Montag, 21. Januar 2019

meinwoody bringt Pflanzen und Bäumchen in jedes Zuhause #Natur #Umwelt #FrBT18

*Werbung*

Ich merke das ich mich immer mehr mit dem Thema Umweltfreundlich, Nachhaltig, Selbst gemacht und Hilfreich beschäftige. Das fing vor einigen Jahren mit der Trennung von vielen Plastikartikeln an. Mittlerweile habe ich angefangen gewissen Putzmittel selber zu machen und gerade beschäftige ich mich mit dem Thema Zero Waste.

Wir haben ja auch einen eigenen Garten und Wald und so ist das Thema Natur auch da...allerdings habe ich nicht wirklich einen Grünen Daumen. Zum Bepflanzen benötige ich noch das Wissen von Schatzi´s Mama und nur dank ihr blüht und gedeiht der Garten wirklich.
Pflanzen und Bäumchen sind für die Natur und Umwelt sehr wichtig. Die Bienen und Schmetterlinge benötigen sie und Vögel, Eichhörnchen und andere Lebewesen sind auch dankbar. Es ist ja nicht nur die Tierwelt, die Pflanzen und Bäume benötigt, sondern auch wir. Die Umwelt ist viel zu viel belastet worden von uns Menschen.

Mittlerweile ist der Trend aber sehr auf Bio, Fair Trade und Achtsamkeit gewandelt und immer mehr Menschen und Firmen schauen darauf. meinwoody gehört zu diesen Firmen, die mit Anzuchtsets und Bio-Saatgut probiert es allen leichter zu machen neue Pflanzen und Bäume zu pflanzen.

meinwoody (HIER auf YouTube zu finden) bietet eine Vielfalt an Produkten, die man im Online-Shop bestellen kann. Egal ob man sich Kräuter, Pflanzen oder Bäumchen anpflanzen möchte. Es gibt

- Baum-Anzuchtsets
- Gemüse-Anzuchtsets
- Kräuter-Anzuchtsets
- Blumen-Anzuchtsets
Das praktische ist das man nicht einfach ein Tütchen mit Samen bekommt, sondern gleich ein ganzes Set, damit man sofort loslegen kann. Neben dem Saatgut hat man noch einen Pflanztopf aus Kokosfaser, Erde aus Kokosfaser, Bio Dünger und eine genaue Anleitung. Der Pflanztopf ist nachher komplett kompostierbar und die Beutel für das Saatgut und den Dünger sind aus Papier. Es gibt also keinen unnützen Müll.

Dank der Anleitung kann recht wenig schiefgehen. Man befolgt die Schritte einfach nur und schon hat man alles korrekt gemacht. Der Topf kommt auf einen Unterteller und die gepresste Erde wird reingelegt. Nach und nach gießt man 200ml lauwarmes Wasser darüber und die Erde dehnt sich wieder aus.
Die Erde lockert man dann ein bisschen auf und schon ist der Topf gefüllt mit schöner Erde, in die man ein paar Löcher drückt. Dort hinein kommen die Samen aus der Saatgut Tüte. Ich hatte mich für Sonnenblumen entschieden und erst einmal nur 2 Samen pro Loch genommen. So blieben noch genug Samen in der Tüte für einen 2ten Versuch.
Die Löcher werden mit etwas Erde gefüllt und man drückt sie ganz leicht fest, etwas Wasser drüber und schon ist alles fertig. Bei den Bäumchen ist es dann etwas anders, denn da müssen die Samen teilweise 48 Stunden eingefroren werden. Sonnenblumen sind aber einfacher und schneller.
Ab an den passenden Ort stellen und täglich leicht gießen. So sollte recht schnell ein Pflänzchen zu sehen sein. Es dauerte auch wirklich nur wenige Tage und die ersten kleinen Keime kamen aus der Erde. Sie wuchsen schön hoch und ich gab ihnen Spieße zum Halten.

Als 4 ca. 7 - 8 cm hohe Pflänzchen da waren, wollte ich das ganze fotografieren. Meine Katzen sind mir da allerdings zuvor gekommen und als ich den Topf holte waren nur noch Stummel über. :D Nichts ist sicher vor meinen Katzen.
Ich gebe zu das ich so etwas erwartet habe. Entweder würde nichts wachsen (wie gesagt....kein Grüner Daume) oder die Katzen holen es sich. Aus diesem Grund habe ich nicht alle Samen genommen, sondern einige für den Sommer aufgehoben.

Ich werde es dann noch einmal neu probieren, aber kann das ganze dann draußen machen. Da kommen die Katzen nicht ran und die Sonnenblumen haben dann eine echte Chance zu wachsen und richtig groß zu werden.

Bis dahin habe ich noch Zeit ein paar mehr Anzuchtsets zu bestellen. Ich gebe zu das die Bäumchen mich richtig reizen. Da wir das passende Grundstück haben, können sie mit den Jahren dann auch richtig groß werden. :)

Keine Kommentare: