Montag, 11. Februar 2019

Endlich ist unser Laubproblem gelöst - Dank Laubgreifer und neuer Schubkarre #Garten #UPP #FrBT18

*Werbung*

Mit einem großen Grundstück kommen auch gewisse Aufgaben. Wir haben ja vorne am Haus einen Obst- und Gemüsegarten und hinterm Haus eine große Wiese mit Bäumen und Sträuchern. Allerdings bereitet uns auch der Hof so einige Probleme.

Der ist nämlich nach vorne zur Straße weit offen. Das Haus, Scheune, Garage und Hühnerstall bilden eine U-Form um den Hof. Ein Stück weiter vorne an der Straße ist dann eine sehr große und alte Eiche und genau die bereitet uns jedes Jahr viel Arbeit.
Sobald der Herbst kommt fallen alle Blätter von der Eiche und durch ein bisschen Wind landen die bei uns im Hof. Durch die Form die die Gebäude um den Hof haben, werden dann alle Blätter meist in die Ecke genau vor unserer Haustür gedrückt und sammeln sich da. Wir müssen dann raus und alle Blätter aufsammeln und wegtransportieren, denn sonst fliegen die gerne ins Haus, wenn man die Tür öffnet.

Bis jetzt haben wir die Blätter immer mit einer Schneeschaufel zusammen geschoben und dann mit der Hand darauf gedrückt. Schatzi hat sie dann in seine Schubkarre getan...ich lieber in einen großen Eimer. Die Schubkarre ist nämlich sehr groß und sehr schwer, weshalb ich sie sehr ungern nehme.

Bis der Baum alle Blätter verloren hat und alles weg ist vergehen Wochen und wir räumen 1 bis 2 mal die Woche die Blätter weg. Total nervig und auch nicht ganz so einfach. Von der Schneeschaufel fallen viele Blätter wieder runter und wenn im falschen Moment ein Windstoß kommt, ist alles wieder am Boden.

Es muss doch eine einfachere Art geben, um Blätter zu entfernen, denn jeder mit Bäumen im Garten wird dieses Problem haben. Nach ein bisschen googeln habe ich dann auch tatsächlich das passende Produkt gefunden...einen Laubgreifer von UPP.
Ein Laubgreifer ist so ein bisschen wie eine Gebäckzange, nur viel größer. :D Damit kann Laub aufgesammelt werden....es kann nicht wegfliegen und man muss sich noch nicht mal mehr bücken! Klingt doch absolut super.

Der Laubgreifer wird in einem Karton geliefert und muss noch zusammen gebaut werden. Dazu braucht man nur einen Schraubenzieher und ein paar Minuten Zeit. In dem Karton hat man die beiden Schaufeln, 2 Zwischenstücke, 2 Griffstücke und Schrauben, Scheiben, Flügelmuttern und einen Abstandshalter.
Die Anleitung ist auf dem Karton in Bildern gezeigt. Da es allerdings nur eine Zeichnung ist, ist nicht ganz eindeutig zu sehen, wie rum die Zwischenstücke müssen. Da diese unterschiedlich sind und Knicke drin haben müssen sie auch in einer gewissen Richtung angebracht werden. Bei uns war es das erste Mal natürlich gleich falsch und wir mussten wieder alles auseinander nehmen und neu beginnen. Da wäre ein Foto,  auf dem man die genaue Richtung aller Stücke sieht etwas besser.

Oben ist es dann einfacher, da die Griffe ja beide in die gleiche Richtung zeigen. Alle Stücke werden verschraubt und sind dann schön fest. Schon kann man loslegen und das erste Laub einsammeln. Durch die Griffe hat man einen Scheren-Effekt. Zieht man die Griffe auseinander gehen die Schaufeln auseinander. Drückt man die Griffe zusammen schließen sich die Schaufeln und quetschen das Laub dazwischen ein. Man muss nur noch hochheben und das Laub entsorgen.
Mit einer Schaufelgröße von 40cm passt gut was an Laub rein und mit ein paar mal ist das Laub vor unserer Tür weg und der Weg ist wieder frei. Man kann den Laubgreifer natürlich auch Gras aufnehmen, nachdem man den Rasen gemäht hat. Somit ist er gleich doppelt nützlich.

Mit dem Laubgreifer hatte ich aber nun doch ein Problem. Wegen der Schaufelgröße passte das ganze nun nicht mehr in den Eimer den ich sonst immer genutzt habe. Es musste also auch hier etwas anderes her. Eine Schubkarre fand ich ja schon toll, aber nicht so eine schwere. Passend zu den ganzen Gartenprodukten hat UPP auch Schubkarren und sogar eine faltbare.
Nach der Lieferung muss man hier nur 3 Dinge anbauen...die Griffe und das Rad. Alles wird mit Schrauben und Flügelmuttern befestigt und so braucht man nicht einmal Werkzeug. Innerhalb von 5 Minuten ist alles dran und man kann loslegen.

Der Rahmen ist ein pulverbeschichteter Stahlrahmen, der unten einen stabilen Hartgummi Reifen hat und an den Griffen Gummi für einen besseren Halt. Die Wanne ist aus einem stabilen Polyester. Dadurch ist das falten möglich.
Um die Schubkarre zusammenzufalten einfach vorne ran ziehen und dann mit einem Klettverschluss schließen. So bleibt es zusammen und man kann die Schubkarre einfach in eine kleine Ecke schieben. Zum Benutzen löst man dann den Klettverschluss und die Schubkarre klappt wieder auf.

An der hinteren Seite sind dann sogar 3 Taschen, damit man kleines Garten-Werkzeug darin verstauen kann. Handschuhe, Schaufel, Schere oder Wasser Sprüher passen da super rein und sind so bei der Gartenarbeit immer dabei.
Für mich ist diese Schubkarre optimal, denn sie ist leicht und schön wendig. Ich muss also nicht viel Kraft aufbringen, um sie zu bewegen. Sie selbst wiegt nur 6kg, aber kann bis zu 30kg belastet werden. Das reicht für meine Bedürfnisse vollkommen aus. Das Laub wird nicht schwer sein und so kann ich die Schubkarre randvoll machen. Sie ist schön tief und so bleibt das Laub auch drin, wenn es windig ist.

Ich kann diese Schubkarre aber auch nehmen, wenn wir im Garten etwas machen oder wenn das Grab im Friedhof neu bepflanzt werden muss. Dann müssen nur kleine Blumen, etwas Erde und eine Schaufel mit rüber. Das passt vom Gewicht locker in die Schubkarre. Ich denke also, dass sie im Frühling und Sommer sehr viel genutzt wird.
Ich bin ja nicht wirklich der Garten Typ, aber mit einem Haus und Grundstück lässt es sich einfach nicht vermeiden, dass man gewisse Dinge machen muss. Es werden bestimmt noch einige Dinge anfallen, für die ich Helfer brauche und dann werde ich wieder bei UPP reinschauen, da es dort sehr vieles praktisches gibt.

Keine Kommentare: