Dienstag, 20. Februar 2018

Aus braunen Bananen kann man so einiges leckeres machen #Knusperschalen #Rezept #Food

Ich gehöre zu den Menschen die Bananen nicht mehr essen, wenn sie braun werden. Dann bekommt Schatzi sie immer oder ich mache etwas damit. Meine beiden Lieblinge sind da Bananenbrot oder Bananen-Milchshakes.

Heute habe ich mich dann aber doch mal für etwas ganz anderes entschieden und habe ein Rezept aus meiner "Will ich mal ausprobieren" Liste gemacht. Kleine Müsli Knusperschalen für Obst, Joghurt oder Eis.
Zutaten:

- 2 Bananen
- 100g flüssiger Honig
- 30g gehackte Nüsse
- 100g Haferflocken
- 1 TL Zimt

Die Bananen lagen nun schon eine Weile rum und sahen von außen schon sehr braun aus. Innen waren sie dann überraschenderweise noch ohne braune Stellen. Sie waren aber schon etwas weicher, was vorteilhaft für dieses Rezept war.
Man zerdrückt die Bananen nämlich mit der Gabel zu einem Brei. Dafür sind harte und frische Bananen nämlich nicht so geeignet. Zu dem Brei kommt dann der Honig und alles wird gut verrührt.

Bei den Nüssen habe ich Walnüsse genommen. Nüsse, Haferflocken und Zimtpulver kommen dann zu der Masse und alles wir wieder verrührt.
Weiter geht es mit einem Muffinblech. Der Teig reicht für 12 Knusperschalen, mein Blech aber nur für 6. Also 2 mal backen bei mir. :P Das Blech wird eingefettet und der Ofen auf 175° Grad vorgeheizt.

In jede Muffinform kommt 1 EL der Masse. Mit den Finger presst man den nun an den Rand und unten etwas fest. So entsteht die Schale.
Ab in den Ofen und dann 10-15 Minuten backen. Bei mir hat das erste Blech nicht geklappt. Ich denke ich habe zuviel vom Teig rein und so war alles zu dick. Der wurde und wurde nicht fest. In Runde 2 hatte ich dann auch nur noch genug Teig für 4 Muffinformen. Eindeutig zu viel beim ersten mal. :P

Die Knusperschalen aus Runde 2 waren dann auch wirklich knusprig. Banane ist generell etwas feucht und wer schon einmal ein Bananenbrot gemacht hat, weiß das so etwas sehr saftig ist. Das hatte ich bei der ersten Runde einfach nicht bedacht.
Wenn die Knusperschalen abgekühlt sind kommt die Füllung rein. Ein bisschen Obstsalat, etwas Eis, Joghurt oder Quark. Mit 2 oder 3 Bissen ist das ganz dann gegessen und man hat eine schöne Mischung aus knusprig, frisch und fruchtig.

Das Eis lässt sich besser raus löffeln, denn wenn man rein beißt ist es doch etwas zu kalt. :D Natürlich kann man auch einfach etwas weniger Eis nehmen und dann noch Früchte dazugeben. Dann klappt es wieder als Fingerfood.
Bananenbrot ziehe ich immer noch vor, aber so als kleiner und gesunder Snack sind diese kleinen Knusperschalen echt super. Wer keinen Zimt mag, kann diesen natürlich auch weglassen oder durch ein Gewürz ersetzen, dass man lieber mag.

Ich wünsche euch nun erst einmal viel Spaß beim nachmachen und guten Appetit.

Keine Kommentare: