Donnerstag, 16. August 2018

Mit den cupits wird das Essen unterwegs so viel einfacher #Kahla #Snackdeckel #Picknick

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Mit den Jahren habe ich mich verändert und meine Picknickkörbe auch. Ganz früher gab es eine Tasche mit Dosen drin...dann kam ein Tupperware Picknick Set und danach ein Klapp-Körbchen. Jetzt habe ich so einen schönen klassischen zum oben öffnen mit richtigem Geschirr und Besteck aus Edelstahl.

Innen ist schön Platz für das Essen und irgendwie landet es dann doch oft wieder in Plastikdosen. Genau das was ich ja eigentlich nicht mehr will, aber oft fehlen einfach die passenden Behälter. Man benötigt ja immer eine gewisse Größe und dann müssen sie auch Dicht sein. Auf der Ambiente habe ich bei Kahla am Stand die perfekte Lösung gefunden...die cupit Kollektion.

Kahla hatte am Stand kleine Snacks und Leckereien in den cupits. Das sah echt toll aus und war total praktisch. Da wusste ich, dass ich die auch für meinen Picknickkorb brauche!

Den Magic Grip von Kahla gibt es mittlerweile bei einigen Produkten. Das ist ein feiner Silikonrand unten am Produkt. Dadurch rutscht das Produkt nicht und steht sicher...egal ob es auf einem Tisch steht oder einem Tablett. Speziell bei letzterem bin ich immer wieder froh, dass ich einige Produkte mit Magic Grip habe. Wenn das Tablett mal etwas in Schieflage gerät, dann fängt einiges an zu rutschen, aber die Schälchen mit dem Magic Grip bleiben an Ort und Stelle.

Die cupit Serie umfasst Becher mit passenden Trink- und Snackdeckeln. Die Becher haben alle Magic Grip und sind deshalb sehr stabil. Zusätzlich gibt es noch einen Griffbereich aus Silikon. Feine Linien sind in dünnen Schlangen am unteren Bereich des Bechers. 
Der Snackdeckel wird einfach auf den Becher gedrückt und sitzt fest und ist dicht. In der Mitte ist ein Ventil, dass man auf oder zudrehen kann. Bei heißem Inhalt dreht man das Ventil auf, damit die Hitze entweichen kann. So hat man einen Druckausgleich. Bei kaltem Inhalt schließt man das Ventil einfach. Praktisch ist auch, dass die Vertiefung im Deckel genauso groß ist wie der Boden der Becher. So kann man sie schön stapeln und nichts wackelt.

Die Becher bekommt man in 3 Größen. 0,23 Liter, 0,35 Liter und 0,47 Liter. Dazu kann man bei dem Silikonband unten und den Deckeln aus 8 Farben aussuchen. Da die Becher und die Deckel separat verkauft werden, kann man sich beide in derselben Farbe bestellen oder Becher und Deckel in verschiedenen Farben nehmen.
Die großen Becher habe ich in fresh herbs und deep sea blue. Sie sind perfekt für Salate oder Gemüsesticks. Unten kommt etwas Quark rein und dann Karotten und Gurken als Sticks. Das ist spezielle bei langen Autofahrten toll. Die Becher passen super in unseren Getränkehalter. Schatzi kann beim Fahren immer mal wieder reingreifen und hat Gemüse gleich mit etwas Dip.

Beim Picknick hatte ich einen mexikanischen Salat drin. Unten Hackfleisch mit Salsa und dann Salat, Kidney Beans, Mais, Tomaten, Gurken, geriebener Käse und Saure Sahne. Kurz vor dem Essen kommen dann noch Nachos dazu. 
Einfach direkt aus dem Becher gegessen...klappt perfekt. Auch wenn die Becher nur eine normale Breite haben, kann man mit der Gabel gut bis nach unten kommen und so alle Zutaten auf der Gabel haben.                                                                                                                                                                 
Der mittlere Becher ist bei mir für Kartoffel- oder Nudelsalat. Es passt genau die Menge rein, die für eine Portion zum Sandwich reicht. In meinem Fall sind diese Becher in dark cherry und stormy blue. 
Wie auch beim Salat kommt man gut mit einer Gabel oder einem Löffel rein und kann somit gut aus dem Becher essen. Natürlich haben wir beim Picknick Teller dabei, aber es ist um einiges sauberer aus dem Bechern direkt zu essen. Die kann ich nachher wieder verschließen und haben dann keine Sauerei im Picknickkorb.

Ich salze ja immer etwas nach und da ist es wichtig, das ich noch etwas "umrühren" kann, um das Salz in allem zu vermischen. Das klappt in den cupit Bechern noch sehr gut und so musste ich nicht vorher salzen.
Dieser Becher hat auch die perfekte Größe für einen Latte Macchiato. In dem Becher bleibt er eine ganze Weile heiß und dank des Silikons unten kann man den Becher problemlos anfassen. Mit dem Trinkdeckel klappt dann das Trinken unterwegs sehr gut, ohne das man kleckert. Für den ersten Kaffee Morgens auf dem Weg zur Arbeit eine super Lösung.

Natürlich geht es nicht ohne Dessert. Letzte Woche habt ihr das Rezept für einen Tiramisu Kuchen bekommen. Das klappt auch super in einem Becher und schon hat man ein leckeres Dessert dabei. 
Die Löffelbiskuit werden hier an den Rand gestellt und alles andere dann in die Mitte. Davon kann man gleich einige mehr machen, denn dank des Deckels bleibt die Tiramisu schön frisch und man kann sie einige Tage im Kühlschrank stehen lassen.

Diese beiden Becher und Deckel habe ich in coral sunset und green lagoon genommen. Was ich nicht ausgesucht habe ist porcelain white und soft black. Im Sommer passen doch bunte viel schöner und deshalb habe ich die beiden (erst einmal) weggelassen. 
Wir haben alle Becher nun schön öfters genutzt und meist direkt daraus gegessen. Trotzdem sieht man innen keine Beschädigungen durch Löffel oder Gabel. Alles bleibt so schön wie es am ersten Tag war. Nach der Nutzung kommen Becher und Deckel einfach in die Spülmaschine und sind dann wieder einsatzbereit. 

Bald steht unser Urlaub an und wir haben bis nach Hamburg eine längere Fahrt vor uns. Da wird immer einmal Mittagspause gemacht. Dieses Jahr ohne Plastikdosen, denn ich werde alles in die cupits packen. Im Hotel kann ich sie kurz ausspülen und dann schimmelt in der 4 Tagen innen auch nichts. :P

Für mich sind die cupits perfekte Begleiter unterwegs...egal ob für ein Picknick, eine längere Reise oder für das Mittagessen auf der Arbeit. es passt viel rein, sie sind dicht und man kann toll raus Essen und trinken. Rundum perfekt. ;)

1 Kommentar:

Leane hat gesagt…

Perfekt für ein Picknick und sieht vom Design her Klasse aus
Liebe Grüße Leane