Dienstag, 25. September 2018

Ein Abdruck der Hände als ewige Erinnerung #Bellydeluxe #WeddingHands #Alginat

*sponsored mit einem Schuss Werbung*

Es gibt Erinnerungen, die sind einfach einzigartig und wunderschön. Dazu zählen z.B. Abdrücke. Ich kenne viele Sets mit denen man Hand- und Fußabdrücke vom Baby nach der Geburt machen kann. Ich habe die schon genutzt, um Pfotenabdrücke von meinen Katzen zu machen. Auch Babybauch Abdrücke sind sehr bekannt.

Was ich allerdings viel schöner finde, sind komplette Abdrücke von Händen oder Füßen. Das ist etwas Schönes vom Baby oder Kind, aber auch als Paar ist es doch toll einen Abdruck seiner Hände zu haben. So eine Erinnerung ist wirklich einzigartig!
Wir wollten so etwas schon länger mal ausprobieren, aber ich war mir immer unsicher was man dazu benötigt und wie es klappt. Beim Googlen bin ich dann auf Bellydeluxe gestoßen. Ein Online-Shop für 3D Abdrücke, Bastel, Deko und DIY. Hier bekommt man unter anderem auch Produkte für einfache Abdrücke, Babybauch Abdrücke und komplette Sets für 3D Abdrücke.

Ich habe ein Set gefunden, dass Wedding Hands heißt. Gedacht ist es als Erinnerung an die Hochzeit...entweder vorher den Abdruck machen und dann die Ringe darin am Alter legen oder gleich nach der Hochzeit mit den neuen Ringen am Finger. Natürlich kann jeder es nehmen und zu jeder Zeit machen.
Das Set besteht aus einem 2,5 Liter Eimer, einem Beutel mit Alginat Pulver, einem Beutel mit Kunststeinpulver und einer Anleitung in Deutsch und Englisch. Man benötigt nur noch einen Mixer, Wasser und ein Handtuch und schon kann man loslegen.

Wir haben die Position unserer Hände erst einmal "geübt" und geschaut wie alles in den Eimer passt. Sobald das Alginat nämlich angerührt ist, hat man nicht mehr viel Zeit. Das härtet sehr schnell aus, also alles vorher üben und vorbereiten. Sobald wir alles zusammen hatten, habe ich das Alginat Pulver in den Eimer gegeben, laut Anleitung kommen dann 1500g kaltes Wasser dazu und dann haben wir es vermischt.
Beim ersten mal wollte ich das ganze filmen, damit ihr sehen könnt, wie so etwas funktioniert. Dadurch haben wir aber zu lange gebraucht, bis wir die Hände eintauchen wollten und das Alginat war schon fest. Es sollte wirklich alles zügig gehen. Wir haben uns also eine neue Packung Alginat bestellt. Das kann man auch einzeln bestellen, denn den Rest hatten wir ja noch aus dem Set.

Als das neue Alginat Pulver bei uns ankam, fingen wir noch einmal von vorne an. Kaltes Wasser zum Eintauchen der Hände und zum Mischen der Alginat Masse. Kurz mit dem Mixer vermischt, Hände ins kalte Wasser, zusammen gelegt und rein in die Masse.

Sobald die Hände drin sind bewegt man alles leicht hin und her, damit sich die Masse überall gut verteilt. Dann heißt es etwas warten, bis die Alginat Masse fest wird. Das dauert zwar nicht unendlich lange, aber ich empfehle den Eimer so zu stellen, dass der Arm in bequemer Position ist. Unser stand auf einem Tisch und nach einer Weile tat mir der Oberarm weh. Wir haben den Eimer also vorsichtig runtergenommen und auf einen Stuhl gestellt. Das war viel bequemer für uns.

Nach einer Weile merkten wir, wie die Masse schön fest wurde. Wenn ich den Arm so leicht bewegt, dann löste sie die Masse von meinem Arm, blieb aber in fester Position. Wir haben noch etwas gewartet, bis ich dieses "lösende" Gefühl auch an den Fingern hatte. Wir wollten lieber zu lange warten, als das uns das ganze doch noch kaputtgeht. :P
Wir haben beide unsere Hand etwas hin und her bewegt und irgendwann konnte ich langsam meine Hand aus der Masse ziehen. Schatzi zog seine dann auch langsam heraus. Ein perfekter Abdruck blieb in dem Eimer zurück. Man sollte Schritt 2 dann innerhalb der nächsten 24 Stunden vornehmen. Alginat wird mit der Zeit trocken und schrumpft dann. So wäre der Abdruck kaputt.

In den Eimer mit dem Abdruck füllt man nun kaltes Wasser. Das Wasser muss bis zum Rand gehen. Auf eine Waage kommt ein großer Behälter und die Waage wird auf Tara gesetzt. Das Wasser aus der Form wird in diesen Behälter gegossen. Nun hat man die Gramm Angabe des Wassers, die man zur Mischung der Kunststeinmasse benötigt.
Nun wird es etwas mathematisch. :P Man muss anhand der Wassermenge ausrechnen wie viel Wasser man mit wie viel Kunststeinpulver vermischt, um die richtige Menge zu haben. Hier muss man genau sein, denn sonst hat man zu wenig oder später wird alles nicht richtig fest.

Man mischt das ganze mit einem Schneebesen, bis kein Pulver mehr vorhanden ist und keine Klümpchen in der Masse zu sehen ist. Sobald man eine ebene Masse hat, kann man mit dem Gießen weiter machen.
Der Eimer mit dem Abdruck wird möglichst schräg gehalten und man gießt die Masse langsam rein. Wenn man zu schnell gießt, dann kann es sein, das sich gewisse Teile des Abdrucks nicht mit der Masse füllen. Nehmt euch also etwas Zeit.

Wenn man unten alles voll hat, kann man beim Gießen den Eimer langsam aufrichten. Alles Stellen füllen sich nach und nach mit der Masse. Wenn der Behälter leer ist sollte der Abdruck randvoll sein. Bei uns passte es sehr gut. :)
Nun kommt der schwierige Teil...man muss Geduld haben. Die Masse benötigt nun mindestens 1 - 2 stunden zum Aushärten. Ich habe hier auch wieder etwas mehr Zeit gegeben, da ich wirklich sicher gehen wollte, das alles fest ist.

Ich habe den Eimer auch auf den kalten Boden in die Speise gestellt. So war er vor den Katzen sicher und stand schön kühl. Als ich dann oben auf den Gips drückte, fühlte es sich schön fest an. Auch das Alginat konnte ich einfach zur Seite drücken und es löste sich genauso einfach vom Abdruck wie vorher von unseren Händen.
Ich habe eine Platte auf Eimer gelegt und das ganze umgedreht. Sobald ich leicht auf den Eimer drückte, löste sich das Alginat und durch einen leichten Rums hörte ich, das alles nach unten gerutscht war und nun auf der Platte war.

Den Eimer habe ich entfernt und für andere Aufgaben aufgehoben. Da es ein schön stabiler Eimer ist, kann man den super für viele andere Dinge nehmen. Unten war noch einiges an Pulver, das ich beim Mischen mit dem Wasser wohl nicht erwischt hatte. Ich hatte einfach Angst, dass es uns wieder hart werden würde und war recht schnell. :D
Die Alginat Masse ist fest, aber gummiartig. Man zieht es an einer Stelle auf und reißt es einfach auseinander. Alles was sich gut entfernen lässt, wird nun vom Abdruck genommen. Das ging einfach und meist in großen Stücken.
Schon hat man seinen Abdruck vor sich stehen. Hier und da waren noch Stücke vom Alginat, die ich einfach mit einem Skalpell entfernen konnte. So blieb ein recht sauberer Abdruck, der allerdings noch einiges an Bearbeitung benötigte.
Das ging aber nicht sofort, sondern es kam wieder die Geduld ins Spiel. Der Abdruck ist zwar fest, aber immer noch nicht komplett durch getrocknet. Dazu muss man noch einige Tage warten. Ich habe den Abdruck in die Sonne gestellt und mich in Geduld geübt.

Dann endlich konnte ich alle feinen Alginat Reste entfernen. Dazu musste ich teilweise mit einem Zahnstocher in die Ritzen zwischen den Händen und Fingern. Dann habe ich alle Stellen, die unschön waren bearbeitet. Wo Luftblasen waren, gab es kleine Huckel auf dem Abdruck. Dies kann man leicht mit einem Skalpell oder scharfem Messer abkratzen. An meinen Nägeln waren einige Kanten, die ich wieder abgerundet habe.
Dann endlich war der Abdruck fertig und so perfekt wie es ging. Natürlich gab es hier und da noch einige kleine Unreinheiten, aber das gehört einfach dazu. Mir gefällt es so, wie es nun ist und deshalb durfte der Abdruck nun in mein Bücherregal wandern.

Wir haben den Abdruck so gelassen wie er war, aber man kann ihn natürlich auch anmalen. Die passenden Farben und Lacke bietet der Bellydeluxe Shop natürlich auch an. Sehr schön sieht es sicherlich auch mit Blattgold aus. Das muss jeder individuelle für sich entscheiden. Ich denke wir werden den Abdruck noch mit Klarlack streichen, da dann alles geschützter ist.
Ich finde so einen Abdruck wirklich toll und jeder ist ja ganz anders. So ein individuelles Geschenk ist etwas sehr Schönes und darüber freut sich bestimmt jeder.

Keine Kommentare: