Donnerstag, 25. Januar 2018

Der perfekte Teint dank der CC Cream von Mary Kay #Beauty #Neuheit #Kosmetik

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Wenn ich aus dem Haus gehe, schminke ich mich immer. Je nachdem wohin ich gehe, mal etwas intensiver und mal etwas weniger. 3 Dinge gehören allerdings immer dazu. Ein Puder oder eine CC Cream, Lidschatten und Mascara.

Ich fühle mich ohne eine Basis etwas unwohl. Natürlich sind kleine Fältchen im Gesicht...schließlich bin ich keine 20 mehr. Mit denen kann ich auch gut leben. Allerdings finde ich meine Haut sehr hell und an manchen Tagen auch unschön. Darum muss ein Puder oder eine gefärbte Creme drauf. :P

Als nun eine neue CC Cream von Mary Kay auf den Markt kam, musste ich sie natürlich gleich ausprobieren. Man bekommt sie in 4 verschiedenen Farb-Nuancen, damit jeder die passende für seinen Hautton nehmen kann.

- Very Light
- Light to Medium
- Medium to Deep
- Deep

Zusätzlich schützt die Creme mit einem Sonnenschutzfaktor von 15 auch noch die Haut vor der Sonne, was ich sehr gut finde. Ich verbrenne sehr leicht wenn ich mich in der Sonne aufhalte und ziehe deshalb solche Kombi-Produkte vor.
Die CC Cream kommt in einer Tube mit 15ml. Passend dazu gibt es auch gleich einen Blending Sponge. Ich muss zugeben, dass war Neuland für mich. Mein Puder trage ich mit einem Kabuki auf und die Cremes mit den Fingern.

Mit dem Blending Sponge ist das auftragen allerdings viel einfacher und auch hygienischer. Das Schwämmchen wird angefeuchtet und leicht ausgedrückt. Die CC Cream am besten auf den Handrücken auftragen und von dort mit dem Schwämmchen aufnehmen.
Durch den breiten Teil unten und den schmal-zulaufenden Teil oben, kann man super große Flächen wie die Stirn bearbeiten, aber auch schmale Bereiche. Einfach die CC Cream auf die Haut auftupfen und dann mit dem Schwämmchen verblenden. Man bekommt so eine perfekte Grundierung hin und behält saubere Finger. :P

Das Schwämmchen wird nach dem Nutzen einfach gründlich gewaschen und trocknet dann ganz schnell wieder. Nach 3 Monaten wird empfohlen es zu ersetzen. So hat man nicht die Gefahr das sich Keime darin bilden und man Krankheiten überträgt.

Ich bin normalerweise kein Fan von Cremes in Tuben, aber diese ist echt super. Unten an der Tube ist ein feiner Pump-Spender, mit dem man die CC Cream ganz einfach dosieren kann. Wenn die Kappe drauf ist, steht sie gut auf dem Kopf und so rutscht die übrige Creme immer nach unten.
Die Menge, die bei einmal pumpen aus der Tube kommt reicht mir für mein ganzes Gesicht. Es ist also eine sehr ergiebige Creme. Nach dem Verblenden ist meine Haut angenehm bedeckt, aber ich habe nicht das Gefühl, dass es eine dicke Schicht ist.

Es entsteht ein ebener Teint, der Rötungen und Flecken abdeckt. Man sieht auch nicht total geschminkt aus. Ich mag es nicht, wenn man sofort sieht, dass da Schminke im Gesicht ist. Das sieht oft nach Too much aus.
Wichtig ist natürlich auch die Haltbarkeit. Ich möchte das mein Make-Up am Ende eines Arbeitstages immer noch so gut aussieht wie am Morgen. Bis jetzt hat mich die CC Cream da nicht enttäuscht. Natürlich gab es noch keine heißen Sommertage, aber ich denke auch da wird es keine Probleme haben. ;)

Für mich mal wieder ein tolles Produkt von Mary Kay und eines, dass ich gerne nutze und nur weiterempfehlen kann.

Keine Kommentare: