Donnerstag, 4. Januar 2018

Eine Amerikanische Apple Pie zum verlieben #GrahamCracker #Food #Rezept

Gewisse Dinge gehören für mich einfach zum Winter und Herbst in der Küche. Eintöpfe mit viel Gemüse, Sauerkraut und Rotkohl, Sachen mit Zimt und Lebkuchengewürz und vieles mit Äpfeln. Letzteres kommt dadurch das wir Apfelbäume haben und deshalb momentan viele Äpfel bei uns herumliegen.

Heute habe ich mal wieder zu einem alten Rezept aus meiner USA Sammlung gegriffen und uns eine Apple Pie gemacht. Zu den Äpfeln kommt mein geliebter Zimt und ich esse die Pie deshalb sehr gerne.

Jahrelang habe ich diese Apple Pie nicht mehr ganz nach dem Original Rezept, denn eine Zutat gab es hier nicht und ich musste ersetzten. Die Basis ist aus Graham Crackers gemacht. Das kann man mit Vollkorn Keksen ersetzten, aber es ist halt doch ein bisschen anders.

Ich habe allerdings nun seit einigen Jahren einen Amerikanischen Shop in der Nähe und wenn ich Glück habe gibt es dort Graham Crackers oder mit richtig viel Glück die schon fertige Pie Basis aus den Graham Crackers. So war es vor einigen Wochen mal wieder und ich hatte einige mitgenommen, um damit Pies zu machen. 
Ich musste also heute nur das Innenleben der Apple Pie machen, aber schreibe euch alles auf, da ja nicht jeder so einen Ami laden in der Nähe hat. (Ich hoffe ihr kommt mit den Cup Angaben klar. Hier gibt es eine Seite zur Übersetzung, falls ihr keine im Haus habt.)

Zutaten

Für die Pie Kruste

- 1 1/2 Cups gemahlene Vollkornkekse
- 1/3 Cup weißer Zucker
- 6 EL geschmolzene Butter
- 1 Ei

Für die Füllung

- 5 1/2 Cups dünn gehobelte Apfelstücke
- 1 EL Zitronensaft
- 1/2 Cup weißer Zucker
- 1/4 Cup brauner Zucker
- 3 EL Mehl
- 1/4 TL Salz
- 1/4 TL Muskatnuss
- 1/2 TL Zimt

Für die Brösel

- 3/4 Cup Mehl
- 1/4 Cup weißer Zucker
- 1/4 Cup brauner Zucker
- 1/3 Cup Butter

Falls die Pie Kruste noch gemacht werden muss, werden einfach alle Zutaten bis auf das Ei vermischt und die Masse in eine Pie Form gedrückt. Bei 190°C wird das ganze gebacken. Egal ob selbst-gemacht oder fertig gekauft geht es nun mit dem Ei weiter. Das Ei wird verrührt und dann wird die Pie Kruste damit eingestrichen. Dann geht es 5 Minuten bei 190°C in den Ofen.

In der Zwischenzeit wird die Füllung zubereitet. Dazu werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und gut vermischt. Die Gewürze müssen überall an den Apfelscheiben sein, also richtig gut durch rühren.
Hier kann man das ganze Etwas nach seinem Geschmack anpassen. Da ich Zimt sehr gerne mag, kommt in meine Mischung immer 1 TL rein. Sobald alles vermischt ist, füllt man es in die fertig gebackene Pie Kruste.

Jetzt fehlt nur noch der Deckel. Alle Zutaten kommen in einen Mixer und werden vermischt, bis man schöne Brösel hat. Falls statt Brösel eine Masse entsteht, gebt einfach noch etwas mehr Mehl dazu bis es Brösel werden.
Die Brösel werden dann oben auf der Apfelmasse verteilt. Alle schön klein machen und gleichmäßig verteilen, damit überall eine Art Deckel entsteht und die Äpfel nicht verbrennen. 

Noch einmal geht es in den Ofen bei 190°C. Diesmal sollte die Pie 50 Minuten drin bleiben. Sobald aber die Brösel braun werden muss das ganze mit Alufolie abgedeckt werden, damit sie nicht verbrennen. 
Am besten isst man so eine Apple Pie dann noch warm...mit Eis, Sahne oder Vanillepudding. Das ganze ist ein absoluter Traum! Die Äpfel sind schön durch gebacken und es hat sich eine leichte Flüssigkeit gebildet. Unten der Keksboden und oben die weichen Brösel. Ich liebe diese Pie total! 
Kommentar veröffentlichen