Hier gab es endlich die Chance sie zu sehen und sich genau zu entscheiden was man später kaufen wollte, denn es gibt einen Kneipp Laden ganz in der Nähe.

Noch komplett neu für uns waren die neuen Tees. Die Sorten passen zu vorhandenen Serien, wie Goodbye Stress oder Wohlfühl-Zeit. Sie sind allerdings etwas ganz besonderes...der Tee selber aber auch die komplette Verpackung.
Wir konnten jede Sorte trinken, während uns ganz genau erzählt wurde, was anders an dem Tee ist im Gegensatz zu den bisher vorhandenen Tees...was die Verpackung so speziell macht und warum man alles recyclen kann. Das werde ich euch in einem eigenen Bericht noch alles erzählen, denn natürlich muss ich die Tees richtig probieren und euch vorstellen. ;)

Als Nächstes ging es zu einer Hand-/Arm-Massage. Wir wurden in Paare aufgeteilt und dann wurde uns ganz genau gezeigt wie man einen Arm und die Hand richtig massiert. Dabei haben wir es gleich an einem Arm unseres Partners durchgeführt. Das war richtig entspannend und ich habe es total genossen. Leider nur an einem Arm, denn dann war ja Zeit zu wechseln.
Ich habe dann den Arm von Heike massiert und sie konnte entspannen und es genießen. Am Ende bekamen wir die ganze Anleitung noch einmal schriftlich, damit wir es Zuhause dann auch noch machen können. Schatzi hat seit dem einige Massagen genossen und ich probiere ihm beizubringen, wie es genau geht.

Der letzte Teil war dann ein DIY Kräuteröl Kurs. Bei jedem Treffen gab es immer einen Teil wo wir etwas selber gemacht haben, zum nach Hause nehmen. Diesmal war es ein Olivenöl, dass jeder ganz individuell nach Vorliebe machen konnte. Auf dem Tisch lagen verschiedene Kräuter und Zutaten für uns. Basilikum, Thymian, Knoblauch, Chili und vieles mehr.
 © Kneipp

Wir haben immer Olivenöl im Haus, aber halt immer nur ein schlichtes. Auf die Idee da Kräuter reinzutun bin ich noch nie gekommen. Es ist aber ganz einfach und man kann da (fast) alles reintun. Je größer die Öffnung der Flasche, umso einfacher ist es die Zutaten rein zu bekommen....auch ist eine braune Flasche besser, aber die sieht halt nicht so schön aus und man sieht den Inhalt nicht so gut.

Ich habe mir für Thymian entschieden...etwas Rosmarin und Knoblauch. Kräuter, die ich im Essen dann mag und die gut zu den Gerichten passen, die ich so koche. Den Knoblauch gibt man einfach als ganze Zehe reintut...am besten als erstes, denn sobald Zweige drin sind fällt er nicht mehr runter. Dann kommen die Kräuter rein...bei Thymian und Rosmarin maximal 2 Zweige, da es sonst zu viel ist.
 © Kneipp

Zum Schluss dann ein sehr gutes Olivenöl bis alles bedeckt ist. Die Flasche sollte dann dunkel gelagert werden und jeden Tag einmal umgedreht werden, damit sich alles gut vermischt. Nach einer Woche hat das Öl dann einen ganz eigenen Geschmack. Ich nutze es oft bei Italienischen Gerichten, da ich da sowieso gerne zu Knoblauch greife. Diese Idee habe ich für Weihnachten aufgegriffen und habe für Freunde verschiedene Öle gemacht.

Die letzte Agenda war dann ein Waldbad. Wir haben natürlich alle gerätselt was das wohl sein wird. Wieder gab es Gruppen und 2 nette Damen haben uns abgeholt. Wir sind wieder raus in die Natur in ein Stück Wald, das neben einer Straße lag. Dort haben wir Qigong gemacht, was zur Entspannung beiträgt und durch das tiefe einatmen dabei ist es wie ein Bad im Wald.
© Kneipp

Bei der Dame, die das mit uns machte, sah das unglaublich grazil aus...bei uns allen eher nicht so sehr. Es war leider auch nicht der optimale Platz dafür, denn die Autos und Traktoren waren teilweise sehr laut zu hören und da war die Entspannung hin. Trotzdem war es sehr interessant.

Pünktlich zum Abendessen war Schatzi dann wieder da, der zum fotografieren nach Schloss Neuschwanstein gefahren war. Diesmal gab es ein Buffet und jeder konnte sich das nehmen, wozu er Lust hatte. So etwas ist für mich, mit meiner komplizierten Art zu Essen, immer einfacher ist.
Zum Start gab es eine große Salatbar mit allem, was man so gerne mag. Eisbergsalat, Rucola und unser geliebter Feldsalat....Krautsalat, Selleriesalat, Karottensalat...Gurken, Tomaten, Rote Beete und verschiedene gemischte Salatmischungen. Dazu verschiedene dunkle Brote und Dressings. Da fiel es nicht schwer einen Salat nach eigenem Geschmack zu mischen.

Für die Hauptspeise gab es Perlhuhn, Dinkelnudeln, verschiedene Gemüsesorten und eine Himbeer-Sauce. Wir haben noch nie Perlhuhn gegessen. Es war ganz lecker, aber ich bin nicht so für das Abnagen von Knochen. :P
Seit ich meine eigene Pasta-Maschine habe versuche ich verschiedene Nudel-Sorten und da ich diese so mochte, habe ich sie auch schon Zuhause gemacht. Die Sauce war sehr lecker und mal etwas ganz anderes.

Zum Nachtisch gab es dann gefüllte Crepe und 2 verschiedene Fruchtsaucen....Himbeer und Pfirsich. Letzteres habe ich wegen der Allergie natürlich nicht probiert. Die Himbeer-Sauce war total lecker und genau mein Fall. Die Crepe waren mit einer Quarkcreme und Rosinen gefüllt.
Ein richtig leckeres Essen und ein schöner Abend. Wir haben noch etwas dazu getrunken und wie immer viel gequatscht. Nach dem Essen hätte man wieder in die Klosterschenke gekonnt, aber ich war von dem Tag so fertig, dass ich nur noch mein Bett wollte. :D Selbst die Klangschalen-Meditation um 21 Uhr habe ich verpasst, denn da schlief ich schon.

Schatzi ist natürlich wieder los zum Fotografieren. Wie der letzte Tag war und was Schatzi so alles fotografiert hat, bekommt ihr dann im nächsten Bericht zu lesen und sehen.
Dieser Beitrag des Kneipp ViP Autoren Treffens 2019 wurde möglich durch die Einladung der Kneipp GmbH. Die Kneipp ViP Autoren sind eine Community von Bloggern und Produkt-Testern, die kostenlose PR-Sample für Produkt-Tests von der Kneipp GmbH erhalten. Hier gezeigte Produkte wurden im Rahmen eines Events von der Kneipp GmbH ausgestellt.  Eine Berichterstattung erfolgt ohne Anweisung und Honorierung durch die Kneipp GmbH. Für den Inhalt der Beiträge bin ich als Autor verantwortlich.

Keine Kommentare: