Montag, 11. November 2019

Ein Franken Bloggertreffen ohne Basteln wäre doch nicht das richtige, oder? #LudwigBähr #DIY #FrBT19

*Werbung*

Ich komme nicht mehr so viel zum Basteln, wie ich es gerne würde. Jobs, Blog, Schatzi, Katzen, Freunde und Familie halten mich an manchen Tagen total auf Trab und wenn ich alles bis zur Bettzeit schaffe, bin ich total froh. Das Gefühl kennen bestimmt viele...man hat einfach manchmal zu viel zu tun.

Trotzdem habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen für das Franken Bloggertreffen etwas zu basteln. Nicht halb so viel wie ich es gerne hätte, aber da kommt wieder die Zeit ins Spiel. Ich habe die letzten Tage vor dem Treffen alles nach hinten geschoben und nur gebastelt....sogar Heike musste an einem Tag kommen und mitmachen. :P

Die Begeisterung der Blogger hat mir dann aber gezeigt, wie sehr sich das alles doch gelohnt hat. Das ist für mich dann immer der beste Lohn. Dieses Jahr konnte ich mich auch total austoben (ok..wenn die Zeit nicht gewesen wäre), denn als Sponsor konnte ich Buntpapierfabrik Ludwig Bähr für uns gewinnen.

Diese kannte ich von der Creativeworld, wo ich schon seit Jahren immer anhalte und ein bisschen basteln genieße. Dort werden nämlich immer schöne Sets angeboten, die man live mit der Hilfe der Mitarbeiter ausprobieren kann. Einige der Produkte habe ich dann auch schon mal gekauft und deshalb hat es mich so richtig gefreut, dass sie dabei sein wollten.
Das Paket, das hier ankam, war randvoll mit tollen Produkten für die Deko und auch noch einiges für jeden Blogger zum Mitnehmen und zu Hause basteln. Ich habe gleich ausgepackt und losgelegt. Einige Produkte wurden zu Deko gemacht, andere als Geschenkverpackung genutzt und andere sind direkt beim Treffen genutzt worden....wie die Papierstrohhalme.

Angefangen hat das Treffen ja damit, dass jeder Blogger einem Marvel Helden zugeordnet wurden. So wussten sie, wo sie sitzen, was ihre Becher sind und welcher Goodie Bag zu ihnen gehört. Um diese Zuordnung zu machen, habe ich mit den Card in a Box Set gearbeitet.
Diese Sets sind soooo süß! Alle Teile für 3 solcher Boxen sind in einer Packung. Man presst die Teile aus dem Bogen und dann bastelt man los. Die Box wird zusammen geklebt und dann kommen die ganzen Innenteile durch doppelseitige Klebepunkte entweder direkt auf die Box oder auf klare Plastikteile, die man in die Box klebt. Dadurch sind die Teile beweglich und man kann die Seiten der Box hochklappen und mit einem Band zubinden. Öffnet der Beschenkte das Band, fallen 3 Seitenteile runter und die ganzen Teile innen breiten sich wieder aus und man sieht die schöne Pracht. Bei mir war dann innen immer ein Name auf einem der Herzen/Zettel geschrieben und so wusste man, wer sein Marvel Held war.

Ich habe beim zweiten Treffen ja angefangen meinen Blogger-Gästen ein kleines Geschenk zu machen. Dieses verpacke ich immer schön...in einem Jahr in einer Exploding-Box, in einem anderen in klaren Beuteln und dieses Jahr in der Geschenkbox Bella.
Copyright: Ann-Kathrin Graser und Christa Beier

Die kleinen Schachteln werden nur zusammen gefaltet und an einigen Stellen geklebt. Das Geschenk wird reingestellt und oben drückt man den Rand zusammen und klebt das Band drüber zum Verschließen. Was man bekommt, ist eine kleine Geschenkbox, die aussieht wie eine Mini Milchtüte.

Da die Boxen weiß sind, kann man sie fantastisch anmalen und so habe ich sie natürlich in den passenden Farben der Marvel Helden, die ich dann drauf geklebt habe, angemalt. Man könnte auch einfach nur etwas drauf schreiben, sie mit Washi Tape bekleben oder andere Deko-Produkte drauf kleben. Innen ist gut Platz und ich konnte das Glas Marmelade problemlos reinstellen.
Auf den Tischen im Raum stand dann überall etwas Deko wie die Püppchen, die meine Mama gemacht hat und viele....viiiieeellleee Süßigkeiten. An denen sollte sich jeder Bedienen können und nachher auch mit nach Hause nehmen. Die passenden Papiertüten stammen aus dem Geschenk Tüten und Karten-Set, das neben den Papiertüten, noch Mini Briefumschläge und andere schöne Produkte enthielt.

Auch einige Pompons in verschiedenen Farben und Größen schmückten die Tische. Dafür habe ich Paper Pompons Sets in passenden Farben bekommen. Die habe ich dann zusammen mit Heike gebastelt und ich sag euch...wir sind halb dran verzweifelt und hatten dann irre viel zu lachen.
Auf dem Deckblatt findet man hinten die Anleitung zum Basteln der Pompons. Man hat hier nicht (wie ich gehofft hatte) schon alles fertig, sondern große Bögen Seidenpapier. Der Vorteil daran ist das man natürlich die Größe selber wählen kann, was wir dann ja auch getan haben. Man schneidet einige Bögen und legt diese übereinander. Dann werden sie im Ziehharmonika-Verfahren gefaltet und in der Mitte mit einem Faden oder Draht zusammen gebunden. Dann schneidet man die Enden rund und zupft das ganze auseinander. Da scheiterten wir! Uns war nicht klar, wie das gemeint war und es hat etwas gedauert, bis wir raus hatten, wie das ging. Wir hatten uns so auf das Zupfen konzentriert, dass ich das Schneiden vergessen hatte und da ich einen Hulk Pompon machen wollte, was er grün. Was ich am Ende hatte, war ein Salatkopf aus Seidenpapier. :D Wir wussten dann aber, wie es geht und dann gingen die nächsten ganz schnell und einfach.

Über dem Tisch mit den ganzen Süßigkeiten und Bechern hatte ich eine Lichterkette aufgehängt. Die Mini-Deko-Lichterkette und die passenden Stanzteile war auch mit im Paket. Die Stanzteile sind klar und können frei bemalt oder beklebt werden. Dann steckt man sie zusammen und über die LED Lichter an der Lichterkette.
Hier habe ich mit Lackstiften gearbeitet. Das gewünschte Logo ausdrucken und hinten auf das Stanzteil mit etwas Tesa kleben und dann vorne die Linien nachziehen. So hat man perfekte Bilder, die wie das Original aussehen. Das lässt einem 1000 Möglichkeiten offen. Einhörner für die Geburtstagsparty, Kürbisse für die Halloween Deko oder Schneeflocken für die Weihnachtszeit.

Zwischen all den Sachen hatte ich kleine Tischlichter stehen. Diese bastelt man teilweise noch zusammen. Jedes Tischlicht besteht aus 2 Stücken Transparentpapier. Eines ist bereits passend eingeschnitten, so dass man die schöne Form bekommt. Dieses Papier hat dann schöne kleine Muster drauf, die man im ersten Moment gar nicht sieht, sondern erst, wenn man innen das Teelicht anmacht.
Ich musste alles natürlich auch wieder passend zu den Marvel Helden anmalen, was total schnell ging. Dann schneidet man das zweite Stück Papier zurecht. Es muss genauso lang sein, wie das Stück außen rum, aber sollte nicht so hoch sein. Wenn man dann beide zusammen klebt, dann entsteht die Form. Das erste habe ich mit Bastelkleber geklebt, was ein Fehler war, denn es wellte sich sehr unschön. Auf der Anleitung wird zwar Kleber gezeigt, aber ich würde hier nur zu Tesafilm greifen. So wurden sie richtig schön.

Die Becher mit den Logos der Helden standen noch hinten am Buffet, also wusste niemand, wo er sitzen sollte. Darum gab es Platzkarten. Diese sind aus Glitterkarton, Kreativ Stickern und dem Deko Feder Set entstanden. Die Kreativ Sticker habe ich noch einige male genutzt und sie sind wirklich toll.
Die Buchstaben sind nicht in einer langweiligen Form, sondern schön geschwungen und groß. Man bekommt sie leicht von der Trägerfolie und falls man sich verklebt, kann man sie noch einmal ablösen. Teilweise hatte ich sie dann auch auf dem Geschirr und da löste sich beim Essen nichts ab und trotzdem habe ich sie nach dem Treffen wieder ganz einfach und ohne Spuren abbekommen.

Ich habe für die Mädels, die es nicht zum Treffen geschafft haben, dann nachher auch noch Platzkarten gemacht und Ihnen mit den Goodie Bags geschickt. Da habe ich dann allerdings keine Federn mehr für gehabt, also habe ich einige der schönen Aufkleber aus dem Geschenk Tüten und Karten-Set genutzt.
Sehen die nicht toll aus mit den Buchstaben?! Für jede Einladung oder ein Menü bei einer Party kann man die super nutzen. Ich denke, ich werde meine Vorratsgläser in der Küche damit beschriften. Jetzt sind Aufkleber drauf, die nicht nass werden dürfen und das ist dezent doof. :D

Den Glitterkarton habe ich noch anderweitig genutzt, z.B. um Thors Hammer zu basteln. Ein großes Stück muss doch immer dabei sein. Es war allerdings nicht ganz so einfach wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich habe die Vorlage hinten auf das silberne Glitterpapier gelegt und drumherum gemalt. Dann zugeschnitten und dann mit dem Bastelkleber zusammen geklebt. Leider hielt das überhaupt nicht.
Egal welchen Kleber ich genutzt habe, es ging wieder auseinander. Ich stand kurz vor dem Verzweifeln. Der Glitterkarton ist hinten beschichtet und ich denke, da liegt das Problem. Der Kleber rutschte da immer nur rum und verteilte sich überall. Am Ende habe ich einfach alles mit Masking Tape zusammen geklebt und das hielt. Gut das davon auch ein paar Rollen im Paket gewesen sind. :D Nach den Problemen bei dem Hammerkopf, habe ich beim Stil lieber zu dem Tonzeichenpapier gegriffen und das hielt sofort. ;)

Projekt 3 für den Glitterkarton und teilweise dem Tonzeichenpapier waren einige der Logos, die ich in größer gemacht habe und dann auf dem Tisch liegen hatte. Dafür habe ich wieder hinten das gewünschte Logo drauf gemalt und dann mit einem Skalpell oder einer Schere alles geschnitten.
Ich hatte dann Oberteile und die Basis und musste sie wieder zusammen kleben. Ich hatte aber aus dem Hammer gelernt und habe hier gleich zu Sekundenkleber gegriffen. Der hält ja nun wirklich alles zusammen und so war es dann hier auch. So sahen die Logos einfach total geil aus.

Das letzte Projekt für den Glitterkarton, war dann eine Dekospirale. Hier habe ich einen Kreis aus rotem und blauen Karton ausgeschnitten und wieder mit Sekundenkleber zusammen geklebt. Dann einfach Spiralförmig geschnitten. Dazu kamen dann noch Spiegel Sticker, die ich gesehen hatte und mich sofort verliebt hatte.
Man bekommt die Spiegel Sticker in verschiedenen Formen. Ich hatte Sterne und Diamanten. Die Sterne habe ich teilweise auf die Spirale geklebt und teilweise Rücken an Rücken geklebt, mit einem Faden dazwischen. So konnte ich sie an die Spirale hängen. Mit den Diamanten bin ich genauso verfahren. Diese kamen allerdings nur an einen Faden und wurden dann noch mit den Lackstiften bemalt. So waren die Infinity Stones in der Spirale drin.

Über dem Buffet hing dann noch eine Wimpelkette. Die Wimpel bekommt man in verschiedenen Formen. Ich habe die Fahnenform ausgesucht. Da sie Blanko waren, konnte ich sie einfach bemalen. Die Logos konnte ich ja mittlerweile perfekt. Einfach mit einem Bleistift vorzeichnen und dann mit den Lackstiften ausmalen.
Oben sind die Wimpel schon gelocht und so musste ich nachher nur noch einen festen Faden durchziehen und eine Schlaufe machen, damit die einzelnen Wimpel nicht verrutschten. Schon war meine Wimpelkette fertig und konnte aufgehängt werden.

Das Ende macht dann mein Sternen Tischläufer. Da kam wieder das Tonzeichenpapier und dazwischen ein bisschen Glitterkarton ins Spiel, dass ich in verschieden große Sterne geschnitten habe. Um alle möglichst präzise zu haben, schneide ich einen großen Stern und den nutze ich dann als Vorlage für die anderen.
Danach nehme ich ein Lineal und messe überall z.B. 1cm weniger und markiere die Stellen. Dann Linien ziehen und ausschneiden. Schon hat man den mittleren Stern und kann ihn als Vorlage nutzen. Danach dann noch einmal verkleiner und wiederholen. So sind alle Sterne in der gleichen Form und sehen schön sauber aus.

Es war viel Arbeit, aber wenn ich nun so die Bilder im Nachhinein sehe, bin ich wieder total begeistert, wie schön doch alles geworden ist. Dank der tollen Produkte von Buntpapierfabrik Ludwig Bähr konnte ich alle Ideen ausleben, die ich hatte. Durch die Zeit kam ich nicht zu allem und so bekommt ihr noch einen weiteren Beitrag, mit allem was ich noch übrig hatte. Dazu kommt nächste Woche noch einer mit den tollen weihnachtlichen Produkten, die wir alle im Goodie Bag hatten. Ihr habt also viel worauf ihr euch noch freuen könnt. :)

Keine Kommentare: