Montag, 29. Juli 2019

Mit Porridge haben wir mal ein anderes Fruehstueck ausprobiert, als immer nur Müsli #Kölln #Smelk #Food

*Werbung*

Beim Thema Frühstück sind Schatzi und ich total unterschiedlich. Ich brauche morgens mein Butterbrot und Schatzi isst zu 90% Müsli. Bei mir ist Wurst oder Käse drauf und Schatzi zieht es süß vor mit Marmelade oder Honig. Nur wenn wir im Hotel sind kommen bei ihm auch mal herzhaftes wie Lachs oder Käse auf das Brot.

Ich probiere ihm immer wieder etwas anderes an Müsli zu kaufen, damit es nicht langweilig wird. Wenn man schon (fast) jeden Morgen Müsli isst, dann sollte es auch abwechslungsreich sein. Ich mische Sorten zusammen, nehme Körner dazu oder auch mal Schoko-Puffs.

Wenn ich Müsli esse, dann nehme ich kalte Milch aus dem Kühlschrank und mag es knusprig und knackig. Schatzi macht sein Müsli am Abend vorher schon fertig, so das die Milch wärmer ist und alles schön eingeweicht aus. Es ist also fast ein Porridge und aus diesem Grund mische ich auch gerne mal ein Porridge unter das Müsli.

Kölln hat ja unglaubliche viele verschiedene Sorten Müsli und diese landen oft zusammen mit Haferflocken und anderen Zutaten in Schatzi´s Müsli Box. Seit einiger Zeit hat Kölln auch Hafer-Porridge im Sortiment und bietet da gerade 5 verschiedene Sorten an.
Alle 5 Sorten sind mit Vollkorn und Laktosefrei. Dazu sind 3 Vegan und 2 ohne Zuckerzusatz. Wenn man auf der Kölln Seite nachsieht, steht ganz genau dabei, was in jeder Sorte ist. Sind Rosinen drin (für mich ganz toll, da ich keine mag), ist Schokolade drin und haben sie Frucht drin. Mit einem Blick hat man alles vor sich.

Zum Kennenlernen haben wir

- Beeriges Hafer-Porridge
- Fruchtiges Hafer-Porridge
- Nussig Hafer-Porridge

ausprobiert. Es gibt dann noch

- Schokoladiges Hafer-Porridge
- Zimtiges Hafer-Porridge
Wenn man sich die einzelnen Produkte auf der Kölln Seite anschaut, hat man auch hier sofort alles abgebildet, was enthalten ist. Natürlich ist Hafer immer dabei, aber dann ist es immer unterschiedlich je nach Sorte. Mit Bildern der Zutaten, sieht man sofort welche Fruchte, Nüsse, etc im Porridge sind und kann sich für das richtige entscheiden.

Das Nussige Porridge enthält Haselnüsse und leider nur die. Hier hätten wir uns ein paar Nuss-Sorten gewünscht. Walnüsse und Mandeln vielleicht noch dazu. Man schmeckt zwar Nuss, aber nur leicht, denn es sind nur 18% drin. Wir haben das ganze mit mehr Nüssen gepimpt, da es uns einfach zu wenig war.
In der Beerigen Porridge sind mit 12% auch nicht mehr Früchte drin, aber es sind mehr Sorten und man schmeckt sie sehr eindeutig. Neben Erdbeeren und Himbeeren hat man hier noch Schwarze Johannisbeeren und Cranberrys. Mit 22% hat das Fruchtige Porrige am meisten Zutaten neben Haferflocken. Das liegt aber wohl an den Rosinen. :D Dazu kommen noch Apfel und Banane.

Was mir an den Sorten sehr gut gefällt, ist das die Fruchtstücke oder Nussstücke nicht so groß sind, sondern alles fein geschnitten ist. In der Schüssel sieht man das speziell an der Beerigen Porridge, da man da die roten Farben sehr schön sieht.
Um eine Porridge zu machen, gibt man eine bestimmte Menge der Porridge Menge in eine Schale und gibt Wasser oder Milch dazu. Die genauen Mengenangaben sind auf der Packung und so schnell griffbereit. Man lässt die Porridge dann etwas länger oder über Nacht stehen oder gibt alles kurz in die Mikrowelle. Dem ganzen immer etwas Zeit geben, damit die Haferflocken quellen können und die richtige Konsistenz entsteht.

Mit Wasser wäre ein Porridge nichts für Schatzi und um mal eine Alternative zu Milch zu haben, hat er es mal mit Smelk probiert. Das ist eine Hafermilch, die wir in der Klassischen Variante schon einmal hatten. 
Mittlerweile gibt es auch diese in verschiedenen Sorten, damit man sich das passende aussuchen kann. Neben Klassik gibt es noch

- Glutenfrei
- Mandel
- Dinkel
- Schoko
- Kokos

Bis auf Schoko sind alle ohne Zuckerzusatz. Außerdem sind alle Sorten Bio, Laktosefrei und Vegan! Wie ich vermutet hatte, war Kokos die Sorten, die er am besten mochte. Er ist ein Kokos Fan. Sein Liebling wird Smelk allerdings nicht...er zieht normal Milch vor. Meine Kollegin war dagegen sehr begeistert und hat ihr Müsli damit gegessen und die Klassik sogar für den Kaffee genutzt.

Die Porrige fanden wir echt gut. Man kann sie schön mit anderen Zutaten pimpen. Nüsse, Schokostücke, Zimt und frisches Obst passen sehr gut rein. Auch gemischt mit normalem Müsli schmeckt es super. Es gibt dem Müsli so eine gewisse Cremigkeit. Mit dem Smelk werden wir uns wohl nie so ganz anfreunden, was einfach daran liegt, dass wir beide auf unsere Milch-Sorten eingeschossen sind. ;)

Keine Kommentare: