Mittwoch, 18. November 2020

Unsere Familie ist wieder etwas kleiner geworden #Whiska #Regenbogenbrücke #LiebeDich

Egal, wie sehr man weiß, dass jemand bald geht....wie sehr man sich darauf vorbereitet....es trifft einen dann doch hart. Das habe ich gestern erst wieder gemerkt, als uns das nächste kleine Familien-Mitglied verlassen musste. Leider hat Whiska den Weg über die Regenbogenbrücke genommen und obwohl wir wussten, dass es kommt, war es echt schwer. 

Wenn man nicht gerade eine Schildkröte als Haustier hat, dann weiß man genau, dass sie einen irgendwann verlassen werden. Als unsere ins Senioren-Alter kamen, wussten wir, dass sie nun nach und nach gehen werden. Bei Püpschen rechnen wir ja seit 3 Jahren damit, aber auch bei Whiska war uns klar, dass es kommen würde, da sie nun 17 Jahre alt war. 

Obwohl sie noch recht gut aussah, kamen immer mehr Probleme dazu. Sie hatte ganz weiches Fell und jeder dachte, sie sei eine ganz junge Katze. Ich bemerkte aber immer mehr, was nicht stimmte. Chronischen Schnupfen hatte sie schon immer, aber nun kamen Hautprobleme dazu, sie fraß nur wenig und übergab sich viel, man roch das auch ihre Nieren versagten und seit einiger Zeit machte sie überall hin. Das war für mich ein ganz großes Alarmzeichen, denn Katzen die unsauber sind, haben Probleme...Katzen sich eigentlich unglaublich sauber und mögen auch ein sauberes Umfeld. 

Als Whiska zu mir kam, war sie eine kleine Handvoll und gerade mal 12-14 Wochen alt. Zusammen mit ihrer Schwester Tailz, die bis zu ihrem Tod auch bei uns war und ihrer Schwester Wanja wurden sie gefunden. Ich habe mit ihnen viele Tierarzt-Besuche gemeistert am Anfang, da die Augen entzündet waren, Milben und Flöhe vorhanden waren und sie noch so klein waren. 
Die Nähe zu Tailz war bis zum Ende da und auch mit Bel-Ami verband sie eine totale Nähe. Leider hat sie sich nie mit Püpschen anfreunden können, was eher an Püpschen lag. So war sie die letzten Jahre eine Einzelkatze...so wie Püpschen und Rumpel es auch sind, da keiner den anderen wirklich mag. 

Zu Schatzi hat sie von Anfang an eine tolle Beziehung aufgebaut, die in den letzten Jahren noch enger wurde. Ich wusste immer, dass wenn wir uns mal trennen, dass ich Whiska bei ihm lassen würde, da sie ihn so liebte. Wir haben ja auch einige Katzen gehen lassen müssen in den letzten Jahren, aber er hat seit seinem geliebten Charly nie so getrauert wie gestern....es hat mir das Herz noch mehr gebrochen ihn so zu sehen. :(
Wie auch bei meinen anderen Babies, möchte ich einige Bilder von ihr posten, die voller Erinnerungen sind. Unsere Zeit allein....die Zeit wo wir Schatzi kennengelernt haben und dann die Zeit mit Schatzi zusammen. Die Fotos am Anfang sind natürlich ganz schreckliche Qualität, aber man sieht was für ein schönes Mädchen sie war. 
Wir hoffen, dass Du gut bei deiner Schwester und deinem geliebten Bel-Ami angekommen bist! Wir werden dich immer lieben!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (https://www.cinnyathome.de/p/datenschutzerklarung.html) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage verwendet. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.