Donnerstag, 3. Oktober 2019

Cinny in Hannover - Tag 1 #Reisen #Kurzurlaub #GhotelHannover

*Werbung*

Wir haben uns vor kurzem ein paar Tage Auszeit gegönnt. Nach der großen Geburtstagsfeier und dem doch recht chaotischen Franken Bloggertreffen (hierzu kommt der Bericht natürlich noch ;) ) wollte ich einige Tage mal nichts tun und mich um nichts kümmern. Zu Hause klappt das nie, denn man kocht dann doch und räumt auf und putzt...also einfach wegfahren.

Ich hatte uns einen Reise-Deal gesucht und 3 Tage in Hannover gebucht. Eintritt in den Zoo war im Preis inklusive und ansonsten wollte ich einfach nur entspannen und chillen. Hannover bietet für Schatzi einiges zu fotografieren, also war auch er glücklich.
Montag früh sich wir also los auf die Autobahn und sind auch sehr gut durchgekommen. Vorteil, wenn man in der Woche fährt und außerhalb der üblichen Ferienzeiten. Als uns das Navi sagte, dass wir da sind, waren wir in einem Gebiet mit vielen Baustellen und kein sichtbares Hotel. Wir sind erst einmal bis zum Ende der Straße und da um die Ecke in eine Sackgasse zum Wenden. Wenden mussten wir aber nicht, denn das Hotel war dann da hinten. Schön weit von der Hauptstraße in einer ruhigen Seitenstraße. Perfekt für uns!

Der Parkplatz ist inklusive, allerdings reicht er nicht aus wenn das Hotel ausgebucht ist. Als Schatzi Nachts vom fotografieren kam, musste er recht weit vorne an der Straße parken, da alle Parkplätze dann besetzt waren und mit der Baustelle konnte man zwischendrin nicht parken. Trotzdem finde ich es toll, dass der Parkplatz nicht extra gekostet hat. Speziell in der Stadt zahlt man teilweise recht viel für einen Parkplatz am Hotel.

Der Empfang ist schön groß, sehr hell und toll gestaltet. Die Mitarbeiter sehr freundlich und wir mussten nicht lange warten, bis wir auf das Zimmer konnten. Wir haben einen Umschlag mit 2 Zimmerkarten bekommen und man hat uns erklärt, dass eine weitere Karte drin ist mit dem WLAN Passwort. Uns wurde dann noch erklärt wie wir zum Zimmer kommen und dann konnten wir auch schon hoch. Da das Hotel recht groß ist, mussten wir ein bisschen laufen. Neben Hotelzimmern und Suiten bietet das Ghotel auch Konferenzräume, was für Firmen echt super ist. Wir sind an einigen vorbeigekommen, die alle besetzt waren. Scheint also sehr beliebt zu sein.

Wir hatten ein Business Doppelzimmer, dass angenehm groß und schön hell war. In der Mitte des Hauptraumes war ein großes Doppelbett mit 2 Bettdecken. Wir schlafen lieber mit separaten Decken, da wir sie uns sonst immer gegenseitig klauen. :D
Neben dem Bett war ein großes Fenster, dass den Raum schön aufhellte. Die Fenster ließen sich kippen und komplett öffnen, was es heutzutage auch nicht mehr in jedem Hotel gibt. Wir waren wohl hinten oder seitlich im Hotel, denn ich konnte auf eine Gasse schauen und ich glaube die Küche war unter uns. (Man hörte Nacht ein leichtes Brummen wie von einer Kühlung...das allerdings nicht störte.) Tagsüber war es etwas lauter, denn es waren Baustellen drumherum und neben dem Hotel ist ein Kindergarten. Das ist aber nicht schlimm, denn tagsüber ist nun mal auch etwas los und nur weil wir Urlaub habe, hört das Arbeiten anderer ja nicht auf. Fenster zu und es war dann auch wieder ruhiger.

Die Gasse unten war beleuchtet und ich befürchtete, dass es Nacht sehr hell in unserem Zimmer sein würde. Die Gardinen sind allerdings verdunkelnd und so war das Zimmer in der Nacht wirklich total dunkel. Absoluter Bonus für uns!
Am ersten Abend saßen unten einige (ich denke) Mitarbeiter und das über 2 Stunden. Das war schon etwas doof, denn sie unterhielten sich recht laut, hatten teilweise Musik an und rauchten. Somit musste ich das Fenster zu lassen, denn der Rauch und die Geräusche fand ich eher unangenehm.

Zusätzlich gab es noch einen Schreibtisch mit Ablageplatz und ein Regal mit TV im Zimmer. Ich hatte den Laptop mitgenommen und konnte ihn so schön hinstellen...obwohl wir ihn wenig genutzt haben. :D Das Zimmer war sehr sauber und auch bei den Möbeln haben wir keine kaputten Stellen entdeckt.
Ein paar Bilder mehr würden dem Zimmer nicht schaden, denn ich fand es sehr karg mit nur einem Bild. Aber das ist halt immer Geschmackssache. Es wartete gratis Wasser auf uns und ein Heft mit allen Informationen rund um das Hotel. Für Karten und Tipps zu Dingen aus Hannover, die man besuchen kann, gab es in der Lobby einen Ständer voll mit Informationsmaterial.

Das Badezimmer ist zwar etwas kleiner, aber bietet alles was man benötigt. Ein Waschbecken mit einer kleinen Ablage daneben und einen sehr großen Spiegel mit einer langen Ablage darunter. Dazu ein WC und eine große Dusche. Auch Handtücher waren genug vorhanden und eine Duschvorlage gab es auch.
Der Umwelt zuliebe gab es nur 2 große Spender mit Duschgel und am Waschbecken eines mit Seife anstelle von den kleinen Flaschen. Nicht so schön waren die Pappbecher als Zahnputzbecher. Da hätte ich nun Glas viel schöner und Umweltfreundlicher gefunden. Wie das Hauptzimmer war das Badezimmer auch sehr sauber.

Im Flur gab es 2 große Schiebetüren. Hinter der einen verbarg sich eine Kitchenette. Das hatte ich vorher schon auf der Homepage gelesen. Diese Kitchenette ist echt praktisch, aber bringt einem nicht viel, wenn man nicht alles nötige mitbringt. Man hat 2 Herdplatten, ein Waschbecken mit einem Boiler, einen Kühlschrank und genug Schrankplatz. Allerdings ist kein Geschirr, Besteck oder Töpfe vorhanden. Wenn man also länger bleibt und kochen möchte, dann alles nötig einpacken.
Wenn wir verreisen packe ich immer den Wasserkocher und 5-Minuten Suppen ein. Richtig kochen wollte ich ja nicht, sondern nur, falls wir zwischendrin mal schnell was Essen wollten. Hier war es mit der Sauberkeit leider nicht ganz so toll wie im restlichen Zimmer, denn oben im Kühlschrank gab es leichten Schimmel. Wir haben ihn Gott sei Dank nicht nutzen müssen.

Neben der Kitchenette war dann viel Platz für Kleidung und Schuhe. Es gab ausreichend Kleiderbügel, was auch oft nicht der Fall ist. In dem Kleiderschrank war auch der Minisafe, falls man einen benötigte.
Alles in allem war das Zimmer toll und wir fühlten uns wohl darin. Im Badezimmer war ein Föhn, was ich gut finde, denn so spare ich mir den Platz in meinem Trolley. Etwas geärgert habe ich mich dann beim Fernsehen. Laut Homepage hat man kostenfreie Sky-Kanäle und ich habe mich darauf gefreut vielleicht einen guten Film zu schauen. Am Ende war es dann aber nur Sport und der Krimi Sender...also nichts mit einem guten Film. Da sollte vielleicht auf der Homepage stehen, das es kostenfreie Sky-Sport Kanäle sind.

Ich habe ausgepackt und Schatzi hat sich etwas entspannt. Er fährt ja meist und dann will er erst einmal nichts tun und sich etwas hinlegen. Wir wollten Abends etwas essen gehen und dann wollte er los zum Fotografieren. Ich wollte im Hotel dann nach einem Restaurant in der Nähe googeln, aber da das Hotel sein eigenes hat sind wir einfach da hin.
Ich hatte mir Lachs mit einer Baked Potatoe und Sour Cream bestellt und Schatzi Nudeln mit Lachs und Sahnesauce. Es gab ein Amuse Gueule während wir warteten, was aber nicht lange dauerte. Der Lachs war absolut fantastisch! Die Kartoffel hatte eine Schale, die so toll war und mitgegessen werden könnte. Mein Problem war die Sour Cream. Da waren frisch geschnittene Zwiebelwürfel drin. Bei uns sind da keine Zwiebeln drin und ich hatte das nicht erwartet. Hieß für mich, dass ich die Sour Cream abkratzen musste und die Kartoffel ohne essen musste, denn ich vertrage ja keine Zwiebel.

Als der Tisch abgeräumt wurde und man fragte, ob alles in Ordnung war, sprach ich das Thema an und sagte, dass man vielleicht in der Karte schreiben sollte, dass Zwiebeln dabei sind. Die Reaktion war eher gleichgültig. Beim Zahlen sprach ich es dann noch einmal an und der Herr reagierte wenigstens ein bisschen zuvorkommender. Auch wenn das Essen gut war, entschieden wir uns am zweiten Abend dann doch lieber für ein anderes Restaurant wegen dieser Gleichgültigkeit. Ich hatte dank den Zwiebeln dann eine recht unruhige Nacht und habe mich total geärgert.

Schatzi hat seine Kamera eingepackt und ist dann noch einige Stunden in Hannover durch die Gegend gezogen. Wir hatten danke der Tipps im Foyer ein paar Ideen, wohin er könnte, aber meist ist er dann einfach spontan unterwegs und schaut, was er schönes findet.
Ich finde die Bilder mal wieder echt schön. Er findet immer wieder schönes und sieht Dinge die anderen vielleicht gar nicht so auffallen. Hannover bietet da tatsächlich sehr viele tolle Foto-Möglichkeiten, aber die Zeit reichte nur für wenige davon.

Dienstag ging es dann ab in den Erlebnis-Zoo und ich muss zugeben, dass er ganz anders war als ich erwartet hatte. Dazu aber im nächsten Bericht mehr und viele tierische Bilder. ;)

Keine Kommentare: