Mittwoch, 10. März 2021

Kuchen in kleinen Portionen, mit weniger Zucker und trotzdem lecker - so genieße ich meinen Käsekuchen #Rezept #Backen #Food

Ich probiere ja nicht mehr ganz so oft Kuchen und Torten zu backen. Wenn sie da sind, dann isst man sie auch. :D Ich nehme lieber Muffin Rezepte oder etwas für kleine Küchlein. So habe ich immer noch den Genuss von etwas gebackenem, aber man hat nur eine kleine Menge. 

Am Wochenende hatte ich mal wieder Lust auf Käsekuchen. Mein absoluter Lieblingskuchen und ich habe schon so einige Varianten davon gemacht. Als kleine Küchlein, die nicht ganz so Zucker lastig sind, habe ich es noch nicht probiert, also wurde es mal Zeit dafür. 

Ich gehöre zu den Menschen die (fast) immer Mandarinen in den Käsekuchen tun. Ich liebe die Kombination einfach total. Wenn man probiert Zucker zu reduzieren, dann ist es wichtig Dosen-Mandarinen in der Zuckerfreien Variante zu kaufen. 

Zutaten:

- 1 Dose Mandarinen Zuckerfrei
- 250g Magerquark
- 2 Eier
- 30g Erythrit
- 1 Pckg. Vanillezucker
- 2-3 Tropfen Orangenaroma
- 1/2 Pckg. Vanille Puddingpulver
- 2 EL Grieß
- 1/4 TL Backpulver
- Öl oder Backtrennspray
- Puderzucker
Den Backofen auf 180°C Grad vorheizen. Die Mandarinen in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Den Magerquark mit den Eiern, dem Erythrit, den Vanillezucker und dem Aroma gut verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. 

Das Puddingpulver mit dem Grieß und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und dann zu der Quarkmasse geben. Unterrühren bis alles vermischt ist und wieder eine glatte Masse entsteht. Die Mandarinen dazugeben und mit einem Teigschaber unterheben. 
Ich mache die kleinen Küchlein in WECK Gugelhupf-Gläsern. Man kann aber auch Muffinformen nehmen. Mit etwas Öl fetten oder mit Backtrennspray einsprühen. Den Teig gleichmäßig einfüllen und dann in den Ofen geben. Ca. 35 Minuten backen, bis sich oben eine leicht bräunliche Farbe entsteht. 

Die Muffins gut auskühlen lassen, bevor man sie aus den Formen nimmt. Das Widerstehen ist nicht einfach, denn sie duften so gut! Sie sind aber unglaublich heiß innen und man verbrennt sich den Mund, also lieber warten. Aus dem Glas kann man sie super stürzen und dann hat man die schöne Form unten. Ein bissl Puderzucker drüber geben und servieren. 
Ich bin total begeistert wie sehr diese kleinen Küchlein nach Käsekuchen schmecken. Sie sind von der Konsistenz her auch genauso wie ein Käsekuchen. Beim Backen gehen sie schön hoch und dann beim Auskühlen werden sie wieder etwas flacher, da sie dann fester werden. Sie sind ein absoluter Traum und ich weiß genau, was ich in Zukunft mache, wenn ich wieder Lust auf Käsekuchen habe. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.